| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Die neue Top 500 Liste wurde veröffentlicht / Mit Roadrunner auf dem Weg zum Petaflop Computer


Wien, 12. November 2007 – IBMs Blue Gene/L Supercomputer lässt mit einem neuen Weltrekord das restliche Feld hinter sich. Der weltschnellste Supercomputer steht im Lawrence Livermore National Laboratory in Kaliforniern und ist beinahe drei Mal schneller als der Rest.

Der Supercomputer wurde diesen Sommer so erweitert, dass er nun eine anhaltende Höchstleistung (sustained performance) von 478 Teraflops erbringt. An zweiter Stelle steht der schnellste europäische Computer, es ist ein weiterer Blue Gene/L, der im Forschungszentrum Jülich beheimatet ist.

IBM dominiert weiterhin die Liste mit 232 Plätzen in der Top 500 Liste. Damit ist der nächste Meilenstein in der Entwicklung die Petaflop-Barriere in Sichtweite, die Berechnung von 1000 Billionen Rechenoperationen per Sekunde.

Mit Roadrunner in Richtung Petaflop

Petaflop Computing verspricht einen weiteren Quantensprung in der Forschung, besonders im Bereich der Simulation, beispielsweise bei der Berechnung von Erdbeben.

IBM arbeitet auch am Projekt „Roadrunner„ ein hybrider Computer, der Tausende von AMD Prozessoren mit der Cell Broadband Engine, dem graphischen Prozessor, der das herz der Sony Playstation 3 bildet, verbindet.

Der Einsatz dieser Maschine ist für Sommer 2008 vorgesehen und wird mit einer Geschwindigkeit, die über einem Petaflop liegt, arbeiten. Die Verbindung dieser beiden Mikroprozessoren-Typen führt auch dazu, dass Roadrunner alles bisherige der Energie-Effizienz übertrifft.

About Blue Gene
Based on IBM's POWER Architecture, the IBM System Blue Gene Solution is optimized for bandwidth, scalability and the ability to handle large amounts of data while consuming a fraction of the power and floor space required by today's fastest systems. A variety of industries are using Blue Gene systems to advance their research capabilities for life sciences, financial modeling, hydrodynamics, quantum chemistry, molecular dynamics, astronomy and space research and climate modeling.

The "TOP500 Supercomputer Sites" is compiled and published by supercomputing experts Jack Dongarra from the University of Tennessee, Erich Strohmaier and Horst Simon of NERSC/Lawrence Berkeley National Laboratory and Hans Meuer of the University of Mannheim (Germany). The entire list can be viewed at » www.top500.org.

For more information about IBM supercomputing, visit » http://www-03.ibm.com/servers/deepcomputing/

Aussender: Georg Haberl, IBM Österreich


zurück
nach oben

','
',$content); ?>