| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Die Mutter als Schicksal?

GEISTERBAHN wagt, diese Frage zu stellen, und zwar an Hand eines Tatsachenberichts. Erzählt wird die Geschichte eines Mannes, der glaubte, sichder so genannten Primärtherapie zu unterziehen, tatsächlich aber irgenwelchen Heilern zum Opfer fiel, die sich fälschlicherweise Primärtherapeuten nannten. Erzählt wird, wie diese nicht kompetenten "Fachkräfte" den Patienten in seiner Erinnerung zurückführten bis an den Anfang seines Lebens, wo er schwere körperliche und seelische Misshandlungen erlitt, die durch sein gesamtes Leben für sein Denken und Handeln den Ausschlag gaben. GEISTERBAHN wirft im Zusammenhang damit die Frage nach der Richtigkeit unseres Menschenbildes auf: Steht es am Ende auf dem Kopf? GEISTERBAHN hinterfragt dabei aber auch unseren Glauben an Gut und Böse: Kennen wir am Ende dessen wahren Ursprung noch gar nicht?

Ein leicht zu lesendes und spannendes Buch, radikal zwar wie das Messer des Chirurgen, aber ganz im Dienste unseres Lebens und Überlebens.


GEISTERBAHN
von Angela Wirth

ISBN: 3-902518-46-4
Format: 12x19 cm
Seiten: 430
Erscheinungsdatum: 01.12.2005
Preis: € 19,90

Auf Wunsch übermitteln wir Ihnen gerne ein hochauflösendes Cover und senden Ihnen ein Rezensionsexemplar zu.


Kontakt:

Dagmar Suttnig
Presse & Vertrieb

edition nove · Dornraingasse 3 · A-7312 Horitschon
» d.suttnig@editionnove.de · » www.editionnove.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>