| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Andreas von Lepel übernimmt Geschäftsführung der Science-TV GmbH.

Andreas von Lepel (37) übernahm Anfang Juli die Position des Geschäftsführers der Science-TV GmbH in Grünwald bei München. Zuletzt war er als Chefredakteur der Computerzeitschrift PCgo tätig. Der Diplom-Ingenieur und langjährige Print- und TV-Journalist studierte Luft- und Raumfahrttechnik und entwickelte unter anderem das populäre Wissenschaftsmagazin "Wunderwelt Wissen" zu den gleichnamigen TV-Magazinen auf Pro7. Seine neue Position beim IPTV-Sender Science-TV sieht er als logische Weiterentwicklung seiner bisherigen Laufbahn.

Die Science-TV GmbH ist ein Unternehmen des Grid-TV-Konzerns (ehemals ArtVoice-Gruppe), dem führenden Anbieter von IP-basierten Fernsehsendern. Science-TV.com ist eine Multichannel-Station mit 14 verschiedenen im Aufbau befindlichen Kanälen, die thematisch oder zielgruppenspezifisch unterteilt sind. Das Ziel des Senders ist es, unterhaltsam zu informieren und zu unterrichten. Dabei wendet er sich an jeden, der sich für wissenschaftliche Themen interessiert.

Grid-TV-Gründer und -Inhaber Ingo Wolf, der bisher auch Science-TV leitete, freut sich, mit Andreas von Lepel eine hervorragende Personalie gewonnen zu
haben: "Seine wissenschaftliche Ausbildung und seine langjährige Erfahrung als Journalist für Print- und TV-Medien sind eine enorme Bereicherung für uns."

Seine journalistische Laufbahn begann von Lepel bereits vor über zwanzig Jahren. Neben seiner umfangreichen Tätigkeit für verschiedene Fachmagazine aus dem Computer- und Unterhaltungsbereich zeigte er sein Talent auch vor der Kamera und moderierte unter anderem 1994-95 die interaktive Computer-, Spiele und Wissens-Show X-Base beim ZDF.

2002 gründete er das Medienbüro Freie Schrift und entwickelte eigene Konzepte. So entstand in Zusammenarbeit mit der Welt der Wunder GmbH 2004 das Konzept für das "Welt der Wunder"-Magazin zur gleichnamigen TV-Sendung, das von Lepel dann als Chefredakteur bei den Burda Medien Park Verlagen weiter entwickelte. Ein Jahr später entstand unter von Lepels Führung das Magazin "Wunderwelt Wissen" zur gleichnamigen ProSieben-Sendung.

Seine neue Position als Geschäftsführer der Science-TV GmbH ist für von Lepel nun die logische Weiterentwicklung seiner bisherigen Laufbahn. "Bildung sollte bekanntlich das höchste Gut sein, ist es aber nicht. Über Internet-TV und weitere digitale Verbreitungswege können wir - im Gegensatz zu anderen Produktionsgesellschaften - Wissen in die Breite bringen, ohne uns den kostspieligen Beschränkungen des traditionellen Fernsehens zu unterwerfen."


Über Science-TV.com:
Science-TV.com ist ein über IP-basierte Medien empfangbarer TV-Sender mit mehreren Kanälen zu speziellen wissenschaftlichen Bereichen wie Medizin, Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Astronomie und Geologie. Dazu gibt es weitere Kanäle wie Science-Report, News, Experten-TV, Vision-TV, Technologie-TV, einen Lernkanal sowie einen eigenen Kanal für Kinder, in dem wissenschaftliche Themen kindgerecht und anschaulich erklärt werden. Das laufende Programm in jedem dieser Kanäle ist rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche zu sehen. Die Sendungen werden über den weltweiten Standard des Internet-Protokolls (IP) ausgestrahlt und sind über alle IP-basierten Kanäle zu empfangen. Die Zuschauer benötigen lediglich einen Internet-Zugang. In den Programmhinweisen findet der Zuschauer eine Übersicht mit Uhrzeit, Vorschaubild und Länge der einzelnen Beiträge. Sollte er einen interessanten Beitrag verpasst haben, kann er ihn auch später über OnDemand-TV abrufen. Zusätzlich bietet der Sender zu jedem Bereich nützliche Hintergrundinformationen unter dem Link 'Service & Info'. Für Universitäten und Hochschulen bietet sich eine Kooperation mit Science-TV über das Portal » www.university-tv.org an.


Über Grid-TV:
Die Kernkompetenz von Grid-TV (ehemals ArtVoice-Gruppe) liegt im internationalen Aufbau von IPTV-Sendenetzen und in der Entwicklung tragfähiger Betriebsmodelle mit guten Refinanzierungsmöglichkeiten. Als Patentinhaber für die Abwicklung laufender Programme über IP-basierte Medien vergibt das Unternehmen internationale Sendelizenzen, ermöglicht die Nutzung von internationalen Sendenetzen und vertreibt Sendeplanungs-Software sowie Bewegtbild- und Sendelizenzen. Das Unternehmen betreibt dabei das deutsche IPTV-Sendezentrum IPOC (International Playout Center). Von dieser Steuerzentrale aus ist es möglich, bis zu 10.000 IPTV-Stationen parallel zu kontrollieren. Die von Grid-TV entwickelten Technologien FileLoadBalancing neuronal net, TV-Edit und TV-Serve erlauben auf Basis der gängigen Internet-Streaming-Software ein einzigartiges zielgruppenspezifisches globales Fernsehen über alle Kommunikationskanäle: Satellit, Terrestrisch, Kabel, UMTS, GPRS und natürlich das Internet.

Weitere Informationen:
Science-TV GmbH, Andreas von Lepel,
Bavariafilmplatz 3, 82031 Grünwald,
Tel.: 089-7448888-70, Fax: 089-7448888-99,
E-Mail: » andreas.lepel@science-tv.com, Internet: » www.science-tv.com

Pressekontakt:
Konzept PR GmbH, Andrea Finkel,
Karolinenstr. 21, 86150 Augsburg,
Tel.: 0821 - 343 00 15, Fax: 0821 - 343 00 77,
E-Mail: » a.finkel@konzept-pr.de, Internet: » www.konzept-pr.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>