| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Frankfurter Rundschau und Jobware schließen Kooperationsvertrag.

Im Wettbewerb um die Gunst der Inserenten die gemeinsamen Kräfte wirksam zu bündeln, ist eines der Ziele eines umfassenden Kooperationsabkommens zwischen der Frankfurter Rundschau und dem Paderborner Karriere-Portal Jobware. Beide Unternehmen versprechen sich hiervon zusätzliche Marktanteile im hart umkämpften Online-Stellenmarkt.

Kern der Vereinbarung: Jobware erbringt für die Frankfurter Rundschau eine Reihe von technischen Dienstleistungen, die dem Online-Stellenmarkt unter FR-online.de das gesamte bei Jobware verfügbare Know-how erschließt. Darüber hinaus werden sämtliche Anzeigen von Jobware-Kunden zeitgleich im Online-Stellenmarkt der Frankfurter Rundschau veröffentlicht, eine Maßnahme, von der sich beide Seiten wachsenden Zuspruch bei den Usern und bei den Inserenten versprechen.

Andree Wehrs, Verkaufsleiter Online-Rubriken bei der Frankfurter Rundschau, zur Kooperation mit Jobware: „Die FR setzt im Online-Stellenmarkt konsequent auf Qualität. Von daher ist Jobware mit seiner herausragenden Online-Erfahrung für uns genau der richtige Partner. Wir verfügen jetzt über einen der größten und - was die Technik angeht - einen der besten Online-Stellenmärkte, die es hierzulande gibt.“

Cordula Kaehne, Verkaufsleiterin Stellenmarkt der Frankfurter Rundschau ergänzt: „Die Kooperation mit Jobware erweitert deutlich das Produktportfolio für unseren Stellenmarkt - einen unserer Kernmärkte - mit einem herausragenden Angebot für Fach- und Führungskräfte in Hessen. In Verbindung mit einer gedruckten Anzeige in der FR bieten wir somit ein starkes Cross-Media-Paket, was in unserem Verbreitungsgebiet seinesgleichen sucht. Das nutzt unseren Lesern und es stärkt unsere Position im Wettbewerb.“

Auch Randolph Vollmer, Geschäftsführer von Jobware, ist hocherfreut: „Im April dieses Jahres konnten wir sueddeutsche.de, das Internet-Portal der Süddeutschen Zeitung, als Partner gewinnen. Jetzt hat sich die Frankfurter Rundschau für Jobware entschieden. Das ist erneut ein sehr starkes Marktsignal. Im Klartext: Wer bei Jobware inseriert, der wird mit seiner Anzeige jetzt nämlich nicht nur unter sueddeutsche.de ohne Zusatzkosten gelistet, sondern - ebenfalls automatisch und ohne Aufpreis - zusätzlich auch im Online-Stellenmarkt der Frankfurter Rundschau.“


Über Jobware:
1996 gegründet, gehört Jobware (» www.jobware.de) heute zu den führenden deutschsprachigen Karriere-Portalen im Internet. Unternehmen aller Größen und Branchen veröffentlichen hier Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte oder nutzen den Service der hauseigenen Personalberatung Jobware Consult. Als Tochtergesellschaft der Medien Union, Ludwigshafen, hat sich Jobware sehr früh (1999) der Verlagsbranche angeschlossen. Das seither aufgebaute Netzwerk strategischer Allianzen umfasst inzwischen mehr als 100 Kooperationspartner, darunter Zeitungen (z.B. Süddeutsche Zeitung, VDI Nachrichten), Fachverlage (z. B. Heise, kress, Medical Tribune), Branchen-Portale (z. B. marktplatz-recht.de, kliniken.de, logistics.de) sowie Plattformen für den akademischen Nachwuchs (z. B. staufenbiel.de, karrierefuehrer.de). Im Ergebnis rangiert Jobware, was Bewerberzahl und Bewerberqualität angeht, heute in nahezu allen Marktforschungsstudien auf dem ersten oder zweiten Platz.


Über die Frankfurter Rundschau:
Die FRANKFURTER RUNDSCHAU gehört zu den führenden Tageszeitungen Deutschlands. Mit ihrer links-liberalen Haltung ist sie eine wichtige Stimme unter den regionalen und überregionalen Zeitungen. Neben internationalen und nationalen Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport lesen Sie täglich exklusive, seriös recherchierte Hintergrundberichte, Analysen, Interviews und Kommentare.

FR-online ist die Online-Ausgabe der FRANKFURTER RUNDSCHAU. Die seit 1996 im Netz befindliche Seite verzeichnete im März 2006 rund 1,1 Mio. Visits und 5,3 Mio. Page-Impressions.


Weitere Informationen unter: » www.jobware.de/presse oder:


Jobware Online-Service GmbH
Technologiepark 32, 33100 Paderborn
Telefon: 0 52 51 / 54 01 - 0
Telefax: 0 52 51 / 54 01 - 111
Kontakt: Christian Flesch
E-Mail: » presse@jobware.de


Kontakt:
Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH
Verlag der Frankfurter Rundschau
Walther-von-Cronberg-Platz 2-18
60594 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 2199-1
» http://www.fr-online.de
E-Mail: » online@fr-online.de


Text darf honorarfrei abgedruckt werden.

(2006-07-04)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>