| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

DI Heinz Schretter wird General Manager der Shandong RHI New Materials Co.

Wie man eine hochwertige MBA-Ausbildung mit einer internationalen Karriere in der Industrie verbindet, zeigt ein Student des General-Management-Programms der Donau-Universität Krems in Kooperation mit der Technischen Universität Wien: DI Heinz Schretter, der seit mehr als zehn Jahren im Management des Industrieriesen RHI tätig ist, hat gemeinsam mit RHI die Joint-Venture-Gesellschaft SRC (Shandong RHI New Materials Co., Ltd.) mit Sitz in China gegründet. Schretter wird der mit einem registrierten Kapital von 7 Millionen US-Dollar ausgestatteten Gesellschaft als General Manager vorstehen.

Mit der Gründung der SRC mit Sitz in Zibo City, Provinz Shandong/China, hat RHI einen wichtigen Schritt gesetzt, um seine Marktposition als globaler Technologieführer und kompetenter Feuerfestpartner der Glasindustrie signifikant zu stärken. Partner von RHI ist das führende chinesische Feuerfestunternehmen im Glasbereich, Zibo GT Industrial Ceramics Co., Ltd., das aufgrund von zwei Joint-Venture-Gesellschaften mit dem japanischen Unternehmen Asahi Glass Ceramics besonders im Bereich der schmelzgegossenen Produkte am asiatischen Markt verankert ist. Die beiden Partner werden die Produkte jeweils unter deren etablierten Produktmarken vertreiben.

„Eine tolle Herausforderung“, freut sich der frischgebackene Unternehmensleiter Heinz Schretter über seine neue Funktion an der Spitze eines internationalen Industrie-Joint-Ventures. „Neben meiner Konzernerfahrung bei RHI war die General-Management-Ausbildung an der Business School der Donau-Universität Krems unabdingbare Voraussetzung für meine neue Führungsfunktion.“ Schretter wird sein viersemestriges MBA-Studium im Herbst 2006 mit der Master-Thesis abschließen. Die letzten Monate vor Firmengründung verbrachte er mit umfangreichen Vorbereitungsaktivitäten wie der Erstellung eines Joint-Venture-Vertrags, eines Business- und Personalplans sowie des Vertriebs- und Produktionskonzepts. Die Joint-Venture-Gesellschaft SRC beschäftigt bei einem Umsatz von12 Millionen Euro mehr als 220 MitarbeiterInnen.

Erste Leitungsfunktionen zu übernehmen, ist nach der Graduierung für die meisten AkademikerInnen Ziel und Herausforderung zugleich. Die Führungsaufgaben des General Managements erfordern eine fundierte wirtschaftliche Zusatzqualifikation zum Grundstudium. Das General-Management-MBA-Programm der Business School Krems bietet angehenden jungen Managerinnen und Managern die Möglichkeit, sich dieses wirtschaftliche, rechtliche und soziale Basiswissen begleitend zum Berufseinstieg anzueignen. Im Rahmen des gemeinsamen MBA-Programms der Donau-Universität Krems und der Technischen Universität Wien bringt die Donau-Universität Krems ihre mehr als zehnjährige Erfahrung in der Managementausbildung ein, während die Technische Universität Wien die Kompetenz der Wirtschaftsausbildung im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich beisteuert.


Rückfragen
Dr. Andrea Höltl
Department für Wirtschafts- und Managementwissenschaften
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0) 2732 893-2123
Fax +43 (0) 2732 893-4100
» andrea.hoeltl@donau-uni.ac.at
» www.donau-uni.ac.at/mba

DI Heinz Schretter
Board Director, General Manager, COO
SRC, Shandong RHI New Materials Co., Ltd.
Tel. +86 533 4281266
Mobil: +86 135 61628510
» heinz.schretter@rhi-ag.com


Das Bild darf ausschließlich in redaktionellen Medienberichten über die Donau-Universität Krems verwendet werden. Die Veröffentlichung ist unter Angabe des Fotonachweises honorarfrei.

(2006-08-07)


Bild:
Auf einem 30.000 Quadratmeter großen Werksgelände in Zibo City in China hat die Joint-Venture-Gesellschaft SCR ihren Sitz. (Foto: Schretter)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>