| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Jobware gewinnt Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten als Partner


Paderborn, 4. Dezember 2006 Nach Süddeutscher Zeitung im Frühjahr und Frankfurter Rundschau im Sommer dieses Jahres haben sich mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten jetzt zwei weitere renommierte Tageszeitungen für eine Online-Partnerschaft mit dem Paderborner Karriere-Portal Jobware entschieden. Ergebnis: mehr Stellenangebote für das Publikum, mehr Reichweite für die Inserenten.

Nirgendwo sonst stehen qualifizierte Fach- und Führungskräfte derzeit so hoch im Kurs wie in Baden-Württemberg. Immer mehr Unternehmen dort suchen neue Mitarbeiter, besonders in der wachstumsstarken Region rund um Stuttgart. Vor diesem Hintergrund kommt dem Umstand, dass sich Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten für eine Zusammenarbeit mit Jobware entschieden haben, im Markt ein erhebliches Gewicht zu. Kern der Vereinbarung ist ein gemeinsam betriebener Online-Stellenmarkt für Fach- und Führungskräfte, der sowohl die diesbezüglichen Angebote der beiden Stuttgarter Zeitungen als auch die bei Jobware veröffentlichten Stellenanzeigen umfasst.

Mit dem neuen Channel, der seit Beginn des Monats sowohl unter www.stuttgarter-zeitung.de als auch unter www.stuttgarter-nachrichten.de zur Verfügung steht, wird dem einschlägig qualifizierten Publikum der Region ein hochkarätiges Job-Portal präsentiert, das nach Zahl und Zusammensetzung der veröffentlichten Offerten neue Maßstäbe setzt. Profitieren sollen aber auch die Inserenten im Südwesten Deutschlands, denen man bei der Personalsuche im Rahmen des von Jobware geschaffenen Schaltungsnetzwerks "Jobware Plus" die geballte Reichweite von inzwischen mehr als einhundert einschlägigen Plattformen, anbieten kann. Neben zahlreichen Fachverlagen und den jetzt gewonnenen Stuttgarter Zeitungen hatten sich im Laufe des Jahres bereits die Süddeutsche Zeitung und die Frankfurter Rundschau dem plattformübergreifenden Kooperationsverbund "Jobware Plus" angeschlossen.

Dr. Randolph Vollmer, Gründer und Geschäftsführer von Jobware: "Innerhalb eines einzigen Jahres haben sich die Süddeutsche Zeitung, die Frankfurter Rundschau, die Stuttgarter Zeitung und die Stuttgarter Nachrichten für eine Zusammenarbeit mit Jobware entschieden. Für Unternehmen, die Personal suchen, bedeutet das: wer bei Jobware inseriert, der ist mit seiner Anzeige im Rahmen von Jobware Plus automatisch und ohne Aufpreis auf zahlreichen Plattformen präsent, darunter die besucherstarken Online-Stellenmärkte unserer Zeitungspartner in München, in Frankfurt und jetzt auch in Stuttgart. Die damit verbundene Reichweite ist einfach sensationell."



Über Jobware:
1996 gegründet, gehört Jobware (» www.jobware.de) heute zu den führenden deutschsprachigen Karriere-Portalen im Internet. Unternehmen aller Größen und Branchen veröffentlichen ihre Stellenangebote bei Jobware bzw. dem von Jobware organisierten Schaltungsverbund Jobware Plus. Alternativ nutzen sie den Service der hauseigenen Personalberatung Jobware Consult, die sich darauf spezialisiert hat, vakante Positionen durch Online-Sourcing in kürzester Zeit zu besetzen. Im Unterschied zu den nach maximaler Größe und Bekanntheit strebenden Jobbörsen, orientieren sich die Aktivitäten von Jobware an den Bedürfnissen qualifizierter Fach- und Führungskräfte. Nicht zuletzt deshalb verzichtet Jobware auf die werbliche Vermarktung von Bannern und Pop-ups. Als Tochtergesellschaft der Medien Union, Ludwigshafen, hat sich Jobware sehr früh (1999) der Verlagsbranche angeschlossen. Das seither aufgebaute Netzwerk strategischer Allianzen umfasst inzwischen weit über 100 Kooperationspartner, darunter Zeitungen (z.B. Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau, VDI nachrichten), Fachverlage (z.B. Heise, kress, Hüthig, Medical Tribune), Branchen-Portale (z.B. marktplatz-recht.de, maschinenmarkt.de, logistics.de) sowie Plattformen für den akademischen Nachwuchs (z.B. karrierefuehrer.de, staufenbiel.de, high-potential.com). Im Ergebnis rangiert Jobware, was Bewerberzahl und Bewerberqualität angeht, heute in nahezu allen einschlägigen Untersuchungen und Tests auf dem ersten oder zweiten Platz.


Weitere Informationen unter: » www.jobware.de/presse oder:
Jobware Online-Service GmbH
Telefon: 0 52 51 / 54 01 - 0
Technologiepark 32, 33100 Paderborn
Telefax: 0 52 51 / 54 01 - 111
Kontakt: Christian Flesch
E-Mail: » presse@jobware.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>