| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Donau-Universität Krems startet berufsbegleitenden Master-Lehrgang Wissensmanagement

Krems (kpr). Wie lassen sich Kompetenzen und jahrelange Erfahrungen der MitarbeiterInnen gezielt nutzen und fördern? Wie kann das individuelle Know-how effizient miteinander koordiniert und für das Unternehmen gesichert werden? Lösungen für diese und ähnliche Fragen zur intelligenten Wissensorganisation bietet der berufsbegleitende Universitätslehrgang Wissensmanagement der Donau-Universität Krems, der am 6. November 2006 startet.

Wissensmanagement hat sich seit Anfang der 90er-Jahre von einem in der Praxis überwiegend technologieorientierten Konzept hin zu einem ganzheitlicheren Ansatz entwickelt. Handlungsrelevantes Wissen zielgerichtet und jederzeit einsetzen zu können, ist immer häufiger ein Faktor, der über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Für Unternehmen ist es daher wesentlich, Wissensquellen so effizient als möglich erschließen und entwickeln zu können.
Wie das Potenzial Wissen richtig zum Einsatz kommt, beantwortet die postgraduale Ausbildung „Wissensmanagement“ an der Donau-Universität Krems ab November 2006 bereits zum fünften Mal. Das Studienprogramm kann berufsbegleitend in vier Semestern absolviert werden und schließt mit dem internationalen akademischen Grad „Master of Science“ (MSc) ab.

Praxisorientiert und international
Die TeilnehmerInnen des Universitätslehrganges sind in Managementfunktionen in allen Branchen unabhängig von der Unternehmensgröße tätig. Sie erwerben sowohl theoretisch fundierte als auch praxisorientierte Fähigkeiten, um eine Organisation zukunftsorientiert zu gestalten. „Ein internationales Team von Top-ExpertInnen aus Wirtschaft, Beratung und Forschung vermittelt in einer informellen Atmosphäre wie sich tägliche Managemententscheidungen auf die Wissensbasis einer Organisation auswirken und wie diese gezielt gestaltet werden können“, erklärt Lehrgangsleiter Dr. Richard Pircher.

Erfahrungsaustausch als Kompetenzerweiterung
„Die interdisziplinäre und internationale Zusammensetzung der Teilnehmenden und der Dozenten ermöglichte den Aufbau von wertvollen Kontakten. Als besonders hilfreich und unterstützend für meinen beruflichen Alltag habe ich die kritische Reflexion von Praxiserfahrungen mit Kolleginnen und Kollegen empfunden“, berichtet Alumna Alma Mähr, MSc. Sie ist Leiterin des Bildungs-, Projekt- und Prozessmanagement im Kantonsspital St. Gallen.



Informationsveranstaltung von Lehrenden und Alumni
"Wissens-, Informations- und Innovationsmanagement"
28. September 2006, 18 Uhr
Oesterreichische Nationalbank
Otto-Wagner-Platz 3, 1090 Wien



Nähere Informationen finden Sie im Internet unter
» www.donau-uni.ac.at/wuk/wm
(20.09.2006)



Rückfragen
Dr. Richard Pircher
Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893- 2331
richard.pircher@donau-uni.ac.at
» www.donau-uni.ac.at


zurück
nach oben

','
',$content); ?>