| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Donau-Universität Krems bietet professionelle Vorbereitung auf die Pharmareferenten-Prüfung

Krems (kpr). Ein neuer berufsbegleitender Lehrgang an der Donau-Universität Krems soll die Ausbildung zum/r PharmareferentIn professionalisieren. In zwei Semestern werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer optimal auf die Pharmareferenten-Prüfung vorbereitet. Sie erwerben neben pharmazeutischer, medizinischer und rechtlicher Fachkompetenz spezielles Know-how über den Pharmamarkt, Marketing- und Verkaufsstrategien. Die Ausbildung zum/zur „Akademischen PharmaberaterIn“ beginnt erstmals am 14. Oktober 2006.



„Im Gegensatz zu anderen Ländern ist die Ausbildung zum Pharmareferenten in Österreich nicht genau geregelt. Um die Tätigkeit ausüben zu dürfen, muss die Pharmareferentenprüfung abgelegt werden – wo und wie sich Interessenten das für die Prüfung erforderliche Wissen aneignen, ist nicht festgelegt“, erklärt Lehrgangsleiter Ass.-Prof. Dr. Albin Krczal. „Die Interessenten haben sich lange Zeit hauptsächlich anhand einer Fragensammlung auf die Prüfung vorbereitet. Als die Prüfungsfragen geändert wurden, stieg auch die Durchfallsquote gewaltig an“, so Peter Oswald, Projektbeauftragter des Lehrgangs.





In der Pharmaindustrie wurde daher der Ruf nach besser geschulten PharmarefentInnen und einer professionellen Vorbereitung auf die Pharmareferentenprüfung laut. Diese bietet der neue berufsbegleitende Lehrgang an der Donau-Universität Krems. Zu den Lehrgangsinhalten zählen nicht nur die klassischen Unterrichtsfächer Medizin, Pharmazie und rechtliche Grundlagen, sondern auch wichtige Fachkompetenzen in den Bereichen Pharmamarkt, Marketing, Verkauf und Bewerbung. Besonderer Wert wird auf praxisorientierte Übungen und Trainings gelegt. Darüber hinaus können die Studierenden ihre „Soft Skills“ wie Kommunikation, soziale Kompetenz und Verkaufsdenken in spezifischen Eignungstests überprüfen lassen.





Nähere Informationen unter » www.donau-uni.ac.at/zqsg (01.08.06)


Rückfragen
Ass.-Prof. Dr. Albin Krczal
Zentrum für Management und Qualität im Gesundheitswesen
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893-2641
albin.krczal@donau-uni.ac.at
» www.donau-uni.ac.at/zqsg


zurück
nach oben

','
',$content); ?>