| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

and Safety Management"

Siemens und SECURITAS unterstützen das innovative Masterprogramm der Donau-Universität Krems

Krems (kpr). Mit der präventiven Gestaltung von Sicherheit sowie der
Gefahrenabwehr unter Zuhilfenahme personeller und technischer Ressourcen bietet das Masterprogramm „Security and Safety Management“ des Departments für Bauen und Umwelt der Donau-Universität Krems eine postgraduale State-of-the-Art- Ausbildung im Bereich Sicherheitsmanagement. Der europaweit einzigartige Studiengang wurde vor zwei Jahren erstmals gestartet. Vergangenen Freitag erhielten die ersten 20 Absolventen bei der feierlichen Graduierung ihre Masterdiplome.

Ihren Ruf nach hochwertiger postgradualer Weiterbildung am letzten Stand der Wissenschaft gepaart mit hohem Praxisbezug erfüllt die Donau-Universität Krems einmal mehr mit dem „Security and Safety Manager“: Namhafte Unternehmen der Sicherheitsbranche waren an der Lehrgangsentwicklung beteiligt und unterstützten die international renommierte Weiterbildungsprogramm. So stiftete die Firma Siemens dieses Semester den „Kerberos“ für die beste Master-Thesis des Lehrgangs. Kerberos ist jener dreiköpfige Hund aus der griechischen Mythologie, der dafür sorgte, dass niemand aus der Unterwelt heraus- und niemand hineinkam. Für die Auszeichnung waren fünf Teilnehmer mit Ihren Arbeiten nominiert. Der Preis wurde unter großem Applaus an Maria Lukas, Sicherheitschefin des Wiener Dorotheums, für ihre Master-Thesis „Krisenmanagement im mittelständischen Unternehmen“, überreicht. Mit der Auszeichnung ist auch eine Reise zur Security-Messe in Essen (11. bis 12.10.2006) inklusive Eintrittskarte, Hotel, Flug und Abenddiner verbunden.

Global Player SECURITAS stiftet Stipendium für nächsten Lehrgang

Die Unterstützung findet ihre Fortsetzung: Die Firma SECURITAS kündigte für den nächsten Lehrgang (Start: März 2007) die Vergabe eines Stipendiums in der Höhe von 3.750 Euro an. Das Stipendium in der Höhe von 3.750 Euro richtet sich an Studierende des Lehrgangs und ist vorzugsweise für Forschungstätigkeit im Ausland gewidmet. Besonders begrüßt wird eine enge Orientierung der zu verfassenden Master-Thesis an den aktuellen Erfordernissen des Sicherheitsmanagements.


Dazu der Leiter des Departments für Bauen und Umwelt DI Peter Holzer: „Als Global Player ist SECURITAS ein Partner, der sich der Verantwortung für eine qualitative Weiterentwicklung in der Sicherheitsbranche bewusst ist. Das Unternehmen hat die Wichtigkeit eines praxisbezogenen Studiums erkannt und von Beginn an gefördert. Eine Weiterbildungsuniversität wie die Donau-Universität Krems braucht solche Partner aus der Wirtschaft.“ (05.07.06)


Rückfragen
Ralph Kellner
Department für Bauen und Umwelt
Donau-Universität Krems
Tel: +43 (0)2732 893- 2621
ralph.kellner@donau-uni.ac.at
» www.donau-uni.ac.at/bau


zurück
nach oben

','
',$content); ?>