| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

E2E: "Gesundes Wachstum durch bessere Technologie"

Beratungs- und Softwarehäuser suchen derzeit händeringend Software-Entwickler, um die steigende Zahl von Aufträgen bewältigen zu können. Michael Drescher, Vice President Sales Central Europe, E2E, macht in diesem Zusammenhang auf die neuen Chancen durch neue Technologien wie Modell-basierte Integration (MDI - Model Driven Integration) aufmerksam, mit denen Beratungs- und Softwarehäuser ein gesundes Wachstum erreichen können: "Statt am derzeit überhitzten Arbeitsmarkt mühevoll um qualifiziertes Personal zu werben, sollten Systemhäuser auf ein gesundes Wachstum durch neueste Technologien setzen. Mit MDI lassen sich die Phasen, die vor allem Integrationsprojekte immer unberechenbar machen, automatisieren und ohne herkömmliche Programmierung durchführen. Beispielsweise entfällt die klassische Implementierungsphase und die zeitaufwändige Fehlersuche in verteilten Softwaresystemen komplett.

Integrations- und Migrationsprojekte lassen sich damit um Faktoren beschleunigen. Gerade im Boom ist MDI eine innovative Möglichkeit, Projekte effizient, zuverlässig und in der vereinbarten Zeit abzuschließen. "

Den vollständigen Text erhalten Sie unter:
» http://presse.vibrio.de/info/39797

Ein Foto von Michael Drescher ist erhältlich unter:
» http://presse.vibrio.de/info/38951


Pressekontakt:
Freddy Staudt, vibrio,
Tel.: +49 (0) 89 3 21 51-618,
mailto:» e2e@vibrio.de

(2006-07-05)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>