| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Neue Fensterfarbe bringt frischen Wind ins Haus

30.10.2006 - Individuell wohnen und seinem Zuhause immer wieder
mal ein neues Gesicht geben – das ist selbstverständlicher
Bestandteil unserer heutigen Wohnkultur.
Stoffe, Möbel, Farben ändern sich und folgen
modischen Trends. Wie schön, wenn man auch die
Fenster in die Neugestaltung miteinbeziehen kann!
Mit Holzfenstern fällt es leicht, frischen Wind ins
Haus zu bringen. Die moderne Architektur hat sie
längst wieder für sich entdeckt. Denn Holzfenster
bieten nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten
und passen sich jedem Baustil an: rustikal oder
elegant, klassisch oder mediterran, im Privathaus
ebenso wie in öffentlichen Gebäuden oder in Geschäftshäusern
und Firmengebäuden.

Welcher Anstrich ist geeignet?
Die Farbpalette und die Beschichtungssysteme sind
so vielfältig, dass garantiert für jeden Geschmack
das Richtige dabei ist. Die Art des Fenstereinbaus
und die Bewitterungssituation sollte man bei der
Wahl des passenden Anstrichs aber beachten. Auch
die Holzart spielt eine Rolle. Grundsätzlich unterscheidet
man zwischen Lasuren und deckenden
Beschichtungen. Wer es gerne natürlich mag, entscheidet
sich für die Lasur. Denn damit bleibt die
schöne Holzmaserung sichtbar. Lasuranstriche sind
überall dort geeignet, wo man von einer mittelstarken
Bewitterung ausgehen kann: Das heißt, die
Fenster sind zurückgesetzt eingebaut und das Haus
besitzt einen wenigstens mittelgroßen Dachüberstand.

Neue Trendlasuren mit UV-Schutz
Wurden für den Außenbereich bisher eher mittlere
bis dunkle Lasurfarbtöne empfohlen, so gibt es nun
geeignete Lasuren auch in hellen Trendfarbtönen:
Sie sind mit speziellem UV-Schutz ausgerüstet und
deshalb ebenso lange haltbar wie dunklere Farbtöne.
Ein deckender Anstrich empfiehlt sich für Fenster
meist dann, wenn sie starker Bewitterung ausgesetzt
sind. Dies ist bei fassadenbündig eingesetzten
Fenstern der Fall und wenn kein oder nur ein geringer
Dachüberstand vorhanden ist. Anders, wenn die
Fenster aus härterem Laub- oder Tropenholz gefertigt
sind: Dann vertragen sie eine Lasur auf der Außenseite
auch bei stärkerer Beanspruchung durchs
Wetter.

Nach Lust und Laune gestalten
Im Innenbereich sind der Fantasie keinerlei Grenzen
gesetzt. Mit farbloser oder pigmentierter Lasur, mit
deckendem Anstrich in sämtlichen Regenbogenfarben,
passend zur Einrichtung und öfter mal anders –
Holzfenster erscheinen ganz schnell in neuem Outfit!
So einfach, dass es jeder leicht selber machen
kann.

Anstrich-Check im Internet
Einen Anstrich-Check für Holzfenster und Holztüren
gibt es unter www.proholzfenster.de als Download
im Service-Bereich. Welche Bewitterungssituation
trifft zu – und welche Beschichtung ist dafür geeignet?
Mit dieser praktischen Tabelle haben Bauherren
und Renovierer sofort den Überblick.

Informationen und Fachbetriebsverzeichnis:
Initiative ProHolzfenster e.V.
Zimmerstraße 79-80, 10117 Berlin
Zentrale Rufnummer 0700 / 47438835
E-Mail » info@proholzfenster.de, » www.proholzfenster.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>