| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

01.12.2007 - Vor dem Hintergrund rapide steigender Sprit-Preise wächst das Interesse an Elektroautos. Das kleine norwegische Unternehmen Think Global will noch im November die Serienproduktion eines solchen Fahrzeugs starten, berichtet das Technologiemagazin Technology Review in seiner Ausgabe 12/07.

Für seinen Think City genannten Kleinwagen gibt Think eine Reichweite von 180 Kilometern an, die Stromkosten sollen bei zwei bis drei Euro auf 100 Kilometer liegen. In der ersten Version fährt das Elektroauto mit einem Natrium-Nickelchlorid-Akku, der als leistungsstark, sicher und langlebig gilt.

Allerdings braucht er eine Betriebstemperatur von 300 Grad, so dass er sich hauptsächlich für den Dauereinsatz etwa in Fuhrparks eignet. Für universeller verwendbare Fahrzeuge hat Think bereits Verträge mit drei weiteren Batterieherstellern abgeschlossen.

Mehr Informationen unter: » http://www.wattgehtab.com/index.php/content/view/1834/25/



Quelle:
» www.wattgehtab.com - Das Nachrichtenportal zur elektrischen Mobilität


zurück
nach oben

','
',$content); ?>