Paris Hilton: Statt ONE NIGHT IN PARIS-Sexvideo Virus am PC!

Paris Hilton: Statt ONE NIGHT IN PARIS-Sexvideo Virus am PC!

Paris Hilton: Statt ONE NIGHT IN PARIS-Sexvideo Virus am PC!

IT-Girl Paris Hilton macht nicht nur durch ihre Eskapaden der letzten Wochen Schlagzeilen, sondern jetzt auch wieder einmal „Virenschleuder“. Noch dazu wo sie selbst gar nichts dafür kann. Denn wenn täglich zig-tausende Internetuser online nach Clips und dem Video „1 night in Paris“ von Ms. Hilton suchen, laufen sie Gefahr, den heimischen Rechner mit gefährlicher Schadsoftware zu infizieren. In der Pressemeldung von Kaspersky Lab zu Paris Hilton warnen die Virenexperten vor dem großen Gefahrenpotenzial durch den Wurm Koobface, der gefälschte YouTube-Links per Facebook, Twitter oder MySpace versenden kann. Nach dem Aufrufen des entsprechenden Clips wird ein angeblicher Medienplayer zum Betrachten installiert, wobei dadurch jedoch der Rechner des Users infiziert wird und wiederum an dessen Kontakte Nachrichten gesendet werden, wo Clips von Paris Hilton, Michael Jackson oder Heidi Klum angepriesen werden. Darüber hinaus kann der Wurm Passwörter ausspionieren und weiterleiten.

Der beste Schutz im Zusammenhang mit sozialen Netzwerken ist in einem solchen Fall, nicht jedem Link in Nachrichten von Unbekannten sofort anzuklicken. Ähnlich wie bei Spam-Mitteilungen über herkömmliche Mail-Dienste sollte man unbedingt vorsichtig sein, damit das Interesse an Paris Hilton & Co. nicht negative Konsequenzen haben kann.

Tipp: Mehr über Paris Hilton finden Sie auf nurido.at!

(Aussender: www.nurido.at – 16.09.2009)