pressemeldungen.at - PR-Artikel gratis via Internet verbreiten GERMAN VERSION - NACHRICHTEN & GRATIS PR ENGLISH VERSION - NEWS & FREE PR
PR-Artikel recherchieren und rund um die Uhr gratis veröffentlichen!
110.000 Pressemeldungen und Storys von über 13.000 Autoren online


   Kategorien:
   Auto & Verkehr
   Bauen & Wohnen
   Bücher & Medien
   Bildung & Berufe
   Computer-Hardware
   Diverse Meldungen
   Energie & Umwelt
   Essen & Trinken
   Film & Fernsehen
   Finanzen/Versicherungen
   Freizeit & Events
   Gesundheit & Medizin
   Kunst & Kultur
   Mode & Lifestyle
   Musik
   Neue Medien
   Software
   Sport
   Stars & Sternchen
   Telekom & Elektronik
   Tourismus
   Werbung & Marketing
   Wirtschaft & Verbände
   Wissenschaft/Forschung

   Gesamt-Archiv

   Archiv:

Auto & Verkehr
Bauen & Wohnen
Bücher & Medien
Bildung & Berufe
Computer-Hardware
Diverse Meldungen
Energie & Umwelt
Essen & Trinken
Film & Fernsehen
Finanzen/Versicherungen
Freizeit & Events
Gesundheit & Medizin
Kunst & Kultur
Mode & Lifestyle
Musik
Neue Medien
Software
Sport
Stars & Sternchen
Telekom & Elektronik
Tourismus
Werbung & Marketing
Wirtschaft & Verbände
Wissenschaft & Forschung
| English Press Releases |

Das Passwort wird's schon richten

Umfrage: Trotz steigender Fernzugriffe bleibt der Netzwerkschutz in Unternehmen auf einem Basisniveau

28. August 2006 - Das Passwort ist nach wie vor das Mittel der Wahl, um den externen Zugriff von mobilen Mitarbeitern auf das Unternehmensnetzwerk abzusichern. Das fand SafeNet, Spezialist für Informationssicherheit, in einer Umfrage unter rund 200 IT-Verantwortlichen in Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz heraus.

Obwohl bekannt ist, dass Passwörter nur dann verlässlichen Schutz bieten, wenn Mitarbeiter damit sehr diszipliniert umgehen - sprich: komplizierte Buchstaben-Zahlen-Kombinationen regelmäßig wechseln, sie nicht auf dem Schreibtisch notieren und sie auch nicht an Kollegen weitergeben - fühlen sich über die Hälfte der Befragten allein damit bereits ziemlich sicher. Nur 17 Prozent setzen zusätzlich Tokens ein, gut sieben Prozent Smartcards. Biometrische Sicherungen spielen im deutschsprachigen Markt noch keine Rolle: Gerade einmal drei Prozent nutzen die Authentisierung per Fingerabdruck oder Iris.

„Wie überall nimmt auch im deutschsprachigen Markt die Zahl der mobilen Mitarbeiter zu", weiß Ansgar Dodt, Director Business Development EMEA bei SafeNet. „Das Passwort allein bietet in der Regel keinen ausreichenden Schutz beim Remote Access. Sinnvoller ist es, mehrere Sicherheitsmechanismen miteinander zu kombinieren - wie es etwa die Zwei-Faktor-Authentisierung mit der Kombination aus PIN und Smartcard oder Token vorsieht."

Eine weitere effektive Sicherheitsmaßnahme ist die Verschlüsselung der Inhalte. Das gilt nicht nur für Daten im Unternehmensnetzwerk, sondern auch für den Einsatz von mobilen Geräten, die im Außendienst zu finden sind. Denn dort zeigen sich nach der Umfrage die größten Sicherheitslücken: Nur zwölf Prozent verschlüsseln die Daten auf ihren Handhelds wie PDAs und Smartphones. Bei mobilen Datenträgern wie USB-Sticks machen sich zwar fast ein Viertel diese Mühe, aber die Gefahr für die Mehrheit der Nutzer bleibt: Wird der mobile Begleiter irgendwo vergessen, verloren oder gestohlen, sind im Zweifelsfall unternehmenskritische Daten für unberechtigte Dritte direkt einsehbar.

Weitere Informationen unter: http://www.safenet-inc.com/de/

(303 Wörter / 2.234 Zeichen)

Über SafeNet
SafeNet, Inc. (NASDAQ: SFNT) ist führender Anbieter im Bereich Informationssicherheit und verfügt über einen ganzheitlichen Ansatz mit Hardware, Software und Chips. Die Verschlüsselungstechnologien von SafeNet schützen Kommunikation, geistiges Eigentum und digitale Identitäten. SafeNet hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Entwicklung, Einsatz und Verwaltung von Netzwerksicherheitssystemen für die öffentliche Verwaltung, Finanzdienstleistungsanbieter und große Unternehmen weltweit.
Zu den Kunden zählen Nokia, Hitachi, Fujitsu, Bank of Amerika, Adobe, Samsung, Texas Instruments oder das U.S. Department of Defense and Homeland Security.

"Safe Harbor" Statement under the Private Securities Litigation Reform Act of 1995
The statements contained in this release, which are not historical facts, are forward-looking statements within the meaning of Section 27A of the Securities Act of 1933 and Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934. These statements are subject to uncertainties that could cause actual results to differ materially from those set forth in or implied by forward-looking statements. Important factors that could cause actual results to differ materially are included but are not limited to those listed in SafeNet's periodic reports and registration statements filed with the Securities and Exchange Commission. The Company assumes no obligation to update information concerning its expectations.
Editor's Note: SafeNet is a registered trademark of SafeNet, Inc. All other trademarks are the property of their respective owners.

Ansprechpartner für Presseinformationen:
Veronika Kraus/ Kathrin Schraufl
OCTANE - a division of LEWIS
Tel.: +49 (0)89 / 17 30 19 20
Fax: +49 (0)89 / 17 30 19 99
E-Mail: veronikak@octanepr.com/ kathrins@octanepr.com




Kathrin Schraufl
Account Executive
OCTANE – a division of LEWIS
Baierbrunner Str. 15
81379 München
Germany

Tel: +49 89 173019 26
Fax: +49 89 173019 99
Web: www.octanepr.com


Cyperfection realisiert Intranet für Ludwigshafen / Deutsche Online-Kurse für PHP-Zertifizierung

Nach oben

Disclaimer & Copyright Datenschutzbestimmungen AGB Referenzen Free press release distribution PR-Meldungen gratis im Internet veröffentlichen Fragen & Antworten RSS Nachrichtenfeed