Gina-Lisa nackt, Britney Spears Sex Video & Paris Hilton 1 NIGHT IN PARIS – Die Trends der Suchmaschinen

Gina-Lisa nackt, Britney Spears Sex Video & Paris Hilton 1 NIGHT IN PARIS - Die Trends der Suchmaschinen
Paris Hilton – Weltberühmt seit dem Video „1 NIGHT IN PARIS“

Gina-Lisa Lohfink sorgte in den letzten Monaten für jede Menge Schlagzeilen, da ihr privates Sexvideo – ähnlich wie das Tape „1 night in Paris“ von Paris Hilton –  plötzlich im Internet auftauchte und sofort für Download-Rekorde sorgte. Quasi über Nacht explodierten die Zugriffe bei den Suchmaschinen und sie mutierte zum weltweiten Star: Die dralle Blondine wurde in den USA sogar als PINK-Double bekannt, denn auf Bildern ähnelte sie der erfolgreichen Popsängerin durchaus. Hierzulande machte man aus ihrem Nachnamen verschmitzt ein „Schmutzfink“ und viele erkannten, dass es offenbar mittlerweile im Trend ist, beim privaten Infight mit der Partnerin Socken zu tragen. Auch eine Karriere à la Gina Wild wurde Frau Lohfink prophezeit – entsprechende Angebote aus der Branche soll es zumindest gegeben haben.

Gina-Lisa beklagt sich aber nun, dass sie durch das Auftauchen der Aufnahmen viel Geld verloren hätte (darunter einen gut dotierten Werbevertrag und etliche Event-Moderationen) und ihre Familie unter den Nebeneffekten des medialen Getümmels leiden würde. Wie stark sich Gina-Lisa selbst für dieses Video „geschämt“ hat, wie sie einer Zeitschrift verriet, sei dahingestellt.

Solche Probleme kennen die beiden anderen am meisten per Internet gesuchten jungen Frauen zur Genüge, sie sind allerdings an das Getöse der Gazetten und Schmierfinke gewöhnt, denn Paris Hilton und Britney Spears stehen seit Jahren im Mittelpunkt. Letztere hat sich im Jahr 2008 von ihrem kapitalen Absturz nach der Trennung von Kevin Federline erholt und kann mit neuem Album und der ersten Single mit dem aufreizenden Video zu „Womanizer“ gut neu durchstarten. Außerdem hat die zweifache Mutter durch ein intensives Workout-Programm ihre frühere Ausstrahlung zurückerobert. Jetzt wirkt sie gesund und erholt, nachdem sie es einige Monate lang so richtig krachen ließ: Neben den Alkohol- und Drogenexzessen, sorgte auch das sagenumwobene Adnan Ghalib Video für großes Interesse und unzählige Internet-Surfer machten sich auf die Suche nach dem Material. Gerade auch das ominöse Sextape von Kevin Federline und Britney Spears aus dem Anfang ihrer Beziehung interessiert immer noch und tägliche spucken die Suchmaschinen dazu neue Informationen aus.

Da Britney Spears ja ständig für neue Headlines sorgte (im Stil von „Video von One Night Stand aufgetaucht“), wundert es nicht, dass sie praktisch rund um den Erdball die am meisten gesuchte Person im Jahr 2008 war.

Eine Frau wurde dadurch von der Spitze des Interesses im World Wide Web verdrängt: Paris HIlton. Je nach Analyse schafft es die millionenschwere Blondine sogar nur noch knapp in die Top-10 der verwendeten Suchbegriffe. Das war 2007 noch anders: Damals sorgte das bekannteste IT-Girl überhaupt für jede Menge Schlagzeilen, weil sie nach wiederholtem Fahren in alkoholisiertem Zustand ins Gefängnis musste. Die ganze Angelegenheit wurde medial vollkommen ausgeschlachtet und lieferte unzähligen Medien viel Stoff für Reportagen. Inzwischen ist es aber um die junge Dame vergleichsweise ruhig geworden, wenn sie auch durch ihre mehr oder weniger freiwilligen Auftritte im US-Wahlkampf rund um John McCain bzw. Barack Obama und die Trennung von Benji Madden wenigstens gelegentlich in den Zeitungen und Zeitschriften vorkam. Da die Hotelerbin aber jetzt wieder ihr Single-Leben feiert gibt es in den nächsten Monaten garantiert neue Berichte über ihre nächtliche Eskapaden und Männergeschichten. Auffallend ist übrigens die Tatsache, dass offenbar der Hunger nach ihren privat aufgenommenen „Home-Videos“ immer noch nicht abgeflaut ist …


FriendScout24 - Flirten, Chatten & Freunde treffen

Unser Fazit: Die Suchmaschinen haben in den letzten Monaten wieder Starlets an der Spitze der Abfragen gereiht, was natürlich daran liegt, dass diese praktisch in jeder Hinsicht interessanter sind als etwa Barack Obama, der aber sicherlich im Jahr 2009 eine große Rolle spielen wird. Immerhin muss er die marode US-Wirtschaft wieder auf Vordermann bringen.

Mehr über Stars & Sternchen lesen Sie in unserer Promi-Kategorie hier auf pressemeldungen.at. CDs, DVDs, Bücher uvm. von Paris Hilton und weiteren Stars gibts bei Amazon(pressemeldungen.at-Redaktion – 17.12.2008 – Foto: www.nurido.at)