Britney Spears und das Sex Tape von Adnan Ghalib

Britney Spears Britney Spears und das Sex Tape von Adnan Ghalib

Britney Spears soll mit ihrem Ex-Freund Adnan Ghalib ein erotisches Tape aufgenommen haben, dass gerade von Millionen von Internet-Usern gesucht wird. Und die unzähligen Gerüchte darüber überschlagen sich förmlich. Das überrascht nicht, denn bereits das sagenumwobene Video mit Kevin Federline und alle nur erdenklichen Fakes sorgten für enormes Interesse.

Zwar gibt es von Britney Spears selbst bislang noch keinen Kommentar zu der Story um das angeblich verschiedenen einschlägigen Handelspartnern angebotene Tape, aus dem Umfeld der Sängerin wird aber heftig dementiert. Adnan Ghalib – ein bislang eher weniger aufgefallener Fotograf – soll unterdessen untergetaucht sein. Sein Handy ist nach Medienberichten nicht erreichbar und seine angeblich für die Bilder-Vermarktung zuständige Agentur weiß nichts von einer Zusammenarbeit.

Nun stellt sich die Frage, wie hoch der Wahrheitsgehalt rund um das Video ist, das angeblich während eines Kurztrips nach Mexiko im Sommer 2007 entstanden sein soll. Vielleicht möchte sich Ghalib mit den Schlagzeilen nur Publicity sichern und es ist nichts dran, dass das Tape von Britney Spears schon bald als Download im Internet landen soll. Tatsache ist aber: Die zweifache Mutter war zum Zeitpunkt der Beziehung mit Ghalib nicht in gutem Zustand und hatte jede Menge privater und gesundheitlicher Probleme. Ihre wilden Party-Nächte und unzählige erotische Eskapaden wurden ja fotografiert oder per Handy-Kamera als Video festgehalten. Deshalb wäre es nicht verwunderlich, wenn es tatsächlich ein solches Tape von Britney und Adnan gäbe. Auch jede Menge anderes privates Material kam ja nach dem Ehe-Aus von Spears und Kevin Federline an die Öffentlichkeit.

Alle aktuellen Storys über Britney Spears in der Kategorie Stars & Sternchen!

Tipp: CDs, DVDs, Bücher uvm. von Britney Spears gibts bei Amazon!
Tipp: CDs & DVDs gibts zu Top-Preisen bei Alphamusic, Buch24, jpc & eBay!


(c) pressemeldungen.at – Cover: Amazon – 30.09.2008