Britney Spears: Sollte Glatze einen Drogentest verhindern?

(21. 2. 2007) Wie das Onlineportal fametastic.co.uk unter Berufung auf das OK Magazine berichtet, könnte die Glatze von Britney Spears nichts mit möglichen Kopfläusen zu tun haben, sondern mit der Tatsache, dass der gefallene Star einen Drogentest verhindern wollte. Vor dem „Kahlschlag“ auf dem Haupt der früheren Chartkönigin soll es einen heftigen Streit mit ihrem Noch-Ehemann Kevin Federline gegeben haben. Britney sei von ihm heftig wegen ihrer häufigen Party-Nächte kritisiert worden und im Lauf der Diskussion habe er gedroht, sie anhand ihrer Haare auf Drogen testen zu lassen. Vor lauter Angst rasierte sich deshalb die Sängerin eine Glatze, heißt es aus dem Umfeld von Federline. Angeblich habe Spears in letzter Zeit nicht nur zahlreiche Medikamente sondern auch Ecstasy und sogar Kokain genommen. Scheinbar plant Kevin auch einen längeren Aufenthalt in L. A., um Zeit mit seinen Söhnen und Britney zu verbringen, weil er sich Sorgen um seine Kinder und deren Mutter macht. Allerdings wollte diese lieber alleine in einem Hotel in der Stadt absteigen, da sie aber kein Geld und nur einen Zettel mit ihrer Kreditkartennummer mit sich trug, erhielt sie kein Zimmer. Auch einen Mietwagen konnte sie nicht bezahlen und wurde vom Verleih abgewiesen. Nun habe sich Spears in ein Rehabiliationszentrum begeben und werde dabei von ihrem Vater unterstützt. Zuvor hatte sie sich bereits kurzfristig auf Antigua im Drogenzentrum von Eric Clapton („Crossroads Center“) befunden, dieses aber gleich wieder verlassen.

Mehr Infos im großen Britney Spears Special auf www.nurido.at.

(c) pressemeldungen.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.