Britney Spears: Gericht schmettert Klage gegen sie ab

Das Verfahren gegen Pop-Starlet Britney Spears wegen Fahrens ohne Führerschein ist am gestrigen Dienstag abgewiesen worden.

Die 26-Jährige, die nach einem Unfall 2007 des Fahrens ohne einen gültigen Führerscheins bezichtigt worden war, muss sich nun doch nicht vor Gericht verantworten. Das ergab sich daraus, dass sich die Jury in ihrem Fall nicht einigen konnte.

Der verantwortliche Richter James A. Steele erklärte den Prozess für fehlerhaft, nachdem sich die Geschworenen nach dreitägiger Überlegung in einer Deadlock-Situation befanden. Zehn Juroren hatten für die Unschuld der Sängerin plädiert, und nur zwei auf schuldig.

Spears‘ Anwalt gab zu Protokoll: „Das Ergebnis beweist, dass meine Klientin nichts falsch gemacht hat. Ich betrachte dies als einen Sieg. Britney hat sich rehabilitiert, nach dem sie ein System bekämpft hat, dass an ihrem Star-Status ein Exempel statuieren wollte.“

Nachdem das Verfahren abgewiesen woren war erklärte der verantwortliche Staatsanwalt Michael Amerian, dass er keinerlei Absicht habe, den Prozess noch einmal vor Gericht zu bringen: „Wir haben unser Bestes versucht. Es zeigt einfach, wie schwer es ist, einen Star in Los Angeles zu verurteilen.“

Der Sprecher der Geschworenen, Michael Foreman meinte dazu: „Wir fühlten uns von Anfang an in einem Deadlock, da waren viele Fragen bezüglich eines Mangels an Beweisen, ob Spears einen Führerschein aus Louisiana hat oder nicht, und was die Defiition von Wohnsitz ist. Wir fühlten uns, als ob man uns nie alle Fakten zu dem Fall geben würde. Manche der Geschworenen dachten, dass ihre Zeit verschwendet werde.“

Tipp: CDs, DVDs, Bücher uvm. von Britney Spears gibts bei Amazon!

Tipp: CDs & DVDs gibts zu Top-Preisen bei Alphamusic, Buch24, jpc & eBay!

(c) BANG Showbiz – 22.10.2008