Ist ein Globus heute noch zeitgemäß ?

In Zeiten des Internets und von Navis auf jedem Smartphone scheint es, dass der angeblich "altmodische" Globus nicht mehr gefragt ist. Das stimmt aber nicht, denn er ist nach wie vor die perfekte Möglichkeit, sich die Welt vorzustellen.

Aber ja, kann die Antwort auf diese Frage nur lauten. Im Gegenteil, ein Globus sollte fast eine Pflicht sein in jedem Haushalt, wo Kinder leben. Navi, iPhone & Co. haben wir es heute zu verdanken, dass mehr als 50% aller jungen Erwachsenen keine Ahnung mehr von Geografie haben. Die elektronischen Helfer machen uns das Leben bequem, was aber, wenn die Technik mal versagt ? Da braucht nur mal der Akku leer sein, jeder kennt das.

Damit junge Menschen und Kinder endlich wieder Norden von Süden und Osten von Westen unterscheiden können, müssen wir alle ab und zu wieder mal einen Blick auf geografische Karten und noch besser auf den Globus werfen. Ein Unternehmen, das auf diesem Gebiet gut aufgestellt ist und auch didaktisch wertvolle Unterstützung bietet, ist z. B. lerndino.de. In deren Angebot befinden sich zur Zeit zwei Varianten von Standgloben die beleuchtet sind.

Variante 1
Der Globus hat einen Kugeldurchmesser von 51 cm. Bei Beleuchtung wird die Topografie, also die Gebirge und Senken, Tiefebenen dargestellt, sowohl auf den Kontinenten als auch im Bereich der Ozeane. Ohne Beleuchtung wird die Erde in ihre politischen Ländergrenzen eingeteilt. Die Kugel selbst besteht aus hochwertigem, bruch- und wärmefestem Acrylglas. Der Standfuß und auch der Meridian, in dem die Kugel gelagert ist, bestehen aus Edelstahl, wobei der Fußteller auf 4 Rollen stehend leicht im Zimmer bewegt werden kann. Die elektrische Zuleitung ist im Standrohr integriert. Die Gesamthöhe beträgt ca. 1,40 m.

Variante 2
Mit einem Kugeldurchmesser von 50 cm ist dieser Standglobus nur geringfügig kleiner als die erste Variante. Die Umschaltung von physischer Topografie zu politischen Ländergrenzen funktioniert ebenso über die Beleuchtung bzw. Ausschaltung des Lichts, wobei aber bei Beleuchtung beide Layer übereinander (gemeinsam) erscheinen. Das Metallgestell steht ebenfalls auf vier Rollen und ist elegant, glänzend verchromt. Der wesentliche Unterschied zu Variante 1 besteht darin, dass die Meridianhalterung ganz um die Kugel geführt wird und zu beiden Seiten und damit kipp- bzw. schwenkbar im Standfuß aufgehängt ist. Dieser etwas größere mechanische Aufwand macht sich auch etwas im Preis bemerkbar. Die Gesamthöhe beträgt in diesem Fall 1,21 m.

Solch ein Standglobus, der beleuchtet ist, ist zugleich ja auch eine Art Stehlampe. Allerdings wird hier eher ein etwas düsteres, diffuses Licht abgestrahlt, das beispielsweise nicht zum Lesen geeignet ist, wohl aber ein Kinderzimmer in ein gemütliches, buntes Licht eintaucht. Im Übrigen ist ein Globus auch ganz hervorragend dafür geeignet, seinen Kindern den Wechsel der Jahreszeiten anschaulich zu erklären. Dazu braucht man die Kugel im ansonsten dunklen Zimmer nur um eine helle Lampe/Scheinwerfer/Taschenlampe herum führen.
Mehr dazu erfahren Sie hier:

Stiefel Eurocart GmbH
Felix-Wankel-Ring 13 a
D-85101 Lenting
Tel.: +49 (0 84 56) 92 41 00
Homepage: www.lerndino.de