Abnehmen mit einem Trainingsplan

Wie nimmt man denn nun wirklich Gewicht ab und bekommt eine schlanke Figur? Unzählige Diäten versprechen viel, doch außer ein paar Euros ist dabei meistens nicht wirklich viel verloren gegangen.

Für einen sicheren Trainingserfolg hilft einem da ein sinnvoller Trainingsplan zum Abnehmen ein großes Stück weiter. Jede Trainingseinheit wird dabei protokolliert und jede Übung die absolviert wurde vermerkt. So lässt sich ein Training welches zum Abnehmen konzipiert wurde auch tatsächlich niedergeschrieben eindeutig nachweisen. Ein weiterer bedeutender Vorteil des Fitnessplans zum Abnehmen ist, dass jede einzelne Wiederholung notiert wird und bei jedem Training um eine Wiederholung erhöht wird. So ist eine ständige Leistungsverbesserung gewährleistet und gibt dem Trainierenden immer das gute Gefühl sich ein kleines Stückchen verbessert zu haben. Der Plan sollte von einem Fachmann geschrieben sein und sich an die individuellen Bedürfnisse der abzunehmenden Person richten. In einem vorherigen Gespräch sollten dabei die wichtigsten Punkte, wie das Ziel und die Dauer des Trainings besprochen werden. Jeder Trainingsplan sollte mit der Zeit angepasst werden, wichtig dabei sind die einzelnen Übungen die öfter abgewechselt werden sollten und die tatsächliche Wiederholungszahl der Übung.

Eine Ausdauertrainingseinheit wie z.B. Laufen oder Radfahren ergänzt den Fitnessplan mit einem guten Fettverbrennungstraining, welches mindestens eine halbe Stunde zweimal in der Woche absolviert werden muss. Dazu eignet sich die freie Natur an der man zusätzlich noch viel gesunden Sauerstoff am besten. Wenn es draußen nass und kalt ist, empfiehlt es sich drinnen auf ein Laufband oder Fahrradergometer umzusteigen.

Auf dem Trainingplan sollte auch das Anfangsgewicht notiert werden und jede Woche neu protokolliert werden. Das gibt zusätzliche Motivation zum Abnehmen, wenn man dann wirklich an Gewicht verliert. 21.08.2009