Inspiration durch entoptische Phaenomene (Mouches volantes, Eye Floaters)

„Parks on Fire“ – entoptisches Kunstvideo im Newsletter „Ganzheitlich Sehen“

Entoptische Erscheinungen (Mouches volantes, Phosphene, Afterimages) können Künstler aus unterschiedlichen Bereichen inspirieren. Entoptische Kunst wiederum inspiriert die Menschen zur Auseinandersetzung mit entoptischen Phänomenen. So jedenfalls ist es dem Leser Johannes ergangen, dem wir (Redaktion NL „Ganzheitlich Sehen“) den Hinweis auf einen sehr eindrücklichen Videoclip verdanken.

hey,
war gerade auf Ihrer Seite. weil mich ein krasses Video auf dieses Phänomen aufmerksam gemacht hat: die Musik ist von „Trifonic“, hier kann man es downloaden, ist sehr schön, einfach mal anschauen ;-)“

Künstlervideo „Parks on Fire“ von Scott Pagano.

Entoptisches Erlebnis: Künstlervideo „Parks on Fire“ von Scott Pagano. (Quelle)

Vom Designer und Filmemacher Scott Pagano, dessen Arbeiten eine „neu vorgestellte Perspektive über die grafischen Schichten thematisieren, die unsere visuelle Wahrnehmung durchdringen“. Dass diese „grafischen Schichten“ offenbar durch entoptische Erscheinungen inspiriert sein können, zeigt der Videoclip „Parks on Fire“. Das Video ist eine tolle visuelle Erfahrung, und weitere Worte als diejenigen von Johannes sind überflüssig.

Einfach mal anschauen …


Vielen Dank,
Johannes, für deinen wertvollen Hinweis!

Falls ihr von irgendeinem grob- oder feinstofflichen Phänomen wisst, das als Mouches volantes interpretiert werden könnte; oder wenn ihr alternative Vorschläge habt, was Mouches Volantes (Eye Floaters)  eigentlich sind, dann sendet sie mir zu, ich bin sehr daran interessiert fuer den Newsletter „Ganzheitlich Sehen“.

E-Mail: floco.tausin@mouches-volantes.com

von Author Floco Tausin (Leuchtstruktur Verlag)