Es ist soweit: SEPA Direct Debit ab November 2009 – AnaSys unterstützt das Lastschriftverfahren auf europäischer Ebene.

Hannover, den 03.08.2009

Ab voraussichtlich November 2009 wird durch das SEPA Projekt, neben der SEPA Überweisung(SEPA Credit Transfer) und der SEPA Kartenzahlung, erstmals ein grenzüberschreitendes Lastschriftverfahren ermöglicht. Nach der Einführung des Euro, wird nun eine standardisierte Plattform für den gesamten Zahlungsverkehr innerhalb Europasgeschaffen. Banken sowie Wirtschaftsunternehmen müssen sich auf neue Vorschriften, Abwicklungszeiten und Formate einstellen.

Mit SEPA (Single Europe Payments Area) wird das Projekt bezeichnet europaweit einen einheitlichen Zahlungsraum für Transaktionen in Euro zu schaffen. Ziel ist es durch einen homogenen europäischen Zahlungsverkehr den Binnenmarkt weiter zu stärken. Mit SEPA könnte der gesamte unbare Zahlungsverkehr mit einheitlichen Instrumenten (SEPA-Überweisung, SEPA-Lastschrift und SEPA-Kartenzahlung) standardisiert werden. Seit Januar 2008 wird SEPA genutzt und immer weiter ausgebaut. Der Marktanteil steigt stetig. Zukünftig soll der gesamte bargeldlose Zahlungsverkehr im EURO-Raum ausschließlich via SEPA abgewickelt werden. SEPA wird also jedes Kreditinstitut, jedes Wirtschaftsunternehmen sowie jeden Verbraucher in den europäischen Ländern betreffen.

Durch SEPA Core Direct Debit(Basisversion für Privatkunden) und SEPA B2B Direct Debit(B2B-Version für Firmenkunden) wird erstmals ein grenzüberschreitendes Lastschriftverfahren ermöglicht. Wie zurzeit in Deutschland üblich, erteilt zukünftig auf europäischer Ebene der Zahlungspflichtige dem Gläubiger ein Mandat. Dieser verfügt aber weiterhin über ein Widerrufsrecht. Neu ist die Verwendung von Gläubigeridentifikationsnummern (GI), die in Deutschland von der Bundesbank verteilt werden, und Mandatsreferenzen. Zusätzlich werden gesetzlich vorgeschriebene Vorlauffristen mit definierten Fälligkeitsdaten eingeführt.

Eine effektive Umsetzung aktueller Herausforderungen der SEPA-Reform setzt eine umfassende Planung für die frühestmögliche Anpassung an die EU-Zahlungsstandards voraus und ist für die Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Nur so lassen sich die SEPA-Vorteile in vollem Umfang nutzen. Darum stehen die Anforderungen von Banken und Dienstleistern bei Organisation des Zahlungsverkehrs für die AnaSys AG im Vordergrund. Auf die Bedürfnisse der SEPA-Teilnehmer abgestimmt, bietet das AnaSys Service Bureau eine Outsourcing-Lösung im Zahlungsverkehr an. Weiterhin ist es möglich den Zahlungsverkehr mit dem AnaSys MessageManager selbst zu betreiben.

Mehr Informaitonen erhalten Sie auf www.ef-ef.de

Über AnaSys

AnaSys ist ein 1989 in der Schweiz gegründetes Unternehmen, das Software und Dienstleistungen im Bereich Zahlungsverkehr/ SWIFT entwickelt und betreibt. Das Unternehmen ist zu 100% in Privatbesitz und unabhängig von Investoren. Das Kernprodukt, der MessageManager, wird von zahlreichen Kunden seit Mitte der 90er Jahre eingesetzt und über 80 Kunden in der Schweiz, Deutschland und weltweit nutzen mittlerweile die Produkte und Dienstleistungen von AnaSys erfolgreich.

Für Global Sales ist die ef & ef Software- und Beratungsgesellschaft zuständig.

Die ef & ef Software– und Beratungsgesellschaft wurde 1999 gegründet und beschäftigt sich seit dem mit zwei Kernbereichen: IT-Beratung und Software. Der Wirkungsbereich ist der deutschsprachige Raum (Deutschland, Österreich und die Schweiz).

Seit der Gründung vertrauen zahlreiche Kunden aus dem Finanz-, Versicherungs- und Industriebereich auf die Produkte und Dienstleistungen der Firma ef & ef Software. Weitere Informationen, beispielsweise Auszüge aus Referenzen oder detaillierte Produktbeschreibungen finden Sie im Internet: www.ef-ef.de.

AnaSys AG

Rautistrasse 12

CH-8047 Zuerich

www.anasys.com

Global Sales:

ef & ef Software- und Beratungsgesellschaft mbH
Leisewitzstraße 37
30175 Hannover

Telefon: +49 (0)511 126086-0
Telefax: +49 (0)511 126086-66

Email: info@ef-ef.de

www.ef-ef.de