Sauer macht lustig – und gesund: Hibiscustee gegen hohen Blutdruck

Sauer macht lustig – die alte Volksweisheit gilt auch bei Tee. Hibiscustee – der in Reinform als Kräutertee klassifiziert wird – ist mit seiner fruchtigen und leicht säuerlichen Note die Grundlage für die meisten Früchtetees. Erfreulich ist der Genuss von Hibiscustee allerdings nicht nur, weil sein Geschmack laut Sprichwort die Stimmung heben könnte. Die leichte Säure relativiert sich auch schnell wieder, wenn er mit anderen Früchten gemischt wird. Durch den regelmäßigen Genuss von Hibiscustee wird man nämlich nicht nur stimmungsmäßig fidel, sondern auch körperlich: Der regelmäßige Konsum von Hibiscustee senkt den Blutdruck. Das haben US-amerikanische Forscher von der Tufts-Universität in Bosten herausgefunden.

In ihrer Studie tranken Testpersonen mit erhöhtem Blutdruck über sechs Wochen hinweg täglich drei Tassen Hibiscustee. Ihr Blutdruck sank beträchtlich. Besonders Menschen, deren Blutdruck nur leicht im kritischen Bereich lag, profitierten von der Wirkung des Aufgussgetränks. Ihre Werte sanken am stärksten. Hoher Blutdruck ist unter anderem für Herzinfarkte oder Schlaganfälle förderlich. Hibiscustee unterstützt also eine herzfreundliche Ernährung auf sinnvolle und wohlschmeckende Art und Weise. Die Testpersonen aus der Vergleichsgruppe, die einen anderen roten Tee zu sich nahmen, verbesserten ihre Werte nur unbedeutend.

Da Hibiscustee von Natur aus einen sehr intensiven Fruchtgeschmack hat, kann er – auch in Kombination mit anderen fruchtigen Geschmacksrichtungen – ungesüßt getrunken werden. Das hält die Kalorien, die durch das Getränk aufgenommen werden, gering. Da Hibiscustee normalerweise pur oder mit anderen Früchten und Kräutern vermischt getrunken wird, ist es koffeinfrei. Dadurch eignet sich Hibiscustee auch für den Genuss am Abend sowie für Kinder. Die Flüssigkeit wird vom Körper ungehindert aufgenommen. Besonders im Sommer ist es wichtig, dem Körper möglichst viel zuckerarme und koffeinfreie Flüssigkeit zuzuführen, da der Körper durch das gesteigerte Schwitzen mehr Flüssigkeit verliert als in der kalten Jahreszeit. Hibiscustee verliert auch in kaltem Zustand nicht seinen Geschmack und kann daher in den Sommermonaten einen aromatischen Flüssigkeitsausgleich bieten. Durch die blutdrucksenkende Wirkung leistet Hibiscustee einen doppelten Beitrag zur gesunden Ernährung.

Für die Zubereitung von Hibiscustee werden die fleischigen, saftig roten Malvenblütenkelche verwendet. Sie werden meistens ab Ende Mai geerntet. Hibiscustee ist im Handel häufig unter Malventee zu finden. Ursprünglich stammt die Pflanze aus Asien, wo sie auch heute noch häufig angebaut wird. Zu besonderer Beliebtheit hat es der Hibiscustee allerdings mittlerweile in Nordafrika gebracht. Der Sudan und Ägypten gelten als zwei der Hauptanbaugebiete. In manchen Regionen ist Hibiscustee förmlich zum Nationalgetränk avanciert. Wegen seiner afrikanischen Herkunft findet man Hibiscustee auch oftmals unter den Namen Afrikanische Malve oder Sudantee.

Bei Teehaus Bachfischer ist Hibiscustee die Grundlage für fast alle Früchtetees. In den Früchtetees auf Hibiscusbasis von Teehaus Bachfischer sind nur beste Fruchtstücke enthalten. Deshalb sind sie hinsichtlich ihres Vitamingehalts besonders wertvoll und geschmacklich sehr ergiebig. Das engagierte Regensburger Teehaus ist nicht nur seit zwanzig Jahren im Einzelhandel und der Gastronomie in Regensburg aktiv, sondern bietet seine hochwertigen Produkte rund um den Tee auch im Versand an. Im Onlineshop kann man selbst so lange stöbern, bis sich die passende Teesorte gefunden hat, oder man lässt sich vom virtuellen Teeberater eine Sorte empfehlen, die dem eigenen Geschmack entspricht. Unter den 330 Tee-Sorten befindet sich auch viel Bio-Tee, da das Teehaus Bachfischer als Bio-Tee-Händler zertifiziert ist. Informationen und Bestellmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.teehaus-bachfischer.de

Siehe auch

http://www.teehaus-bachfischer.de/oxid.php/sid/e966c87eb0b9c23f9d41bd82fe674b7a/cl/details/anid/ac245f7d1d6d9b986.01176839/SUDANMALVE—HIBISCUS//listtype/search