Die Rückkehr der 80er Stars von Sandra bis Depeche Mode und die Pet Shop Boys sagen: Yes – we can

Die Rückkehr der 80er Stars von Sandra bis Depeche Mode und die Pet Shop Boys sagen: Yes - we can

Die Rückkehr der 80er Stars von Sandra bis Depeche Mode und die Pet Shop Boys sagen: Yes - we can

Im Augenblick läuft eine große Comeback der 80er-Stars: Während die Pet Shop Boys mit ihrem Album „Yes“ zeigen „we can … still make hit records“, sieht das bei anderen Kapazundern aus dieser Zeit schlechter aus. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit möchten wir an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass neben dem Getöse um die CD „Sounds of the Universe“ von Depeche Mode und den Best-of-Sammlungen von Dieter Bohlens Blue System („The Very Best Of – Magic Symphonies“) bzw. „Total Pop! the First 40 Hits“ von Erasure auch noch andere Menschen an ihrer Rückkehr ins Rampenlicht basteln. Nach Nena oder Kim Wild hätte hier vor allem Popsternchen Sandra eigentlich eine veritable Chance verdient, denn seit ihren großen Hymnen ist viel Zeit vergangen.

Doch scheinbar kommt die geschiedene Frau Cretu ohne ihren früheren Hitgaranten-Ehemann nicht annähernd an die Ohrwurmqualitäten von „Maria Magdalena“, „In the heat of the night“ oder „Innocent love“ heran. Leider ist nicht einmal eine hochwertige Cover-Version im Stil von „Everlasting love“ auf dem neuen Album Back to Life zu finden. Und da hilft nicht mal ein Duett mit Thomas Anders, um über die sofort offensichtliche Schwäche der CD hinwegzusehen. Die teilweise mit heftigen Technosounds unterlegten Songs sind leider alles andere als eingängige Melodien und bereiten streckenweise echte Schmerzen. Und obwohl die Stimme der mittlerweile 47jährigen Sandra immer noch das Potenzial für Hits der ersten Güte hätte, muss man den Comebackversuch leider als gescheitert betrachten. Denn der eigenartige Klang der Lieder wird wohl weder den Fans von früher noch potenziellen Fans von heute gefallen. Deshalb hilft nur eins: Walkman raussuchen suchen, alte Sandra-Kassetten einlegen und dem Sound der 80er lauschen. Das entschädigt und bringte schöne Erinnerungen zurück an eine Zeit als man noch die Poster der Sängerin aufgehängt hatte und sie als Inbegriff des Sex-Appeals betrachtete. (pressemeldungen.at-Redaktion, 18.03.2009 – Cover: Amazon)