Die Olympus E-620: Das Beste aus dem E-System in einer Kamera

Eine kompakte D-SLR für inspirierende Fotos

Die Olympus E-620: Das Beste aus dem E-System in einer Kamera

Hamburg, 24. Februar 2009 – Olympus präsentiert die weltweit kleinste und leichteste Spiegelreflexkamera mit integriertem Bildstabilisator. Die neue Olympus E-620 besticht durch ein ergonomisches Design, das Erinnerungen an das legendäre OM-System wach werden lässt. Dabei vereint sie das Beste aus dem E-System mit verschiedenen Funktionen für kreative Bilder: So verleihen beispielsweise die integrierten Art Filter den Aufnahmen einen ganz besonderen Effekt, ohne aufwendige Bildbearbeitung am Computer. Für die perfekte Bildqualität, ganz gleich aus welcher Perspektive, sorgen das neue 7-Punkt-AF-System, ein 12,3 Megapixel High-Speed Live MOS Sensor, AF Live View sowie ein schwenkbares 6,9-cm-/2,7-Zoll-HyperCrystal III-LCD. Mit dieser D-SLR ist fast alles ist möglich! Die E-620 wird ab Ende April 2009 erhältlich sein.

Die Lizenz für kreative Bilder
Geschaffen, um kreative Ideen Wirklichkeit werden zu lassen, weckt die E-620 in jedem den Künstler. Mit ihr lassen sich ganz einfach einzigartige Aufnahmen mit besonderen Effekten erstellen – ohne dass ein Computer oder eine spezielle Software nötig ist. Wie schon bei der E-30 können Anwender dafür aus sechs verschiedenen Art Filtern wählen. Lebendiger präsentieren sich beispielsweise Bilder, die mit dem Pop Art Filter aufgenommen wurden, denn die Farben sind besonders intensiv und leuchtend. Weitere tolle Effekte bieten die Art Filter Lochkamera, Weichzeichner, Blasse & helle Farben, Leichte Tönung und Körniger Film. Aber das ist längst nicht alles: Fotografen haben die Möglichkeit, im Live View-Modus zwei RAW-Bilder übereinanderzulegen. In Echtzeit entsteht so eine klassische Mehrfachbelichtung und damit ein völlig neues Bild. Von bereits aufgenommenen RAW-Daten lassen sich im Bearbeitungsmodus bis zu drei Bilder übereinander montieren. Für das richtige Format stehen vier verschiedene Bildseitenverhältnisse zur Wahl, von 4:3 (Standard) über 6:6 (Mittelformat) bis zu 16:9 (Kinoformat).

Der eingebaute Bildstabilisator mit einer Kompensationsleistung von 4 LW-Stufen hält die Fotos frei von Verwacklungsunschärfen, egal unter welchen Bedingungen, oder wie groß die Brennweite ist. Ein schwenkbares, 6,9 cm großes HyperCrystal III LCD mit 176° Blickwinkeln sorgt dafür, dass ganz bequem aus nahezu jeder Position fotografiert werden kann. Live View und Kontrast-AF* gewährleisten dabei eine kontinuierliche Anzeige auf dem LCD. Für die perfekte Ausleuchtung können bis zu drei kameragesteuerte kabellose Blitzgruppen verwendet werden. Der optional erhältliche Power Grip HLD-5 ermöglicht zusätzliche Akkuleistung für ausgedehnte Shootings.

Rundum perfekt ausgestattet
Eine Kamera, die zum kreativen Arbeiten inspiriert, benötigt auch eine entsprechende technische Ausstattung. Ein Highlight der E-620 ist das neue 7-Punkt-AF-System mit sieben Entfernungsmesspunkten, von denen fünf Kreuzsensoren sind. Nach der Analyse Tausender Fotografien und vielen Interviews mit professionellen Fotografen hatte Olympus diese Autofokus-Technologie bereits für die professionelle E-3 entwickelt. Nun wurde sie speziell auf die Anforderungen von ambitionierten Fotografen zugeschnitten. Die fünf Kreuzsensoren nutzen sowohl horizontale als auch vertikale Sensorlinien, um für jedes Motiv die idealen Fokussierpunkte zu ermitteln. Dadurch wird eine optimale Schärfeleistung der Aufnahmen gewährleistet. Zusammen mit den SWD-Objektiven werden außerdem superschnelle AF-Geschwindigkeiten erreicht.

Neben dem neuen Autofokus verfügt die E-620 über einen 12,3-Megapixel High-Speed Live MOS-Sensor und den TruePic III+ Prozessor der neuesten Generation. Jedes Foto wird damit so scharf wie das Original – auch bei Serienaufnahmen mit einer Geschwindigkeit von 4 Bildern pro Sekunde. Der optische Sucher bietet ein Sucherbildfeld von 95% und eine bis zu 0,96-fache Vergrößerung. Der automatische Weißabgleich sorgt für eine natürliche Farbwiedergabe.

Immer mit dabei, immer einsatzbereit
Einer der Vorteile des Four Thirds Standards ist bei der E-620 auf einen Blick erkennbar: Sie ist so kompakt und leicht, dass sie überall hin mitgenommen werden kann. Mit ihrem handlichen, ergonomischen Design erinnert sie an das legendäre OM-System und liegt – wie die berühmten Vorgängerinnen – stets perfekt in der Hand. Olympus‘ exklusiver Supersonic Wave Filter, das derzeit effektivste System auf dem Markt, sorgt jederzeit für staubfreie Ergebnisse. Besonders praktisch beim Fotografieren in der Nacht sind die beleuchteten Kameratasten.

Die Olympus E-620 ist mit nahezu dem gesamten E-System-Zubehör kompatibel, darunter 33 Objektive und verschiedene Blitzsysteme. Neue robuste Olympus Blitzhalterungen wie die FL-BK04 gewährleisten maximale Flexibilität und bestes Licht in jeder Situation, in der ein Blitz benötigt wird. Die praktische Blitzhalterung FL-BKM03 eignet sich für zwei Standardblitzgeräte oder das Zangenblitzset STF-22. Wer die Welt unter Wasser entdecken möchte, kann auf das bis zu 40 m wasserdichte, optional erhältliche Gehäuse PT-E06 zurückgreifen.

Die neue E-620 vereint das Beste aus dem E-System in Kombination mit einem kleinen Kreativstudio für Aufnahmen in D-SLR-Qualität. Ein ergonomisches Design und ein anwenderfreundliches Bedienkonzept runden das kleine Kraftpaket perfekt ab. Verfügbar ist die E-620 ab Ende April 2009.

Die digitale SLR Olympus E-620 – Hauptmerkmale:

Kreativität

Art Filter, Mehrfachbelichtung, kabelloses Blitzen, Multi Aspect
Live View mit schnellem Kontrast-AF
Dreh- und schwenkbares 6,9-cm/2,7-Zoll-HyperCrystal III LCD
12,3 Megapixel Live MOS Sensor
Ausstattung

Eingebauter Bildstabilisator mit einer Kompensationsleistung von bis zu 4 LW-Stufen
7-Punkt-AF-System (5 Doppelkreuzsensoren)
Optischer Sucher mit 95%igem Bildfeld und 0,96-facher Vergrößerung
Kompaktes Format

Kleiner und leichter Body
Die Olympus E-620 – weitere Ausstattungsmerkmale:

Auto Gradation
Gesichtserkennung und Schattenaufhellung
Automatischer Weißabgleich
Perfect Shot Preview
Supersonic Wave Filter für effektiven Schutz vor Staub
Eingebauter Blitz (Leitzahl 12) mit kabelloser Blitzsteuerung von bis zu drei Gruppen
Automatische Belichtungsreihen für ISO, Weißabgleich, Belichtung und Blitz
Four Thirds Standard
Beleuchtete Tasten
Ergonomisches Design des Gehäuses, der Bedienelemente und der Menüführung (GUI)
AE/AF Lock
ISO 100 – 3200
Hi-Speed USB 2.0
Extrem schnelle Datenaufzeichnung und verlustfreie RAW-Kompression
Simultane Aufzeichnung von RAW und JPEG
23 Aufnahmemodi (5 Belichtungsmodi, 5 Kreativmodi, 13 Aufnahmeprogramme)
Großer Dynamikumfang in stark belichteten Bereichen
Kartenfach für CompactFlash und xD-Picture Cards (unterstützt werden auch UDMA Highspeed CF-Karten und Microdrive)

Die Olympus E-620 ist in folgenden Kits erhältlich:

Olympus E-620 Objektiv Kit
 (E-620 Body mit ZUIKO DIGITAL ED 14 – 42mm 1:3,5 – 5,6)
Olympus E-620 Double Zoom Kit
 (E-620 Body mit ZUIKO DIGITAL ED 14 – 42mm 1:3,5 – 5,6 und  ZUIKO DIGITAL ED 40 – 150mm 1:4,0-5,6)
Olympus E-620 Pancake Kit
 (E-620 Body mit ZUIKO DIGITAL 25mm 1:2,8)
Neues Zubehör:

HLD-5 Power Grip
FL-BK04 Blitzhalterung
FL-BKM03 Blitzhalterung
PT-E06 Unterwassergehäuse
* Vollständige Kontrast-AF-Funktion nur in Verbindung mit neueren Olympus Objektiven einschließlich ZUIKO DIGITAL ED 9 – 18 mm 1:4,0 – 5,6, ZUIKO DIGITAL 14 – 42 mm 1:3,5 – 5,6, ZUIKO DIGITAL 40 – 150 mm 1:4,0 – 5,6, ZUIKO DIGITAL 25 mm 1:2,8 Pancake Objektiv sowie ZUIKO DIGITAL 14 – 54 mm 1:2,8 – 3,5 II.

 

Bei Fragen oder weiteren Informationswünschen wenden Sie sich bitte an:
Sonja Klement
Marketing Communications Consumer Products
Olympus Austria GmbH
Tel.: 01-29101-227
E-Mail: sonja.klement@olympus.at

 

 
Anhang

7-Punkt-AF mit Doppelkreuzsensoren
Ein Hochgeschwindigkeits-Autofokussystem mit sieben Entfernungsmesspunkten, von denen 5 Doppelkreuzsensoren sind, die eine exakte Scharfstellung ermöglichen. Die Kreuzsensoren nutzen vertikale und horizontale Sensorlinien, die leicht versetzt angeordnet sind, und werten so die gewonnenen Daten für eine hochpräzise Fokuseinstellung aus.

Art Filter
Ermöglichen die Anwendung spezieller künstlerischer Effekte direkt in der Kamera. Die folgenden Art Filter stehen in der Olympus E-620 zur Verfügung:

Pop Art: Verstärkt die Farben und macht sie lebendiger. Es entstehen collagenhafte Bilder, die das glückliche, heitere Gefühl des Pop-Art-Stils ausdrücken.

Weichzeichner: Kreiert einen weichen Ton, der den Bildern eine ätherische, leichte Atmosphäre verleiht. Er schafft Bilder, die wie in ein himmlisches Licht gehüllt wirken, ohne dabei Details wie Haare oder Blüten zu verschleiern.

Blasse & helle Farben: Der Vordergrund wird von einem weichen, sanften Licht umhüllt – ähnlich wie Rückblenden im Film – und schafft so ein Gefühl von Déjà-vu.

Leichte Tönung: Gibt dem Bild einen sanften Ausdruck, ähnlich wie Kunstlichtaufnahmen. Sowohl die Schatten als auch die Lichter werden sehr weich gezeichnet, sodass eine elegante Atmosphäre entsteht.

Körniger Film: Dieser Effekt schafft ein Gefühl von Realität, hervorgerufen durch körnige, kontrastreiche monochrome Bilder. Die starke Präsenz und dramatische Atmosphäre lassen das Hauptmotiv eindrucksvoll hervortreten.

Lochkamera: Reduziert die äußere Helligkeit wie bei einem Bild, das durch eine Lochkamera aufgenommen wurde. Hinzu kommt ein einzigartiger Farbton, der eine geheimnisvolle Anmutung oder das Gefühl des Verlorenseins in einer anderen Dimension schafft.

Eingebauter Bildstabilisator
Ein Bildstabilisator, der direkt in das Kameragehäuse integriert ist und daher bei allen angeschlossenen Objektiven zur Wirkung kommt. In den E-System-Kameras mit Bildstabilisator registriert ein Gyro-Sensor präzise die Richtung der Kamerabewegung. Das ebenfalls integrierte Supersonic Wave Drive bewegt den Bildsensor dann entsprechend der empfangenen Daten so, dass die Effekte der Kameraverwacklungen kompensiert werden. Für eine schnelle Reaktion auch bei langen Brennweiten sind die Kameras mit zwei speziellen Mikroprozessoren bestückt: Einer steuert die beiden Ultraschallmotoren, die die Einheit vertikal beziehungsweise horizontal bewegen, der andere sorgt für die hochpräzise Steuerung.

Gesichtserkennung (Face Detection Technology)
Diese Technologie registriert Gesichter im ausgewählten Bildausschnitt und erkennt sie als zentrales Motiv. Das Gesicht wird fokussiert und optimal belichtet. Das Ergebnis ist ein scharfes Motiv mit idealer Belichtung.

Highspeed Live MOS Sensor
Ein extrem leistungsstarker Bildsensor, der Live View-Funktionen und Serienaufnahmen für D-SLR-Kameras ermöglicht. Er verbindet die hoch entwickelte Bildqualität eines Full Frame Transfer (FFT) CCDs mit dem niedrigeren Energiebedarf eines CMOS. Um Bildrauschen zu minimieren, sind die Fotodioden tief in den Sensor eingebettet. Die naturgetreue Wiedergabe der Motivdetails mit großem Kontrastumfang, natürlichen und lebendigen Farben charakterisiert diesen Sensortyp.

HyperCrystal LCD
Eine in LCDs verwendete hochwertige Technologie, bei der Licht durch mehrere durchlässige Schichten des LCDs dringt und von einer speziellen Hintergrundschicht reflektiert wird. Dadurch wird die Helligkeit des LCDs gesteigert, sodass die Bilder gegenüber herkömmlichen Displays selbst bei direkter Sonneneinstrahlung scharf und kontrastreich dargestellt werden. Außerdem wird eine blend- und schattenfreie Anzeige bei besonders großen Blickwinkeln ermöglicht. Die Bildkomposition kann also aus unterschiedlichen Winkeln eingestellt werden und die Ergebnisse lassen sich von mehreren Personen gleichzeitig betrachten. 

Live View
Stellt bei einer digitalen SLR eine Alternative zur Bildkomposition mittels des Suchers dar. Das durch das Objektiv auf den Bildsensor geschickte Bild wird direkt auf dem LCD der Kamera angezeigt. Während digitale Kompaktkameras seit Jahren mit der Live View-Funktionalität ausgestattet sind, gibt es diese Möglichkeit bei D-SLRs noch nicht lange. Die weltweit erste D-SLR mit kontinuierlichem Live View war die Olympus E-330. 

Multi Aspect
Bei der E-620 stehen vier verschiedene Bildseitenverhältnisse zur Verfügung: 16:9, 3:2, 4:3 und ein quadratisches, das an das Mittelformat erinnert: 6:6. Das gewählte Seitenverhältnis wird direkt auf dem LCD dargestellt. 

Mehrfachbelichtung
Die E-620 gestattet sogenannte Mehrfachbelichtungen im Live View-Modus und bei Verwendung des Suchers. Bei Live View-Aufnahmen wird ein zuvor im RAW-Format gemachtes Bild auf dem LCD dargestellt und die neue Aufnahme darübergelegt. Zwei Bilder können so automatisch übereinander montiert werden. Diese Funktion lässt sich außerdem bei bereits aufgenommenen RAW-Dateien anwenden, bei dieser nachträglichen Bearbeitung können bis zu drei Bilder übereinandergelegt werden.

RC Kabellose Blitzsteuerung
Die kabellosen Blitzlichtgeräte können – über das integrierte Blitzgerät als Haupteinheit – ferngesteuert werden. Kabel sind damit unnötig. Die Steueroptionen umfassen auch die Möglichkeit, Blitzmodus und Korrektureinstellungen von bis zu drei Blitzgruppen unabhängig voneinander zu kontrollieren. Darüber hinaus steht eine große Auswahl an Helligkeitsstufen zur Verfügung und vier Kanäle verhindern Interferenzen mit anderen Geräten.

Schattenaufhellung (Shadow Adjustment Technology)
Eine Technologie, mit der die Belichtung von Aufnahmen mit dunklen Bereichen verbessert wird. Hierbei kommt ein Sensor zum Einsatz, der ähnlich wie das menschliche Auge funktioniert. Dunkle Bereiche in einem Bild (zum Beispiel Schatten unter einem Baum) werden erkannt und die Kamera passt die Belichtungseinstellungen für diese Bereiche entsprechend an. Das Ergebnis sind realistischere und detailreichere Aufnahmen.

Supersonic Wave Filter
Staub, der beispielsweise während eines Objektivwechsels in das Innere einer digitalen SLR eindringt, kann Aufnahmen ruinieren – es sei denn, er wird entfernt. Und genau das macht der Supersonic Wave Filter. Die Wirkungsweise: Ein transparenter Filter befindet sich zwischen Verschluss und CCD. Er stellt sicher, dass sich keine Staub- oder ähnlichen Partikel auf dem CCD ablagern können. Stattdessen landen diese auf dem Filter und werden bei dessen Aktivierung durch eine Serie von Ultraschallvibra€tionen abgeschüttelt. Olympus hat als erster Hersteller D-SLRs mit einer Staubschutztechnologie versehen.

TruePic III+ Bildprozessor
Der jüngste von Olympus entwickelte Bildprozessor. Er optimiert automatisch wichtige, die Bildqualität beeinflussende Parameter wie Farbwiedergabe (Farbumfang, Sättigung, Helligkeit) und Bildschärfe (reduziertes Bildrauschen, verbesserte Kantenwiedergabe), aber auch die Verarbeitungsgeschwindigkeit. Darüber hinaus unterstützt er Art Filter und eröffnet so nie zuvor gekannte künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten.