Beziehungskiller Nummer 1 – der Alltag!

Männer mögen Sex – Frauen wollen Liebe.
Liebe in Kombination mit Sex ist natürlich das ultimative Highlight jeder Beziehung. Warum ist das nach der ersten Verliebtheit in 70% der Beziehungen nicht so? Meistens stimmt das Gefühl der Liebe, aber nicht der Sex, weil die Erwartungen einerseits zu hoch sind und anderseits die Kommunikation nicht stimmt. Frauen haben andere Bedürfnisse als Männer.

Dieses Problem gibt es seitdem es Mann und Frau gibt. Wissenschaftlich erwiesen liegt es an den Genen und Hormonen, anderseits an der Erziehung und dem Rollenbild unserer Gesellschaft.
Dies führt immer wieder zu Missverständnissen zwischen den Geschlechtern. Am Anfang der Verliebtheit toleriert “Frau” noch diese Begehren, aber mit der Zeit wird dann das Bedürfnis nach Sicherheit, Vertrauen und Nähe stärker, als das nach Sex.
“Mann” wird immer frustrierter, “Frau” verfällt dem Putzwahn, der Kauf- oder Fresssucht und nörgelt nur noch rum.
Fazit: „Ehebruch, Trennung, Scheidung“.
Meine liebe Damen und Herren, es geht auch anders. Wenn Sie ein paar Regeln des Miteinanders beachten, können auch Sie diese Hürden meistern. Vorausgesetzt: “Sie lieben und begehren Ihre/n Partner/in”.

* Wenn Sie Eltern sind, bitte nennen Sie sich beim Vor- oder Kosenamen und nicht “Mama” und “Papa”.
* Besprechen Sie keine Probleme im Schlafzimmer, das killt jeden noch so kleinen Funken an   aufkeimender Lust.
* Das Schlafzimmer sollte keine Abstellkammer sein für Wäsche und Trainingsgeräte, sondern ein Ort der Entspannung, wo man sich wohl fühlt und Lust auch Platz hat!
* Teilen Sie ehrlich Ihre Bedürfnisse mit, ohne verletzend zu sein.
* Reden Sie offen über Ihre Gefühle in Bezug auf Ihre Partnerschaft.
* Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf, wagen Sie es Ihrem Partner Ihre intimsten Wünsche zu offenbaren.
* Seien Sie spontan und machen Unternehmungen die sonst nicht im Wochenplan stehen.
* Geben Sie Ihrem Partner das Gefühl, einzigartig zu sein.
* Die Worte „ich liebe Dich“ wirken oft Wunder. Vorausgesetzt sie sind ehrlich gemeint.
* Sagen Sie nicht Ja, wenn Sie Nein meinen.
* Körperpflege ist das A und O von Nähe und Sexualität. Ungepflegte Partner empfindet man auch als “unattraktiv”.
* Lassen Sie sich nicht gehen, achten Sie auf Ihren Körper, Ihre Kleidung und auch Ihre Umgangsformen.
* Schalten Sie mal den Fernseher ab und verbringen Zeit miteinander.
* Hören Sie zu, und seien Sie tolerant gegenüber anderer Meinungen.
* Schwachstelle Nummer 1 bei Männern: Lernen Sie zu reden, und ihre Gefühle auszudrücken.
* Wenn Sie unausgeglichen und aggressiv sind, kaufen Sie sich einen Boxsack und lassen dies nicht an ihrer Familie aus!
* Vorsicht Alkohol – dies ist der Anfang vom Ende für jede Beziehung. Alkohol verstärkt die Aggressionen und dies führt zum unweigerlichem “Aus” der Beziehung.
* Thema Eifersucht: Keiner kann ihnen ihre/n Parter/in weggnehmen, ausser ihr mangelndes Selbstbewusstsein zwingt Sie zu dieser Annahme. Arbeiten Sie an Ihrer eigenen Persönlichkeit
* Geben Sie für Ihre Beziehung keine Freunde, Familie, Hobbies auf. Dies sollte von Anfang an ein Teil Ihrer Beziehung sein.

Für jeden der oben beschriebenen Punkte gibt es eine Step-by-Step-Anleitung, geben auch Sie sich und Ihrer Beziehung eine Chance.
Wenn Sie mehr wissen wollen, schreiben Sie mir, zu diesem Thema berate ich Sie gerne.

Sonja Fischer
sonja.fischer@vol.at