Mit Hightech durch den Pulverschnee

Perfektion, Sicherheit und Geschwindigkeit – das sind die Attribute, die den Reifenhersteller Pirelli und die Wintersportspezialisten von TYROLIA und HEAD verbinden. Nun stellen diese drei Unternehmen mit dem „Winter Sottozero“ einen exklusiven Ski vor, der nicht nur optimale Performance und äußerste Sicherheit, sondern auch exzellente Kurvenhaftung bei maximalem Fahrvergnügen garantiert.

 

Normalerweise ist „Winter Sottozero“ bei Pirelli Namensgeber eines Hightech-Reifens für die kalten Wintermonate und Synonym für ausgezeichneten Grip auf verschneiten Straßenfahrbahnen. Das gleichnamige Skimodell bietet nun auch auf der Skipiste perfekten Halt. Ausgestattet mit der neuesten HEAD Intelligence Technology® und dem HEAD Liquidmetal® braust man mit dem „Winter Sottozero“-Ski mit Topspeed durch den Pulverschnee. Dabei sorgt die von TYROLIA entwickelte Pirelli Freeflex Pro-Bindung für höchste Stabilität und eine ausgezeichnete Kraftübertragung. „Das neue TYROLIA Freeflex Pro System sorgt dafür, dass der Ski im Bindungsbereich nicht versteift, sondern sich ungehindert durchbiegen kann und seine natürliche Dynamik beibehält. So ist die Skiführung immer absolut sicher“, meint Robert Stanzl, Director Marketing & Sales von TYROLIA.

 

Im Skiweltcup haben diese Eigenschaften bereits zu Topleistungen beigetragen. Jetzt sorgt die Technologie auch im Breitensport für ein reduziertes Verletzungsrisiko und maximales Skivergnügen. Ab November 2008 wird das „Winter Sottozero“-Skiset in einer streng limitierten Auflage von 200 Stück in ausgewählten Geschäften in den exklusivsten Skiorten Europas von Cortina D’Ampezzo bis St. Moritz erhältlich sein.

Rückfragen richten Sie bitte an:

 

 

Mag. Johannes Prüller

Ogilvy Corporate & Public Relation 

Telefon: (+43) 1 90 100 – 244

Email: johannes.prueller@ogilvy.com