„Die Esoterikfalle“ – Lebt es sich mit einem spirituellen Strick um den Hals wirklich besser?

eBook-Cover \Finger weg von den fragwürdigen Methoden und Angeboten der Esoterik!

Erläuterungen zu einem weiteren eBook-Titel der Autorin Elke Reihl im Shop unter http://www.ebook-insel.de 

In Zeiten großer Beliebtheit des Dalai Lamas in unserer westlichen Zivilisation, was auch aktuell durch das enorme Engagement für die Befreiung Tibets erkennbar ist, in Zeiten wachsender Naivität und Gutgläubigkeit gegenüber werbewirksamen Versprechungen erscheint es nicht verwunderlich, wenn sich immer mehr Menschen unseres Kulturkreises auch östlichen Traditionen öffnen. Nicht nur Yoga, Quigong, Shiatsu, Ayurveda profitieren von diesem Trend, sondern auch viele andere, die sich zum Heilen berufen fühlen. Methoden zum Lösen von Blockaden schießen wie Pilze aus dem Boden und der Markt rund um heilsbringende Produkte und Mittelchen scheint unüberschaubar geworden zu sein.

Eine stetig steigende Anzahl von Anbietern haben diese Geschäftsidee für sich entdeckt, indem sie rund um die Uhr Kartenleger, Astrologen und Co. präsentieren, die von ratsuchenden Menschen angerufen werden können und die somit zu allen Lebensfragen Rede und Antwort stehen. Die Kasse klingelt und zum Teil auch fragwürdige Anbieter scheuen nicht davor zurück, positive Erfahrungsberichte angeblicher Kunden als Beweis für ihre Seriösität und Kompetenz zu veröffentlichen. Dabei reicht z.B. ein genannter Vorname und die Angabe des Alters, um den Leser davon zu überzeugen, dass es sich selbstverständlich um Tatsachenberichte handeln muss. Das diese Angebote von immer mehr Menschen in Anspruch genommen werden, ist offensichtlich, obwohl sie das in vielen Fällen relativ teuer bezahlen müssen. So ist möglich, dass beispielsweise kostenlose Erstgespräche als Lockmittel dienen, mit dem Ziel, weitere Kontakte mit dem Teilnehmer herbeizuführen, die dann mit erheblichen Kosten für diesen verbunden sein können.

Verwunderlich erscheint der wachsende Zuspruch für diverse Angebote schon, wenn man bedenkt, dass ganz Deutschland jammert und sich beschwert, dass das liebe Geld immer knapper wird. Aktuelle Nachrichten berichten über die große Armut in unserem Land, wobei man nicht unbedingt davon ausgehen kann, dass ausgerechnet Gutverdiener, die in der Regel gebildeter sind, an erster Stelle zur Lebensberatung greifen, oder?

Was soll man davon halten, wenn ausgerechnet die Nation der Dichter und Denker sich im Denken und somit im Verstand degradieren lässt. Will hierzulande eine immer größer werdende Anzahl an Menschen nichts mehr selbst tun, um Ziele zu erreichen? Wo bleibt eine gewisse Selbstverantwortung, die man vom gesunden Menschenverstand erwartet, wenn es nur noch darum geht, dass andere für das eigene Wohl und Leid zuständig und damit verantwortlich wären?

Ist es nicht auch unglaublich  naiv anzunehmen, dass die, die mir helfen sollen meine Probleme zu lösen, ein wirkliches Anliegen daran haben können, dass ich auf Dauer problemfrei werde, wenn sie doch damit ihr gutes Geld verdienen?

Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen möchten, wenn Sie auch daran interessiert sind, was Sie für sich selbst ohne Kosten tun können und Sie zudem erfahren möchten, wie sich heilsbringende Methoden wirklich auf Ihr Leben auswirken, dann empfehle ich Ihnen das eBook „Die Esoterikfalle“ der Autorin Elke Reihl, die jahrelang Insiderin der Esoterikszene war und darüber aufklärend berichtet.

Auf der Detailseite des eBookshops unter http://www.ebook-insel.de/esoterikebook2.html steht Ihnen dazu auch eine kostenlose Leseprobe (PDF-Datei/9 Seiten) zur Verfügung. Desweiteren haben Sie die Möglichkeit, über entsprechende Linkverweise eine ganze Reihe von externen Berichten und wissenswerten Pressepublikationen aufzurufen, die zu diesem Thema ebenfalls sehr hilfreich sein können.