Über die Akustikgitarre zum Rockstar

Musik ist etwas universales, etwas verbindendes, eine Kunstform, die nahezu jeder liebt und versteht. Die Geschmäcker und Vorlieben sind auch hier unterschiedlich, auch der Zugang der Musik ist mitunter konträr. Manch einer erlernt ein Instrument nicht der Musik wegen, sondern in der Hoffnung erfolgreich und populär zu sein – Sex, Drugs und Rock ´n Roll als Antriebsfeder, natürlich auch das liebe Geld.

Vor allem junge Menschen neigen dazu, sehr enthusiastisch und übermütig zu sein und Dinge zu vereinfachen oder zu glorifizieren. Sex, Drugs und Rock n´ Roll mögen mitunter das Leben einiger weniger Musiker gut beschreiben, sind aber mit Sicherheit nicht als Lebens- oder Erfolgsformel zu gebrauchen. Wer als Musiker, Rockmusiker im Speziellen erfolgreich sein möchte, sollte vor allem folgende Dinge mitbringen: Leidenschaft, die Liebe zur Musik und musikalische Begabung und Kreativität.

In dieser Aufzählung fehlt noch ein weiteres, zentrales Element – das Erlernen eines Instrumentes und sei es nur die Schulung der eigenen Gesangsstimme. Als eines der populärsten Instrumente gilt mit Sicherheit die Gitarre, genauer gesagt die E-Gitarre. Zu deren Ruhm haben sehr viele, geniale Musiker beigetragen, allen voran Jimi Hendrix. Aber auch dieser musste erst, trotz seiner außergewöhnlichen Begabung, erst dieses Handwerk von der Pike auf erlernen.

Zu Beginn sollte man sich mit einer Akustikgitarre begnügen, auch wenn diese nicht dem Bild des erfolgreichen Rockstars entspricht. Das Handwerk, die Grundgriffe, sollte man auf der Akustikgitarre lernen und so gut es geht perfektionieren, um später auch die weit vielseitigeren E-Gitarren beherrschen zu können. Auch Fußballer müssen zunächst die Grundelemente des Spiels beherrschen, ehe sie zu Virtuosen am Ball werden können – ohne diese geht es nicht.

Diese Tatsache wird von vielen, angehenden Gitarristen unterschätz und sorgt auch dafür, dass Neo-Gitarrenspieler reihenweise das Instrument wieder an den Nagel hängen. Zum Gitarrenvirtuosen, ob nun klassische Akustikgitarre oder E-Gitarre, wird man nicht über Nacht; hierfür braucht es Übung, Übung und noch mehr Übung.