Der Postversand Tirol ist vom Gesetz her geregelt

Viele Menschen ziehen nachihrer Jugend weg von Zuhause. Manchmal liegt der neue Arbeitsplatz weit entfernt von der Heimat und manchmal ist die Universität in einem anderen Staat. Damit man in Kontakt bleibt, werden neben Telefongesprächen und E-Mails auch noch gerne Briefe per Hand geschrieben sowie Postkarten von der Ferne geschickt. Die Post arbeitet mit Briefsendungen schon seit vielen Jahrhunderten sehr erfolgreich.

 

Der Postversand Tirol ist sehr gut organisiert. Es gibt kaum Reklamationen, die sich gegen die Arbeitsweise der Briefträger richten. Der Postbote hat einen mühsamen Tag vor sich, denn er muss zeitig in der Früh seine Postsendungen sortieren und in der Reihenfolge ordnen, erst dann kann er mit dem Austragen der Post beginnen. Viele Menschen erwarten zeitig die Post in ihrem Briefkasten vorzufinden. Schließlich werden oft auch Rechnungen zugestellt, die schnell bezahlt werden müssen. Auch die ganzen Werbesendungen müssen termingerecht an den Mann und die Frau gebracht werden.

 

Der Postversand Tirol baut auf das Postgeheimnis und der Postbeamte muss die Briefsendungen und die Kleingutsendungen unversehrt dem Empfänger übergeben. Die Postbeförderung unterliegt strengen Gesetzen, sodass die Willkür hier völlig fehl am Platz ist. Jeder Postbote muss den Brief oder das Paket ordentlich zustellen. Es darf nicht vorkommen, dass der Postler seine Briefe und Pakete unregelmäßig zustellt. Die Kommunikation zwischen den Menschen mittels Postkarten und Briefen ist ein Recht.

 

Die Post in Tirol hat einen guten Ruf, in ganz Österreich gibt es gegenüber der Postzustellung wenig bis gar nichts einzuwenden. Der Postversand Tirol ist stets darauf bedacht, dass die Postkunden rechtzeitig informiert werden, sollte es hin und wieder zu Zustellproblemen kommen. Die Post streikt hier im Verhältnis zu anderen europäischen Ländern fast nie. Der Staat Österreich sorgt für die Postbeamten sehr gut, denn auf diese Dienstleistung will und kann man auch in Tirol nicht verzichten. Die Postgebühren sind vergleichsweise niedrig und die Formen der Sendungen sind vielseitiger Natur.