Risikolebensversicherung im Vergleich: So findet man den richtigen Schutz!

Eine Risikolebensversicherung kann - im Fall des Falles - eine echte Hilfe sein, denn die Angehörigen sind finanzielle Probleme los, bevor diese überhaupt auftreten. Erfahren Sie in diesem Artikel alle wichtigen Hintergründe zu einer RLV.

QR-Codes sind wie Links, die sich fotografieren lassen. Einfach mit dem Smartphone einscannen und direkt beim Risikolebensversicherung Vergleich landen.Günstige Tarife in einer Risikolebensversicherung erhält man nur durch einen Vergleich. Doch es kommt nicht nur auf die Beitragshöhe an: Wer einen umfassenden Schutz für seine Angehörigen sucht, sollte sich eingehend mit den unterschiedlichen Faktoren, die eine gute Absicherung ausmachen, befassen. In diesem Beitrag können Sie nachlesen, worauf Sie beim Risikolebensversicherung Vergleich achten müssen.

Was ist eine Risikolebensversicherung?

Eine Risikolebensversicherung (häufig auch Todesfallversicherung oder mit RLV abgekürzt) ist eine Police, mit der man Angehörige finanziell absichern kann, falls durch den Tod eines Familienangehörigen ein finanzielles Standbein wegbricht.

Bereits ab geringen Beträgen kann man eine Risikolebensversicherung mit langer Laufzeit und hoher Versicherungssumme abschließen. Allerdings spielt auch der gesundheitliche Zustand des Versicherten eine große Rolle bei der Tarifkalkulierung. Gefährliche Hobbys oder Berufe, Rauchen und Vorerkrankungen lassen die monatliche Prämie ansteigen. Dabei können sich die Kosten – und auch der Leistungsumfang – von Gesellschaft zu Gesellschaft erheblich unterscheiden. Um für sich wirklich das beste Angebot zu erhalten, ist ein Risikolebensversicherung Vergleich notwendig – und wir verraten, wie das geht.

Was leistet eine Risikolebensversicherung?

  • finanzielle Absicherung von Angehörigen und Hinterbliebenen
  • Darlehensabsicherung
  • sofortiger Versicherungsschutz ohne Warte- oder Karenzzeit
  • problemlos kündbar
  • keine Kapitalbildung

Sollte der oder die Versicherte in der Laufzeit versterben, erhalten die vorher bestimmten Begünstigten die vereinbarte Versicherungssumme ausbezahlt. Die Summe kann eingesetzt werden, um die Kostentragungspflicht bei Beerdigungen zu regeln, die Finanzierung des Eigenheims sicherzustellen oder um die Ausbildung der Kinder zu bezahlen.

Die richtige Risikolebensversicherung auswählen

Inzwischen ist die RLV ein vielfältiges Versicherungsprodukt, das sich mit vielen Optionen kombinieren und flexibel gestalten lässt. Vorab muss sich der Versicherungsnehmer jedoch klar machen, was er für wie viel und für wie lange absichern möchte. Geht es um die Absicherung des Hypothekendarlehens (also eine Restschuldversicherung) sollte als Versicherungssumme mindestens die verbleibende Restschuld gewählt und die Laufzeit der Versicherung mit der des Darlehens gleichgesetzt werden. Soll der Lebensstandard einer Familie abgesichert werden, ist eine höhere Summe und längere Laufzeit notwendig. Den wirklichen Bedarf kann man am besten mit der Hilfe eines Experten ermitteln.

Tipp: Die alte Faustregel, dass man mindestens das Drei- bis Fünffache des Jahreseinkommens als Versicherungssumme wählen sollte, ist überholt. Sinnvoller ist es, den Bedarf individuell zu ermitteln.

Risikolebensversicherung Vergleich online

Sind Sie sich über Ihre Bedürfnisse im Klaren, ist es an der Zeit einen günstigen Tarif zu finden. Im Internet finden sich unzählige Tarifrechner, die einem mit wenigen Angaben bereits die günstigsten Tarife vorschlagen. Diese Ergebnisse können freilich nur eine erste Orientierung für den Verbraucher sein, da sie zu viele Faktoren unberücksichtigt lassen (eingangs wurde bereits der gesundheitliche Zustand genannt).

Eine wichtige Rolle beim Vergleich der verschiedenen Angebote zur Risikolebensversicherung fällt den Optionen zu. Beispielsweise haben Verbraucher, deren Lebensplanung noch nicht abgeschlossen ist, besondere Bedürfnisse. Ihr Todesfallschutz sollte die Möglichkeit zu einer Erhöhung der Versicherungssumme beinhalten, da in Zukunft noch weiterer Nachwuchs ins Haus stehen könnte, der auch abgesichert werden muss. Es gibt aber auch weitere Optionen, die für den individuellen Fall mehr oder minder sinnvoll sein können. Beispielsweise gibt es Verträge, die die Summe für einen gewissen Zeitraum automatisch erhöhen, wenn ein Kind geboren oder adoptiert wird. Weiterhin gibt es auch die Möglichkeit einer vorgezogenen Todesfallleistung wenn der Versicherungsnehmer unheilbar krank ist und höchstwahrscheinlich innerhalb eines Jahres versterben wird.

Diese Informationen erhält man nur, wenn man sich mit dem Versicherungsvertrag im Detail befasst.

Dass eine eingehende Analyse der Angebote notwendig ist, offenbart der letzte große Risikolebensversicherung Test der Stiftung Warentest. In der April 2013 Ausgabe von Finanztest wurden 36 Versicherer und deren Tarife zur Risikolebensversicherung verglichen. Die Tester ermittelten einen Preisunterschied von über 500 Euro zwischen der teuersten und günstigsten Offerte.

Sollten Sie sich unsicher sein, wie sie die den Antrag zur Risikolebensversicherung ausfüllen sollen, ziehen sie den Rat eines Versicherungsprofis hinzu. Bei falsch beantworteten Gesundheitsfragen kann das Risiko eines ungültigen Versicherungsschutzes bestehen, dass Sie Ihren Angehörigen nicht aufbürden sollten.