Qlik als Leader im Gartner Magic Quadrant für Business Intelligence und Analytics Plattformen

Business-Discovery-Anbieter zum vierten Mal in Folge ausgezeichnet – Trend hin zu Data-Discovery-Lösungen hält an  

Düsseldorf, 26. Februar 2014 – Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner hat Qlik (NASDAQ: QLIK) in den „Leader“-Quadranten des Business Intelligence and Analytics Platform Magic Quadrant Report 2014* eingestuft. Der führende Anbieter im Bereich Business Discovery (anwendergetriebene Business Intelligence) kann diese Position damit im vierten Jahr in Folge behaupten – basierend auf seinem umfassenden, visionären Konzept und dessen Umsetzung. Der Gartner-Report gibt einen Überblick über die Leistung von Unternehmen in einem bestimmten Marktsegment. Mit dem Magic Quadrant sollen Endanwender mit fundierten Informationen zur Entscheidungsfindung in Bezug auf potentielle Partnerunternehmen und Anbieter von Produkten oder Dienstleistungen unterstützt werden. Der komplette Report steht hier zum Download zur Verfügung: http://www.qlik.com/mq2014.

Die Analysten von Gartner stellen darin fest, dass „sich Unternehmen bis 2015 vor allem für BI-Plattformen entscheiden, die sowohl über Data-Discovery-Funktionen für Fachanwender verfügen als auch den IT-Verantwortlichen Data Governance (inklusive der Wiederverwendung der Daten), Sicherheit und Skalierbarkeit der Anwendungen ermöglichen.“ Zudem bestätigen die Analysten, dass „der Trend weg von Report-fokussierten hin zu Analyse-zentrierten Lösungen anhält. Die BI-Anbieter werden Plattformen entsprechend anpassen. Data-Discovery-Funktionalität gepaart mit Governance-Features steht interessierten Kunden dann als Erweiterung oder sogar als Kernbestandteil einer bestehenden Lösung zur Verfügung.“

„Wir sind stolz darauf, den Wandel der BI-Branche wesentlich mitgestaltet zu haben. Als wir zum ersten Mal im Magic Quadrant waren, dominierten etablierte ERP-Anbieter den Markt. Das hat sich mittlerweile fundamental geändert – das freut uns als Pionier im Bereich Data Discovery natürlich sehr“, so Lars Björk, CEO Qlik. „Das zeigt uns gleichzeitig, dass wir mit unserer strategischen Roadmap – zu der die Übernahme von Expressor sowie unsere Pläne zu QlikView.Next zählen – auf dem richtigen Weg sind. Denn diese stimmt mit dem von Gartner definierten Trend der ‚Governed Data Discovery’ überein.“

Der Erfolg und die Innovationen im Bereich der Self-Service-BI-Lösungen zahlen sich für Qlik aus. Immer mehr Kunden setzen darauf, ihre Daten aktiv zu analysieren, statt nur mit statischen Reports zu arbeiten. Um der Konkurrenz hier weiter einene Schritt voraus zu sein, hat Qlik im September 2013 eine neue Strategie-Roadmap vorgelegt. Das Unternehmen möchte damit zum wiederholten Male Pionierarbeit in der BI-Industrie leisten. Das Ziel ist es, die Lücke zwischen Visualisierungs- und Dashboard-Lösungen einerseits und komplexen BI-Plattformen andererseits, die sich einzig auf definierte Berichtsstrukturen konzentrieren, zu füllen. Die neue Business-Discovery-Plattform liefert Anwendern genau die Einblicke in Daten, die sie wirklich benötigen. Gleichzeitig sorgt sie für die Administrations- und Governance-Funktionalitäten, die Firmen brauchen. Das Herzstück der neuen Plattform ist der Natural-Analytics-Ansatz, der die nächste Generation von Business Intelligence einer breiten Gruppe von Anwendern eröffnet: Der Ansatz basiert auf der natürlichen menschlichen Fähigkeit, komplexe Informationen zu verarbeiten und unterstützt die menschliche Neugier, mit der man Assoziationen in Daten sucht, filtert und hinterfragt, um deren Bedeutung zu erfassen.
Diese Technologie gepaart mit den QlikView-Funktionen für Mobile BI und Collaboration erleichtert es Nutzern, die für sie relevanten Unternehmensdaten zu durchsuchen. Anwender können die Daten in Gruppen oder alleine analysieren – von wo auch immer sie arbeiten. Anstatt nur vordefinierten Pfaden zu folgen, sind sie in ihrer Analyse frei. Das zahlt sich für Unternehmen aus: Die Investitionen amortisieren sich in kürzester Zeit: Es dauert nur wenige Tage oder Wochen bis sich Anwendungen produktiv einsetzen lassen. Zudem ist es für Nutzer äußerst einfach, neue Erkenntnisse zu gewinnen und so schnell faktenbasierte Entscheidungen zu treffen.

Neueste Informationen zu Qlik und QlikView Business Discovery in der DACH-Region finden Sie auch auf Twitter sowie auf Youtube.

Über den Magic Quadrant
Gartner unterstützt weder die in seinen Forschungspublikationen bewerteten Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, noch empfiehlt Gartner Technologie-Anwendern nur Anbieter mit den höchsten Bewertungen auszuwählen. Gartners Forschungspublikationen bestehen aus den Ergebnissen der Gartner Forschungsorganisationen und dürfen nicht als finale Feststellung bewertet werden. Gartner übernimmt für die Analysewerte keine Gewähr – weder offenkundig noch stillschweigend –, einschliesslich jedweder Mängelgewährleistung oder Eignung für einen besonderen Zweck.

*Gartner “Magic Quadrants for Business Intelligence and Analytics Platforms” by Rita L. Sallam, Joao Tapadinhas, Josh Parenteau, Daniel Yuen, Bill Hostmann, 20. Februar 2014.
 
Über Qlik
Qlik (NASDAQ: Qlik) vereinfacht die Art und Weise, wie Menschen ihre Daten analysieren und hilft so dabei, Entscheidungen leichter zu treffen. Mit der QlikView Business-Discovery-Plattform sind Mitarbeiter in der Lage, Daten aus verschiedenen Quellen schnell zu vereinen. Damit erstellen Nutzer dynamische, visuelle Anwendungen, die sich intuitiv bedienen lassen. Mit dem Natural Analytics™-Ansatz unterstützt QlikView die Art, wie Menschen auf natürliche Weise Informationen suchen und verarbeiten. Die Plattform bietet dabei gleichzeitig aber die Administrations- und Governance-Funktionalitäten sowie die Service-Angebote, die Unternehmen benötigen. Qlik und sein globales Partnernetzwerk unterstützen ca. 31.000 Kunden in über 100 Ländern weltweit.

Safe Harbor for Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including, but not limited to,  statements regarding the value and effectiveness of Qlik’s products, including QlikView.Next, the introduction and timing of product enhancements or additional products and Qlik’s growth, expansion and market leadership, that involve risks, uncertainties, assumptions and other factors which, if they do not materialize or prove correct, could cause Qlik’s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements.  All statements, other than statements of historical fact, are statements that could be deemed forward-looking statements, including statements containing the words “predicts,” “plan,” “expects,” “focus,” “anticipates,” “believes,” “goal,” “target,” “estimate,” “potential,” “may,” “will,” “might,” “momentum,” “can,” “could,” “seek,” and similar words.  Qlik intends all such forward-looking statements to be covered by the safe harbor provisions for forward-looking statements contained in Section 21E of the Exchange Act and the Private Securities Litigation Reform Act of 1995.  Actual results may differ materially from those projected in such statements due to various factors.  Past performance is not necessarily indicative of future results.  The forward-looking statements included in this press release represent Qlik’s views as of the date of this press release.  This press release is intended to outline our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision, as the development, release, and timing of any features or functionality described for our products remains at our sole discretion.  Qlik anticipates that subsequent events and developments will cause its views to change.  Qlik undertakes no intention or obligation to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.  These forward-looking statements should not be relied upon as representing Qlik’s views as of any date subsequent to the date of this press release.
© 2014 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik®, QlikView®, QlikTech® und die QlikTech-Logos sind eingetragene Warenzeichen von QlikTech International AB und wurden in zahlreichen Ländern registriert. Alle anderen hier verwendeten Marken und Logos sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Unternehmenskontakt Qlik:
QlikTech GmbH
Alexander Klaus
Director Marketing D/A/CH
Rather Strasse 110a
D-40476 Düsseldorf
Fax: +49 (0)211 58668-599

Lars Björk, CEO Qlik "haben Wandel der BI-Branche wesentlich mitgestaltet"

Lars Björk, CEO Qlik „haben Wandel der BI-Branche wesentlich mitgestaltet“

Tel:  +49 (0)211 58668-0
E-Mail: presse@qlikview.com
Web: www.qlik.com/de