Social Trading wird erwachsen: Eine echte Alternative im Bereich der Geldanlage setzt sich durch

Die Anleger-Revolution rollt: Während der Markt für strukturierte Anlageprodukte um sieben Prozent im Jahr 2013 schrumpfte, wuchs wikifolio.com stark. Wer auf Social Trading setzt, zeigt eine Umfrage.

 

Ein Blick auf aktuelle Zahlen zeigt: Social Trading entwickelt sich zur fixen Größe im Portfolio von Anlegern und Tradern. Anleger in Deutschland haben insgesamt bisher über 130 Millionen Euro in wikifolio-Zertifikate investiert – davon alleine 30 Millionen im Januar 2014, ein Plus von über 400 Prozent zum Vergleichszeitraum 2013. Aktuell beträgt das ausstehende Volumen 73 Millionen Euro. Während der Markt für strukturierte Anlageprodukte 2013 um rund sieben Prozent in Deutschland zurückging, hat sich das ausstehende Volumen in wikifolio-Zertifikaten im gleichen Zeitraum verzehnfacht.

 

„Social Trading ist erwachsen geworden und hat sich in kürzester Zeit zu einem Megatrend im Anlegermarkt entwickelt“, sagt Andreas Kern, Geschäftsführer und Gründer von wikifolio.com. Einen wichtigen Beitrag zur Akzeptanz bei den Anlegern leistet die enorme Bandbreite an Handelsstrategien, die in wikifolio-Zertifikaten abgebildet werden. „Von spekulativen und entsprechend performanten Strategien bis zu konservativen und auf nachhaltiges Wachstum ausgelegte Varianten mit geringer Volatilität ist alles zu finden. Dabei brachten es einige Top-Trader innerhalb eines Jahres auf über 100 Prozent Rendite

in ihren wikifolios“.

 

Durch alle in wikifolios abgebildeten Handelsstrategien wurde seit Start von wikifolio.com im Sommer 2012 ein Handelsvolumen von 1,7 Milliarden Euro durch rund 700.000 publizierte Trades bewegt. Damit gilt wikifolio.com nicht nur als sehr aktive Finanz-Plattform, sondern auch als deutschsprachiger Marktführer im Social Trading.

 

Umfrage: Warum Anleger und Trader Social Trading schätzen

Eine 2013 von wikifolio.com in Auftrag gegebene Umfrage unter 597 wikifolio.com Nutzern zeigt die Grundlage des Erfolges. Die „maximale Transparenz“, die wikifolio.com bietet, wird von 78 Prozent der Befragten als eines der wichtigsten Argumente für wikifolio.com angegeben. Fast ebenso viele wikifolio.com-Nutzer nennen das „faire Gebührenmodell“ (77 Prozent) als sehr wichtig. Natürlich spielt der wirtschaftliche Erfolg für Anleger ebenfalls eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung für ein bestimmtes Angebot. Demensprechend wird die Rendite als ein wichtiges Argument bei der Entscheidung für wikifolio.com von 61 Prozent der befragten wikifolio.com Nutzern genannt.

 

Zwei Top-Trader auf wikifolio.com sind Markus Strauch und Sebastian Reese. Strauch, der sich täglich mit dem Wertpapiergeschäft befasst, verfolgt mit seinem wikifolio einen spekulativen Ansatz – bis jetzt äußerst erfolgreich. Seine Performance – aktuell über 120 Prozent seit Beginn – ist für viele Anleger äußerst interessant. Über 12 Millionen Euro Kapital wurden in das Zertifikat in der Zwischenzeit investiert. Sebastian Reese ist ebenfalls Vollzeit-Trader. Mit seinem spekulativ angelegten, aber mehr diversifizierten wikifolio verbucht er kontinuierliches Wachstum. Mit über 1.100 hochwertigen Kommentaren zu seinen Trades auf wikifolio.com bietet er Anlegern einen zusätzlichen Mehrwert und ist darüber hinaus ein perfektes Beispiel dafür, wie transparent Handelsstrategien in einem wikifolio dargestellt werden können.

 

„Markus Strauch und Sebastian Reese sind ausgezeichnete Beispiele für die bis zum Start von wikifolio.com verborgenen Trader-Talente, die „Hidden Champions“, die nunmehr mit wikifolio.com eine Plattform gefunden haben. Sie können herausragende Ergebnisse erzielen, konnten bislang enormes Geschick beim Wertpapierhandel beweisen und haben auf wikifolio.com die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten anderen zugänglich zu machen“, sagt Andreas Kern.

 

Wer wikifolio.com nutzt

Nach einer eigenen Auswertung der Umfrage haben 44 Prozent der Befragten wikifolio.com Nutzer einen Hochschulabschluss und verfügen damit im Deutschland-Vergleich (26,6 Prozent laut OECD) über eine überdurchschnittliche Bildung. Dabei wird wikifolio.com von allen Altersgruppen genutzt. Mit 40 Prozent bildet die Gruppe der 30-39 jährigen das stärkste Segment  unter den 193 Tradern unter den befragten wikifolio.com Nutzern. Erkennbar ist offenbar auch, dass Social Trading von Anlegern mit profundem Wissen hinsichtlich des Themas Geldanlage genutzt wird, denn 44 Prozent der Nutzer von wikifolio.com geben an, gelegentlich kurzfristig zu traden und 18 Prozent beschäftigen sich beruflich mit Geldanlagen. Insgesamt fallen nach den eigenen Auswertungen nur 10 Prozent der Befragten in die Kategorie der unerfahrenen Anleger. Über ein Viertel (28 Prozent) aller Trader mit investierbarem wikifolio sind hauptberuflich im Finanzdienstleistungsbereich tätig.

 

wikifolio.com: seit kurzem auch die Plattform für Vermögensverwalter

Ein weiterer Indikator dafür, welchen Stellenwert sich wikifolio.com erarbeiten konnte, ist die positive Resonanz aus der Finanzbranche auf die Erweiterung der Plattform für Vermögensverwalter. Seit Herbst 2013 können ausgewählte Vermögensverwalter ihre Strategien in einem eigenen Bereich als wikifolios veröffentlichen. Bestehende und neue Anleger können damit auch mit kleinen Beträgen an der Entwicklung von Vermögens-verwalter-Strategien partizipieren. Gottfried Urban, Vorstand des renommierten Vermögens­verwalters Bayerische Vermögen AG, zeigt sich von der Transparenz von wikifolio.com überzeugt: „Bestehende oder zukünftige Kunden erhalten einen interessanten Einblick in unsere Arbeit. Diese Nachvollziehbarkeit sorgt für Vertrauen und schafft eine neue Form der Kundennähe.“

 

„Nachdem wir erst kürzlich Auszeichnungen des Elite Report erhalten haben und aktuell beim FUCHS Performance Projekt in Führung liegen, freuen wir uns jetzt sehr über die Teilnahme bei wikifolio.com“, kommentiert Michael Stegmüller, Vorstand der performance IMC Vermögensverwaltung AG.

 

wikifolio.com: erfolgreich bei Anlegern, Tradern und Partnern

„Als sehr positiv zu sehen ist die gute Resonanz auf die Idee von wikifolio.com, eine offene und unabhängige Plattform für die Handelbarkeit von wikifolio-Zertifikaten bei allen Banken zu erreichen. Auch von Anlegern und Tradern sowie von unseren Geschäftspartnern wird dies als großer Vorteil empfunden“, so Andreas Kern. Die Liste der Unternehmen, mit denen man mittlerweile an mehr Innovation im Finanzbereich arbeitet, ist lang. Unter den namhaften Partnern finden sich die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft, die Börse Stuttgart, das Handelsblatt, OnVista, der Sparkassen Broker, Brokerjet, der Online-Broker der Erste Group und iShares, dem weltweit größten ETF-Anbieter.

 

 

So funktioniert die „Anleger-Revolution“

Anleger können von der Erfahrung erfolgreicher Trader profitieren, die auf wikifolio.com ihre Handelsstrategien als „wikifolio“ veröffentlichen. Nach der Veröffentlichung muss ein wikifolio „Stimmen“ der Community sammeln und eine redaktionelle Prüfung durchlaufen. Hat es diese Hürden genommen, wird auf seine Entwicklung ein wikifolio-Indexzertifikat mit eigener Wertpapierkennnummer bzw. ISIN aufgelegt, das bei allen Banken über die Börse Stuttgart und über Lang & Schwarz  handelbar ist. Haben Sie in ein wikifolio-Zertifikat investiert, partizipieren Sie an der Entwicklung des jeweiligen wikifolios und folgen somit automatisch den Trades, welche die Trader in ihren wikifolios durchführen. Ein wikifolio kann seine Handelsstrategien in Aktien, Exchange Traded Funds (ETF´s), Fonds und strukturierten Produkten von HSBC Trinkaus sowie Lang & Schwarz umsetzen. Insgesamt steht aktuell ein Anlageuniversum mit über 40.000 Produkten zur Verfügung.

 

wikifolio.com – Gemeinsam besser investieren

Die wikifolio Financial Technologies GmbH ist mit dem Ziel angetreten, frischen Wind in die Finanzdienstleister-Branche zu bringen. Erfahrene Trader können eigene Handelsstrategien als wikifolio veröffentlichen, sich einen Track Record aufbauen und Erfolgsprämie mit ihrem wikifolio verdienen. Andere Anleger können direkt in wikifolio-Zertifikate investieren und vom Wissen der Erfahrenen profitieren. wikifolio-Zertifikate sind die ersten Social Media Anlageprodukte, welche mit eigener ISIN ausgestattet werden und an der Börse Stuttgart sowie außerbörslich bei Lang & Schwarz handelbar sind.

 

Über wikifolio.com

wikifolio.com (http://www.wikifolio.com) wurde von einem erfahrenen Gründer-Team rund um Andreas Kern in Wien entwickelt und startete seinen Betrieb im August 2012 in Deutschland. VHB ventures die Beteiligungsgesellschaft der Verlagsgruppe Handelsblatt, die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft und die Speed Invest GmbH sind an wikifolio.com beteiligt. wikifolio.com arbeitet in Deutschland mit der Börse Stuttgart dem Sparkassen Broker sowie der OnVista Group zusammen.

 

 

Alle wikifolio.com Medieninfos, Bilder, Screenshots: http://www.wikifolio.com/de/Home/Presse

 

 

Medienkontakt wikifolio

Bernhard Lehner

wikifolio Financial Technologies GmbH
Treugasse 29, 1200 Wien

Mobile: +43 664 439 86 09

Mail: bernhard.lehner [at] wikifolio.com