Infor modernisiert ERP-System für Prozessfertiger

Infor Blending 7.2 wird internationaler, noch branchenspezifischer und besser integrierbar mit Infor ION  

MÜNCHEN – 10. Dezember 2013 Infor stellt eine Neuauflage von Infor Blending vor: Die ERP-Software für Prozessfertiger wird internationaler und liefert neue industriespezifische Funktionen für die Produktion und Materialwirtschaft. Zudem ist das Release 7.2 durch die Ausrichtung auf die Integrations- und Workflow-Technologie Infor ION auf zusätzliche Funktionen wie Berichte, Analysen und Lokalisierungen sowie auf die neue grafische Benutzeroberfläche von Infor vorbereitet. Verfügbar wird die neue Version ab Ende 2013 sein.

Die Neuerungen im Detail
Mit dem neuen Release treibt Infor die Internationalisierung der Lösung weiter voran: Die erweiterte Sprachunterstützung sorgt dafür, dass die Produktion in der jeweiligen Landessprache und für das jeweilige Werk geplant werden kann. Interne und Produktionsbelege können somit in der Werkssprache ausgegeben werden. Darüber hinaus profitieren international agierende Unternehmen von neuen Multi-Site-Prozessen, die beispielsweise ermöglichen, dass Bestände innerhalb eines physikalischen Lagers verschiedenen Unternehmenseinheiten als Besitzer zugeordnet werden können. Neu sind auch buchungskreisübergreifende Entnahmen, die eine Buchungskreis-Umlagerung auslösen sowie die Möglichkeiten, diese Umlagerung im Verkauf oder Einkauf jeweils per Rechnung ohne Ware zu verbuchen.

In der Produktion hat Infor mit Blending 7.2 die Versionierung von Packmitteln und der additiven Verwiegung verbessert. Letzteres ermöglicht nun die Verwiegung mehrerer Einsatzstoffe in einem Behältnis und einen Change-Cont

Gerhard Knoch, Vice President und General Manager DACH bei Infor

Gerhard Knoch, Vice President und General Manager DACH bei Infor

rol-Prozess für den Produktionsauftrag, wenn Toleranzgrenzen überschritten werden.

Des Weiteren hat Infor die EU-Chemikalienverordnung REACH in Blending 7.2 abgebildet und im Beschaffungsprozess in der Materialwirtschaft verankert: Die Artikel- und Lieferantenstruktur kann durch eine Angabe im Artikelstamm zur Pflicht werden. Für Artikel mit Registrierungspflicht muss eine Registrierungsnummer eingetragen sein, sobald ein Liefertermin feststeht, um so der Registrierungsgültigkeit Rechnung zu tragen.

Auch das Labor-Informations-Management-System (LIMS) profitiert von dem neuen Release: Prüfpläne können jetzt nach Hersteller ermittelt und Probenaufträge innerhalb von LIMS-Aufträgen geändert werden. Für den Prüfauftragsabschluss können profilabhängige Berechtigungen ausgegeben werden.

Zusätzlich steht ein generisches Rollen-Berechtigungskonzept für Dateninhalte zur Verfügung. Anwender können in Audit-Trails zusätzlich Änderungsgründe vorgeben oder fallweise eingeben.

Technologisch gesehen, ist das neue Release per Blending ION Connect auf die Middleware-Technologie Infor ION eingestellt worden. Das Design-Prinzip hinter Infor ION setzt auf offene Standards: Infor-Applikationen können Business Object Documents (BODs) austauschen. So bewegen sich XML-Nachrichten auf Basis des OAGIS-Standards Event-getrieben von einer Geschäftsapplikation zur anderen. Die daraus entstehende, lose gekoppelte Architektur dient als Ersatz für traditionelle Middleware und ermöglicht durch die offenen Standards auch die Anbindung von Dritt-Lösungen. Informationen zu Transaktionen und Stammdaten, etwa aus der Infor-Lösung ICEE CRM, können im Repository ION Business Vault vorgehalten werden und bilden die künftige Grundlage für Berichte, integrierte Datenanalysen, Suchfunktionen und Lokalisierungen.

„Die Anforderungen an Prozessfertiger in der Pharma-, Chemie-, Lebensmittel- und Kosmetik-Branche steigen beständig”, sagt Gerhard Knoch, Vice President und General Manager DACH bei Infor. „Zusätzlich zu den immer neuen gesetzlichen Anforderungen müssen Unternehmen heute vernetzt, analytisch und international denken und handeln. Die Erweiterungen von Infor Blending tragen den neuen Marktbedingungen Rechnung und erleichtern mit ihrer konsequenten Ausrichtung auf branchenspezifische Prozesse gerade Unternehmen im Mittelstand, rasch produktiv zu arbeiten.”

Über Infor
Infor verändert die Art und Weise, wie Informationen in Unternehmen verteilt und verarbeitet werden. Der Applikationsanbieter unterstützt 70.000 Kunden in mehr als 200 Ländern und Regionen, ihre Prozesse zu verbessern, weiter zu wachsen und sich schnell an veränderte Geschäftsanforderungen anzupassen. Infor bietet industriespezifische Applikationen und Suiten, die auf schnelle Prozesse ausgelegt sind. Anwender profitieren von einem einfachen, übersichtlich und elegant gestalteten Oberflächendesign. Infor-Lösungen sind flexibel einsetzbar: Kunden haben die Wahl, ob sie ihre Geschäftsapplikationen in der Cloud, vor Ort im Unternehmen oder in einer Mischform betreiben. Mehr Informationen über Infor finden sich unter www.infor.de

Zu den Kunden von Infor zählen:
•    19 der 20 führenden Luftfahrtunternehmen
•    12 der 13 führenden Unternehmen aus der High-Tech-Industrie
•    die 10 führenden Pharma-Unternehmen
•    21 der 25 größten amerikanischen Healthcare-Vertriebsnetzwerke
•    16 der 20 größten US-Städte
•    84 der 100 führenden Automobilzulieferer
•    31 der 50 führenden Industriegroßhändler
•    5 der 9 führenden Brauereien

# # #

This announcement reflects the direction Infor may take with regard to the specific product(s) described herein, all of which is subject to change by Infor in its sole discretion, with or without notice to you.  This announcement is not a commitment to you in any way and you should not rely on this document or any of its content in making any decision.  Infor is not committing to develop or deliver any specified enhancement, upgrade, product or functionality, even if such is described in this announcement and even if such description is accompanied by words such as “anticipate,” “believe,” “expect,” “intend,” “may,” “plan,” “project,” “predict,” “should,” “will,” and/or similar expressions.  Many factors can affect Infor’s product development plans and the nature, content and timing of future product releases, all of which remain in the sole discretion of Infor.  This announcement, in whole or in part, may not be incorporated into any contractual agreement with Infor or its subsidiaries or affiliates.  Infor expressly disclaims any liability with respect to this announcement.