redIT erreicht im 2007 einen Umsatz von gegen CHF 100 Mio.

und passt ihre Organisation an die Herausforderungen der Zukunft an.

28.01.2008 – Im vergangenen Jahr 2007 hat redIT einen Umsatz von gegen CHF 100 Mio. gegenüber CHF 80 Mio. im 2006 erreicht. Die Steigerung wurde im Wesentlichen durch inneres Wachstum, ohne nennenswerte Akquisitionen, erreicht. Der Geschäftsbericht 2007 wird am 14. April 2008 publiziert. Die IT-Branche leidet durch die enorme Fragmentierung noch immer unter konstantem Preis- und Margendruck. In den nächsten Wochen werden der Verwaltungsrat und das Management strategische Optionen prüfen, wie die Industrialisierung des Angebots schneller voran und die wiederkehrenden Umsätze wie Wartungsverträge, Outsourcing, Outtasking und Managed Services weiter gesteigert werden können. Für 2008 budgetiert redIT eine Gewinn-Marge von rund 2% des Umsatzes, sofern die Wirtschaftslage trotz der aktuellen Ereignisse an den Finanzmärkten intakt bleibt.
Auf 2008 wurde die Geschäftsleitung gestrafft, Andreas Kleeb, CEO, und Rolf Kronenberg, CFO, bleiben in ihren Funktionen. Die Branchenlösungen für KMUs werden unter dem Bereich „KMU-Services“ zusammengefasst und neu durch Ettore Weilenmann geführt. Die „Technologie-Services“ mit dem Angebot für mittlere und grosse Kunden leitet weiterhin Jakob Broger, welcher auch ad interim die „Managed Services“ verantwortet. Edwin Meier, Leiter „Betrieb, Prozesse und IT“, hat sich entschieden, das Unternehmen auf Ende April 2008 zu verlassen. Sein Abgang steht nicht im Zusammenhang mit der Änderung in der Geschäftsleitung, er wird die Informatikverantwortung in einem internationalen Konzern übernehmen. Seine Aufgaben werden auf bestehende Stellen verteilt, die IT Operation wird künftig ein Teil der Managed Services. redIT bedauert seinen Abgang sehr und wünscht ihm alles Gute in der neuen Herausforderung.
Im erweiterten Management trägt Erich von Holzen die Verantwortung für den Verkauf und Albert Gabriel leitet das ganze Projektmanagement und die Geschäftsstellen von Dynamics NAV. Matthias Steiner übernimmt neben seiner bestehenden Verantwortung für das erfolgreiche pebe FINANCE auch den Aufbau von Dynamics CRM und Andreas Stoll wechselt ins Team der Managed Services.
Es ist Ziel, die EBIT-Marge von 2008 bis 2012 auf 10% vom Umsatz zu entwickeln, Voraussetzungen sind eine intakte Wirtschaftslage und dass es gelingt, die wiederkehrenden Umsätze über Investitionen und Akquisitionen massiv auszubauen.

redIT AG (SWX: RITN) ist ein auf den Schweizer und Liechtensteiner Markt fokussiertes IT – Generalunternehmen, welches sich in den letzten Jahren als führender Anbieter bei Klein- und Mittelunternehmen etabliert hat. Als Branchenlösungspartner und Technologielieferant geniesst redIT bei Unternehmen und bei Behörden einen hervorragenden Ruf. redIT beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeitende am Hauptsitz in Zug sowie in Aarau, Baar, Basel, Buochs, Dübendorf, Frauenfeld, Lausanne, Lyss, Samedan, Schaan/FL und St. Gallen. redIT ist unter dem Symbol RITN an der Schweizer Börse SWX kotiert.

Aussender

Andreas Kleeb
CEO
Delegierter des Verwaltungsrates


red
IT
redIT AG – Chollerstrasse 32 – 6300 Zug

Tel 0848 000 800 – Fax 0848 000 810 –
www.redIT.ch