Tipps für den Mallorca Urlaub

Mallorca ist ein beliebtes Urlaubsziel sowohl bei Familien mit Kindern als auch bei Paaren. Der Deutschen liebste Insel hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten – den ganzen Tag faul am Strand zu liegen, wäre hier reine Zeitverschwendung.

Die Besichtigung welcher Attraktionen sollte man auf Mallorca auf keinen Fall unterlassen? Immerhin bietet die Insel zig Attraktionen – neben kulturellen Schätzen mag man an dieser Stelle des Weiteren beschauliche Bergdörfer, einsame Buchten ebenso wie zig Naturschönheiten entdecken. Eines der meistbesuchten Ziele ist sicher die Hauptstadt La Palma. Sehenswert ist hier vor allem die beeindruckende Kathedrale La Seu. Besonders imposant scheint hier das große Rundfenster, welches aufgrund seines Durchmessers von etwa zwölf Metern auch als „größte gotische Rosette der Welt“ bezeichnet wird. Etwas außerhalb von Palma befindet sich das Castell de Bellver, eine der am besten erhaltenen Anlagen aus dem Mittelalter. Von hier oben hat man traumhafte Ausblicke auf die gesamte Altstadt von Palma sowie den Hafen.

Eine weitere der Hauptattraktionen auf Mallorca sind die Coves del Drac. Hierbei handelt es sich um ein unterirdisches Höhlensystem, welches als das größte seiner Art in ganz Europa gilt. Vor allem der
knapp 200 Meter lange unterirdische See ist hier ein Highlight für die meisten Touristen. Der Torre de Canyamel, ein Wachturm aus dem 13. Jahrhundert, sowie die Coves de Artà, ein beeindruckendes
Höhlensystem, sind weitere beliebte Sehenswürdigkeiten auf der Sonneninsel Mallorca. Auf der Karte Mallorcas im Süden gelegen, befindet sich das Banys de Sant Joan. Hierbei handelt es sich um die einzige
natürliche Thermalquelle der Insel. Noch heute kann man hier im 38 Grad warmen Wasser entspannt seine Runden drehen. In der Tat gibt es auf Mallorca auch diverse imposante Klosteranlagen. Das Kloster Lluc im Westen der Insel ist ein sehr schönes Beispiel. Am Fuß des Tramuntanagebirges gelegen, ist dies ein bekannter
Wallfahrtsort, in welchem man auch nächtigen kann.

Auch zahlreiche Ausflüge bieten sich auf Mallorca an – vor allem Ziele für entspannte Tagesausflüge gibt es hier ausreichend. Lohnend ist es, sich zu diesem Zweck einen Mietwagen zu leihen, um die Ziele schnell und einfach zu erreichen. Das Cap Formentor beispielsweise bietet ein schönes Fotomotiv und zudem fantastische Aussichten. Die Landzunge erreicht man nur über eine recht kurvenreiche Fahrbahn, auf welcher man durchaus mit einem hohen Verkehrsaufkommen rechnen muss.
Einen besonders schönen Ausblick auf den nördlichen Bereich der Insel Mallorca hat man auch vom Torre del Verger aus. Dieser im Jahr 1579 errichtete Wachturm liegt direkt an einer Küstenstraße und kann
über eine schmale Leiter bestiegen werden.

Im Osten der Insel ist Manacor ein beliebtes Ziel für einen Tagesausflug. Hierbei handelt es sich um die zweitgrößte Stadt Mallorcas, die speziell für einen ausgedehnten Shoppingtrip probat ist.
Signifikant sind hier die schönen Kunstperlenfabriken.
Ein besonders reizvolles Bergdorf im Westen von Mallorca ist Valldemossa. An diesem Ort befindet sich das berühmte Kartäuserkloster und auch die zahlreichen schmalen Häuser mit ihren blühenden Gärten sind uneingeschränkt zu empfehlen.

Die „Kulturhauptstadt des Nordens“ ist Pollença. In dieser Ortschaft kommen vor allem kulturell interessierte Touristen auf ihre Kosten, denn in der Gemeinde kann man jede Menge Museen wie Galerien
anschauen. Des Weiteren ist in Pollença eigentlich immer etwas los – an einem Mangel an Veranstaltungen mangelt es hier wahrlich nicht.
Alles in allem ist die Insel Mallorca als Urlaubsziel durchaus empfehlenswert – Eine Insel voller Gegensätze und Kontraste, auf der garantiert keine Langeweile aufkommt.