Stiftung Warentest: Berufsunfähigkeitsversicherungen unter der Lupe

Berufsunfähigkeitsversicherungen helfen Ihnen, wenn Sie - so wie viele Menschen irgend wann einmal in ihrem Leben - Ihrer Arbeit nicht nachgehen können. In einer Übersicht der verschiedensten Anbieter gibt es jede Menge Informationen darüber.

In der aktuellsten Untersuchung zur Berufsunfähigkeitsversicherung hat Stiftung Warentest 52 verschiedene Tarife getestet. Darunter selbstständige und Zusatzpolicen. Verglichen wurden neben den Vertragsbedingungen und der Beitragshöhe auch das Endalter, versicherbare Berufe sowie die Gestaltung der Verträge. Stiftung Warentest stellte dabei fest, dass zwischen ähnlichen Berufsunfähigkeitsversicherungen Beitragsunterschiede von bis zu 1.000 Euro im Jahr vorherrschen können.

AachenMünchener – Der Testsieger

Die Berufsunfähigkeitsversicherung der AachenMünchener konnte in den BU Tests der Stiftung Warentest bisher mehrfach mit hervorragenden Ergebnissen glänzen. Dank der günstigen Beiträge konnte sich die AachenMünchener gegen ihre Konkurrenten mit ebenfalls qualitativ guten Tarifen durchsetzen und wurde mit der Note „Sehr Gut“ (0,7) zum Testsieger aller untersuchten Berufsunfähigkeitsversicherungen.

Allianz – In Test weit vorne

Auch die Policen der Allianz konnten in der Vergangenheit immer wieder gute bis sehr gute Ergebnisse bei Stiftung Warentest erzielen. Deren Berufsunfähigkeitsversicherung schnitt diesmal mit der Note „Sehr Gut“ (1,1) ab. Herausgehoben wurde dabei, dass bei der Allianz nach Ablauf der Versicherungsdauer bei Nicht-Eintritt einer Berufsunfähigkeit man eine Auszahlung erhält.

Alte Leipziger – Von den Testern empfohlen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung der Alten Leipziger sticht überragender Qualität zu günstigen Preisen hervor. Dabei belegen Tarife aller Zielgruppen die vorderen Plätze bei Stiftung Warentest. Die Berufsunfähigkeitsversicherung der Alten Leipziger erhielt deswegen das Gesamturteil „Sehr Gut“ (1,0). Außerdem sprachen die Tester den Tarifen für Schüler und Studenten eine Empfehlung aus.

Debeka – Von Top bis Flop

Die Debeka konnte mit ihren Berufsunfähigkeitsversicherungen bei Stiftung Warentest nur „halb“ überzeugen. Auf der einen Seite erzielte sie mit ihrem Top Tarif ein sehr gutes Ergebnis (1,5). Auf der anderen Seite bekam sie für die Standard Variante nur ein „Befriedigend“ (3,0).

ERGO – Geringe Kosten dank Direktversicherung

Stiftung Warentest hob bei der Beurteilung der Berufsunfähigkeitsversicherung der ERGO die günstigen Beiträge hervor, die sich aus der schlanken Kostenstruktur des Unternehmens ergeben, da es sich bei der ERGO um einen Direktversicherer handelt. Sie schnitt mit dem Testergebnis „Sehr gut“ (1,1) ab.

Generali – Auf Platz zwei

Direkt hinter dem Testsieger konnte sich die Generali mit ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung platzieren. Stiftung Warentest vergab hier ebenfalls die Note „Sehr Gut“ (0,9). Die Experten hoben noch hervor, dass die Generali für junge Leute sehr günstige Tarife bei vollem Leistungsumfang bietet.

Nürnberger – Gute Vertragsbedingungen

Mit dem Verzicht auf eine abstrakte Verweisung und dem verkürzten Prognosezeitraum konnte die Nürnberger die Experten von Stiftung Warentest von ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung überzeugen. Diese vergaben die Note 1,6 an den Versicherer.

Weitere Tests für  Berufsunfähigkeitsversicherungen anderer Institutionen.