Diese Filme haben bei den Oscars abgesahnt

Die Academy hat gewählt und die begehrteste Auszeichnung der Filmindustrie vergeben. Die ganze Welt hat ihre Entscheidungen herbeigesehnt, über mögliche Gewinner spekuliert und euphorisch die Vergabe beobachtet. buecher.de blickt auf die Highlights der 85. Oscarnacht zurück und stellt die Gewinner des Abends vor.

Oscars 2013 – buecher.de verrät, wer gewonnen hat

Wenn ein Bradley Cooper über den Red Carpet schlendert, ist das für viele Fans bereits einer der schönsten Tage ihres Lebens. Falls dann kurz danach noch Hugh Jackman, Daniel Day-Lewis, Anne Hathaway und Jennifer Lawrence in Los Angeles einem Event beiwohnen, dann müssen das die Oscars sein. Diese fanden in der vergangenen Nacht bereits zum 85. Mal statt. Neben einigen Rekorden wie einem Darsteller, der als Erster zum dritten Mal für die Beste Hauptrolle geehrt wurde, oder dem Duell zweier Darstellerinnen, die 77 Jahre trennen, darf sich auch der deutschsprachige Raum über Preisträger aus seinen Reihen freuen.

Life of Pi und Argo heißen die großen Gewinner

Es ist eine Veranstaltung, über deren Highlights noch lange gesprochen wird. Mal abgesehen von den einzelnen Unterhaltungshighlights der Show, durch die in diesem Jahr Comedian Seth MacFarlane geführt hat, und den Auftritten auf dem Red Carpet sind es vor allem die Filme, über die man in der Welt redet. Als besonders erfolgreich zeigten sich in dieser Nacht „Life of Pi“ (vier Oscars) und „Argo“ (drei Oscars). Während Ang Lee mit der Verfilmung von Yann Martells Abenteuergeschichte die begehrte Auszeichnung für die Beste Regie bekam, freuten sich die Macher Grant Heslov, Ben Affleck und George Clooney über den Award für den Besten Film. Im Kampf um den Hauptoscar setzte sich die Adaption der Geiselbefreiung des Canadian Caper gegen andere Favoriten wie „Lincoln“ (zwei Oscars) oder „Les Misérables“ (drei Oscars) durch. Die Bekanntgabe durch die First Lady Michelle Obama war nur einer der vielen schönen Momente, die selbst an den Fernsehbildschirmen zu spüren waren.

Day-Lewis, Lawrence, Hathaway und Waltz

Besonders gespannt blickten die Zuschauer auf den Oscar für die Beste Hauptdarstellerin. Nominiert waren auch die 86-jährige Emmanuelle Riva („Liebe“) und die erst 9-jährige Quvenzhané Wallis („Beasts of the Southern Wild“). Das Rennen machte schlussendlich Jennifer Lawrence für ihre begnadete Vorstellung in „Silver Linings – Playbook“. Als Bester Hauptdarsteller durfte zum dritten Mal Daniel Day-Lewis („Lincoln“) eine Dankesrede halten – eine Ehre, die keinem Schauspieler vor ihm jemals zu Teil wurde. Vorab die besten Chancen hatte auch Anne Hathaway für ihre Nebenrolle in der Musicalverfilmung „Les Misérables“. Nichtsdestotrotz sah man ihr die Überraschung des ersten Oscars deutlich an. Die größten Highlights aus deutscher Sicht dürften die Auszeichnungen für „Liebe“ von Regisseur Michael Haneke als Bester Nicht-Englischsprachiger Film und für den Österreicher Christoph Waltz („Django Unchained“) als Bester Nebendarsteller sein. Mit der Rolle des Dr. King Schultz bewies der nunmehr zweifache Oscarträger einmal mehr, dass sich die Zusammenarbeit mit Quentin Tarantino als durchaus erfolgreich erweist.

Mehr Informationen zur Oscarnacht 2013, allen Gewinnern und Filmen finden sich ab sofort im Online Shop von buecher.de und im dazugehörigen Blog.

ovan1361791457

Pressekontakt:
Lucas Gutiérrez
Junior Marketing Manager

buecher.de GmbH & Co. KG
Steinerne Furt 65 a
D-86167 Augsburg

Tel.: +49 (0)821 – 4502 – 132
Fax: +49 (0)821 – 4502 – 299
Mailto: lucas.gutierrez@buecher.de

Über buecher.de:
buecher.de ist der Online-Shop mit über sieben Millionen Artikeln aus den Kategorien Bücher, Hörbücher, eBooks, Filme, Software, Elektronik, Musikdownloads und Spielwaren. Zahlreiche Preishits runden das Angebot von buecher.de ab und machen den Shop beliebt für die Suche nach Schnäppchen im Internet. Kunden erhalten ihre Bestellung versandkostenfrei und können ohne Mindestbestellwert aus dem buecher.de-Shop wählen. Dabei wird jede Bestellung mit Prämien aus dem webmiles-Bonusprogramm belohnt. buecher.de hat seinen Sitz in Augsburg und ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Axel Springer AG, der Holtzbrinck Networks GmbH und der Verlagsgruppe Weltbild GmbH.