Kikkoman Foods Europe feiert 15jährigen Geburtstag

(Wien,  22. Oktober 2012): Kikkoman, der Weltmarktführer unter den Sojasaucen, feiert Geburtstag: Vor 15 Jahren ging mit Kikkoman Foods Europe B.V. im niederländischen Hoogezand-Sappemeer (Provinz Groningen) die erste Sojasaucenfabrik in Europa an den Start, um den steigenden Bedarf der Europäer an Sojasauce zu decken. 450 Millionen Liter Sojasauce produziert Kikkoman mittlerweile weltweit – davon entfallen ca. 18 Millionen Liter auf die Produktionsstätte in Holland. In den 15 Jahren seit Bestehen konnte die Produktionskapazität von damals vier Millionen um das Fünffache gesteigert werden. Auch in Österreich zählt die Marke Kikkoman zu den beliebtesten Sojasaucen.

 

Schon in den 50iger Jahren gab es Kikkoman Sojasauce in Europa. Vor über 30 Jahren hat Kikkoman die europäische Vertriebsgesellschaft, die Kikkoman Trading Europe GmbH mit Sitz in Düsseldorf, gegründet. Und seit ebenso langer Zeit hat sich die natürlich gebraute Sojasauce aus Japan auch in Europa als unangefochtener Marktführer behauptet. In den Anfangsjahren wurde der jährlich wachsende Bedarf an der rehbraunen Würze aus den Produktionsstätten in Japan und später Singapur bedient. Seit 15 Jahren produziert das Unternehmen Kikkoman, das weltweit 10 Produktionsstätten betreibt, nunmehr auch in Europa. Die auf einem 15ha großen Grundstück angelegte und 80.000 Quadratmeter große High-Tech-Produktionsstätte im niederländischen Hoogezand-Sappemeer deckt den kompletten europäischen Bedarf. Von dort aus werden die Supermärkte und Feinkostgeschäfte in ganz Europa beliefert.

 

Aus vier reinen Zutaten in der Nähe des Wassers hergestellt

Photo Credit: Kikkoman

Die Entscheidung für den Produktionsstandort in den Niederlanden fiel aus verschiedenen Gründen. Es war die Nähe zum Wasser, aber auch eine optimale Wasserqualität, die Kikkoman suchte – ebenso wie eine ideale logistische Anbindung an viele Länder Europas. Denn die natürlich gebraute Sojasauce sollte auch in Europa nach dem traditionellen, 300 Jahre alten Rezept und mit den gleichen hohen Qualitätsstandards gebraut werden. Sojabohnen, Weizen, Wasser und Salz – aus diesen vier Grundzutaten wird Kikkoman Sojasauce hergestellt. Die Sojabohnen stammen dabei für den europäischen Bedarf aus Brasilien, der Weizen aus Deutschland, Salz und Wasser aus den Niederlanden. Und weil die Dauer der Brauzeit rund sechs Monate beträgt, wird auf chemische Zusätze zur Beschleunigung des Brauprozesses vollständig verzichtet. Farb- und Konservierungsstoffe werden Kikkoman Sojasauce übrigens ebenfalls nicht zugefügt. So können sich die feinen Aromastoffe optimal entfalten.

 

Sojasauce: auch in Europa ein beliebtes Würzmittel

Sojasauce ist zu einem beliebten Würzmittel für die Europäer avanciert. Nicht ohne Grund, denn Sojasauce ist, wenn sie natürlich gebraut ist wie die japanische Sojasauce von Kikkoman, ein echtes Allwürzmittel. Sie bereichert die Küchen zahlreicher Länder, denn sie passt zu einem mediterranen Gericht ebenso so gut wie zur asiatischen oder heimischen Küche.

 

Photo Credit: Kikkoman

Kikkoman Trading Europe GmbH hat einen neuen Geschäftsführer

Diese Position in Europa weiter zu stärken und auszubauen – darin sieht der seit dem 1. Oktober 2012 amtierende, neue Geschäftsführer Naoyuki Kiyomatsu von Kikkoman Trading Europe, der europäischen Vermarktungsgesellschaft mit Sitz in Düsseldorf, seine Hauptaufgabe. Sein klares Votum: „Kikkoman ist in Europa angekommen. Nicht nur, dass wir hier produzieren und einen Großteil unserer Zutaten für unsere Sojasauce auch von hier beziehen: Wir bereichern die Küchen vieler Länder. Und diese Marktposition wollen wir weiter deutlich stärken.“

 

Engagiert in Forschung, Wissenschaft und Kultur

Dass Kikkoman in Europa angekommen ist, zeigt auch das Engagement in zahlreiche verschiedene Projekte. So unterstützt der Weltmarktführer für Sojasauce diverse Initiativen in den Niederlanden – von Projekten zum Umwelt- und Gewässerschutz über Spenden für den Dutch National Green Fund bis zum Sponsoring des bekannten Rembrandthuis in Amsterdam. Schon 2007 hat der Weltmarktführer für Sojasauce ein eigenes europäisches Forschungszentrum und -labor im niederländischen „Food Valley“ der Universität Wageningen eingerichtet. Jetzt, pünktlich zum 15. Geburtstag der Produktionsgesellschaft Kikkoman Foods Europe im Oktober diesen Jahres, wurde auf Initiative von Kikkoman ein Lehrstuhl an der humanistischen Fakultät und dem Department für japanische Studien der Universität Leiden eingerichtet, den Kikkoman mit insgesamt 250.000 Euro für 5 Jahre unterstützt. Dort sollen jährlich interkulturelle Studien zu Fragestellungen wie z. B. dem Einfluss von Foodkulturen auf die Essgewohnheiten Asiens oder Europas durchgeführt werden.

 

Seasoning your life

Seasoning your life – so lautet der internationale Slogan von Kikkoman, dem Weltmarktführer für Sojasauce. Nicht ohne Grund, denn Kikkoman verbindet eine 300 Jahre alte japanische Brautradition mit einem modernen, gesunden Food-Lifestyle. Kikkoman’s Markenversprechen: „Genieße die schönen Dinge des Lebens!“ Kikkoman Sojasauce trägt zu dieser Lebensfreude bei. Als perfekte Allwürze bereichert sie die Küchen vieler Länder. Denn die natürlich gebraute Sojasauce sorgt durch ihre unbeschreibliche, vollmundige Würze (umami) für ganz besondere Geschmackserlebnisse. So bringt Kikkoman die richtige Würze ins Leben und verbindet verschiedene Esskulturen miteinander – für Kikkoman eine wichtige Säule in der Unternehmensphilosophie. Ebenso wie die Verbrauchernähe und der hohe Qualitätsanspruch. Denn: Die Marke Kikkoman steht für höchste Produktqualität und einzigartigen Geschmack.

 

www.kikkoman.at

Kikkoman Pressestelle Österreich:Gigi Schoeller, office@gigischoeller.at, Tel.: 01/512 32 51