SPORT 2000 Trendtipp: Fit für verschneite Skipisten

Ski-Ass Hans Knauß und SPORT 2000 geben wertvolle Tipps rund um den Wintersport. So kommen Herr und Frau Österreicher fit und unfallfrei durch die Wintersaison.

Mit den ersten Skiopenings starten auch die heimischen Skilifte in eine neue Saison. Spaß an der Bewegung und Freude an der Natur stehen bei der beliebten Freizeitaktivität ganz oben. Eine gute Vorbereitung hilft, das Skifahren so richtig genießen zu können. Dazu gehört die richtige Bekleidung, das Material winterfit zu machen, die eigene Kondition auf Vordermann zu bringen und das Wissen um die Pistenregeln aufzufrischen.

Mit den SPORT 2000 Tipps fit für die Skisaison.

Mit den SPORT 2000 Tipps fit für die Skisaison.

Bekleidung und Material winterfit
Ein wichtiger Begleiter für ungetrübten Wintersportspaß ist eine hochwertige Bekleidung.

Die Oberbekleidung, also Skijacke und Skihose soll wärmen und wasserfest sein, denn durchdringende Nässe kühlt den Körper schnell aus. Dazu Mag. Christoph Krahwinkler, Marketing- und Vertriebsleiter SPORT 2000: „Kriterien an denen man eine hochqualitative Skibekleidung erkennt, sind eine hohe Wassersäule und die hochwertige Verarbeitung des Materials. Diese Eigenschaften garantieren, dass der Körper warm und trocken bleibt.“ Ein Tipp vom Profi: die neue Skibekleidungslinie von Fischer Textil vereint diese wichtigen Aspekte mit einem optisch ansprechenden Design. In Österreich ist die Skibekleidung von Fischer Textil exklusiv bei SPORT 2000 Händlern erhältlich.

Fischer Skihose Hinterstoder, ab € 349,95, erhältlich bei SPORT 2000 Händlern

Fischer Skihose Hinterstoder, ab € 349,95, erhältlich bei SPORT 2000 Händlern

Fischer Skijacke Gröden, ab € 399,95, erhältlich bei SPORT 2000 Händlern

Fischer Skijacke Gröden, ab € 399,95, erhältlich bei SPORT 2000 Händlern

Bei der Unterbekleidung sorgt wärmende Funktionsunterwäsche für ein trockenes Tragegefühl, da der Schweiß sofort aufgenommen und permanent nach außen weitergegeben wird. Anstatt mehrerer Lagen von Strümpfen zu tragen, empfehlen sich spezielle Skisocken. Handschuhe für Skifahrer und Snowboarder wärmen und schützen die Hände auch im Falle eines Sturzes. Ganz wichtig: auf die richtige Kopfbedeckung achten. Hauben und Stirnbänder wärmen und sind modische Begleiter vor allem beim Rasten auf der Hütte. Auf der Piste sollte jedoch unbedingt ein Skihelm den Kopf warmhalten und bei Stürzen schützen.

Ski und Snowboard gilt es vor Saisonbeginn einem Service zu unterziehen. Ex-Skiprofi Hans Knauß weiß worauf es ankommt: „Gut präpariertes Material verringert das Unfallrisiko und erhöht den Fahrspaß. Es ist also wichtig, das Material bei Profis servicieren zu lassen. Der Sportfachhändler schleift die Kanten, stellt die Bindungen neu ein und wachst die Unterfläche.“

Eigene Kondition auf Vordermann bringen
Auch der Körper braucht genügend Zeit, um sich auf die Skisaison einzustellen. Schon sechs bis acht Wochen vor der ersten Ausfahrt mit Ski, Board oder Schneeschuhen, ist die richtige Zeit für die konditionelle Vorbereitung. Hans Knauß empfiehlt einen Mix aus Stärkung des Herz-Kreislaufsystems und Krafttraining: „Besonders gut sind Übungen, die skitypische Bewegungsabläufe enthalten wie Hoch-Tief-Bewegungen und Streck- und Seitwärtssprünge zur Kräftigung der Muskulatur. Langsames Laufen verhilft zur nötigen Kondition.“

Bevor es dann tatsächlich auf die Piste geht beugen Aufwärmübungen wie Rumpfrotationen, langsame Armbewegungen, Kniebeugen und anschließend einige Dehnungsübungen Verletzungen vor.

Mit den SPORT 2000 Tipps fit für die Skisaison.

Mit den SPORT 2000 Tipps fit für die Skisaison.

Ein vernachlässigter Aspekt ist das Wissen um die Pistenregeln. Wobei genau dieser Punkt oft hilft, Unfälle zu vermeiden und die Sicherheit im Wintersport zur erhöhen. Vor Saisonstart ist es wichtig, die Regeln nochmal genau durchzugehen, um sie auf der Piste schnell abrufen zu können. Die FIS-Verhaltensregeln zu finden unter: https://www.sport2000rent.com/ueber-sport-2000-rent/neuigkeiten/trends-tipps-und-tricks/verhaltensregeln/

So lässt es sich zünftig durch den Schnee wedeln.

SPORT 2000 Profitipps von Hans Knauß:
• Bekleidung und Material überprüfen und servicieren lassen
• Körperliche Vorbereitung rund sechs Wochen vor Saisonstart beginnen
• Pistenregeln auffrischen
• Aufwärmen vor der ersten Abfahrt
• Eigenes Können nicht überschätzen
• Pausen einlegen und genügend trinken
• Die letzte Abfahrt ruhig ausfahren – am Ende des Tages sind die Muskeln erschöpft und die Aufmerksamkeit sinkt

SPORT 2000
SPORT 2000 Österreich mit Sitz in Ohlsdorf (OÖ) besteht aus 209 Sportfachhändlern mit 319 Geschäften im ganzen Bundesgebiet. Die Länder Tschechien, Slowakei und Ungarn miteinbezogen, werden von Österreich aus insgesamt 270 Sportfachhändler mit 431 Geschäften betreut. Damit ist die Gruppe Arbeitgeber für insgesamt 2.340 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bis 2015 sollen die Geschäfte auf 500 anwachsen.
SPORT 2000 Österreich ist Mitglied der SPORT 2000 International AG, europaweit eine der größten Einkaufskooperation selbstständiger Sporthändler mit rund 3.500 Geschäften in 25 Ländern und einem Gesamtumsatz von über 5,1 Mrd. Euro.

Weitere Informationen unter: www.sport2000.at
Bildhinweis: SPORT 2000 (Abdruck bei Nennung honorarfrei)

 

Pressekontakt:

Impuls Public Relations | Mag. (FH) Marlene Ribeiro
marlene.ribeiro@impulspr.com | Tel. 0732/234940-20
www.impulspr.com | www.facebook.com/impulspr