Der Blog „Alpenblogger“ – „Anders“ über die Alpenregionen schreiben

Mit dem „Alpenblogger“ hat die Firma „Tandem Tourismusmarketing“ ein innovatives Projekt ins Leben gerufen, das sich in neue Gebiete vorwagt und den Versuch startet, Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse von BloggerInnen in den Mittelpunkt zu rücken, die dann einen etwas „anderen“ Eindruck der beschriebenen Regionen vermitteln sollen, als es ansonsten üblich ist. Denn hier werden die „Hard-Facts“ weniger wichtig sein, sondern vielmehr die „subjektiven“ Empfindungen der Reisenden, die sich jeweils für einige Tage in die Regionen begeben werden oder auch über  Tagesausflüge schreiben sollen. Dabei sollen die Perspektiven und Ansichten möglichst vielfältig sein, weshalb auch die BloggerInnen aus verschiedensten Bereichen kommen, angefangen von Experten im touristischen Bereich, über Wellness-Suchende, bis hin zu Kletter-Freaks und passionierten Wanderern werden hier sehr viele Stimmen zu Wort kommen. Das ist natürlich auch verbunden mit dem je eigenen Schreibstil und den je eigenen Sichtweisen.

Der „Alpenblogger“ soll auch dementsprechend bunt sein – und besten Fall auch „dialogisch“ was die Einbindung von LeserInnen des Blogs betrifft. Der „Alpenblogger“ will explizit auch, dass LeserInnen des Blogs nicht „nur“ Kommentare veröffentlichen, sondern auch selbst ihre Wellness-, Skifahr, oder Wandererfahrungen weitergeben.

Die einfache Struktur des Blogs, welche die Beiträge in die Gebiete „Wellness“, „Wandern“ und „Skifahren“ unterteilt, ist dabei jedoch auch ein Angebot, diese Grenzen nicht immer ganz eng und dogmatisch zu sehen. Für den „Alpenblogger“ ist es zum Beispiel ohne weiteres denkbar, sich auch mit der Achitektur der Hotels zu beschäftigen, in denen manche BloggerInnen schon übernachtet haben. Oder warum sollte man nach einem feinen Wanderausflug im Zillertal nicht auch noch ein wenig Kultur, Theater oder Musik genießen?

So ist der „Alpenblogger“ sowohl ein Angebot um sich über die passenden Regionen für den nächsten Wander-, Wellness- oder Skiurlaub in Tirol oder Vorarlberg zu informieren, als auch ein Angebot, einfach „nur“ einen gut geschriebenen Blog zu lesen, der gute Eindrücke zu den jeweils beschriebenen Region liefert und auch sicherlich den einen oder anderen kritischen, sachlichen, witzigen, pointierten und vor allem lesenswerten Beitrag anbietet. Die Einträge sollen sich auf alle Fälle von den „klassischen“ Werbe- und PR-Texten unterscheiden, indem das Medium „Blog“ in letzter Konsequenz zu Ende gedacht wird: Nämlich als ein Medium, das die „freie Form“ präferiert und auch viel in Sachen Stil und Zugänge zulässt. Diese Vielfalt soll hier gepflegt und forciert werden.

Der „Alpenblogger“: „Anders“ über die Alpenregionen schreiben, „anders“ über Wellness, Skifahren und Wandern schreiben als oberstes Ziel.