Vitalisierend und leicht bekömmlich – die Pomegranate

Den meisten Menschen wird die Pomegranate eher als Granatapfel bekannt sein. Doch viele wissen kaum etwas über diese ganz besondre Frucht. Sie wächst in ihrem Ursprungsland Aserbaidschan an Bäumen, die bis zu fünf Meter hoch werden können. Da es für den Anbau und die Ernte jedoch einfacher ist, werden die Bäume oft auf die Hälfte zurückgeschnitten. Die Ernte erfolgt zwischen September und Dezember. Dabei wird darauf geachtet, nur voll ausgereifte Früchte zu ernten, denn die Pomegranate reift nicht nach.

Beim Kauf von Saft aus der Pomegranate gibt es einige relevante Indikatoren, die für die Qualität sprechen. So sollte man zum Beispiel darauf achten, dass es sich um Bio Direktsaft handelt. Anderenfalls wurde ein Konzentrat eingekauft und hier vor der Abfüllung mit Wasser verdünnt. Auch die Verpackung sagt viel über die Prinzipien eines Herstellers aus. So setzen die meisten auf die günstigere Variante des Tetra Pak. Nur wenige nutzen die etwas teurere Glasflasche. Da es naturscheune.de jedoch um Qualität und Nachhaltigkeit geht, achten sie bei allem auf diese Kriterien.

Um dem Kunden ein qualitativ hochwertiges Produkt liefern zu können, wird der Saft der Pomegranate noch vor Ort gewonnen. So bleiben die vielen nützlichen Vitamine und Vitalstoffe sowie der volle Geschmack erhalten. Trotz all dieser hohen Ansprüche bekommt man hier jedoch einen Saft und viele weiter Produkte in einem fantastischen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wessen Interesse geweckt wurde, oder wer Fragen zu Produkten und den Inhaltsstoffen hat, der kann sich auf www.naturscheune.de viele weitere nützliche Informationen rund um die Pomegranate holen.