Vorteile und Nachteile von Ausdauertraining

Die meisten Sportler Anfänger beginnen damit, dass sie kleine Strecken im Wald Laufen. Darüber hinaus beginnen viele damit nach dem Laufen regelrecht süchtig zu werden. Das Laufen bedeutet für viele Menschen die einzige sportliche Betätigung. Dies liegt meistens daran, dass der Laufsport ohne weiteres durchführbar ist, da die einzelnen Anschaffungskosten auf die Sportschuhe bezogen werden. Neben den Vorteile beim Ausdauertraining und trotz aller Liebe zum Laufen, gilt es allerdings dennoch viele Dinge zu beachten, die den meisten Menschen allerdings gar nicht erst bewusst sind.

Zunächst einmal sollten Hobbysportler, die gerade erst mit dem Sport begonnen haben ihre Leistungsfähigkeit ärztlich untersuchen lassen. Insbesondere Menschen die ein höheres Gewicht aufweisen, haben häufiger Probleme mit ihren Gelenken, so dass der Laufsport letztlich nichts gesundheitsfördernd, sondern verletzungsfördernd wird. Auch sollten Beginner im Bereich des Laufens zunächst mit kleineren Laufstrecken anfangen, um ihre körperlichen Belastungsgrenzen kennen zu lernen. Das Problem der Selbstüberschätzung betrifft allerdings meistens eher junge Sportler, die versuchen mit aller Kraft das Maximum ihrer Leistungsfähigkeit zu erreichen. Aufgrund dieser selbst über Schätzungen kann es zu einem erhöhten Verletzungsrisiko kommen. Anfänger sollten daher zunächst im kleineren Rahmen ihrer sportlichen Lauftätigkeit nachgehen.

Zu den Vorteilen im Ausdauertraining gehören ganz klar die Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems, sowie mehr Kondition und Stressabbau. Ebenso kann durch Ausdauertraining auch Körperfett abgebaut und somit das Körpergewicht verringert werden.

Neben der gesundheitlichen Komponente geht es auch den Blick auf die Ausrüstung zu werfen. Es ist zwar richtig, dass man für das Laufende lediglich Sportschuhe benötigt und dann bereits den Sport ausüben kann, allerdings gilt es bei der richtigen Auswahl des Laufschuhs dennoch einige Faktoren zu beachten. Es ist durchaus sinnvoll sich bei der Auswahl des Laufschuhs im Fachgeschäft beraten zu lassen, da es je nach den physischen Voraussetzungen des einzelnen Sportlers unterschiedliche Schuharten gibt, die dem Fuß des Sportlers angepasst sind. Insbesondere sollte dann darauf geachtet werden, wenn bereits bekannt ist, dass der eigene Fuß kein normales Abrollverhalten aufweist. Dieses kann durch die richtige Schuhauswahl ausgeglichen werden und verringert somit das Verletzungsrisiko oder aber auch Schmerzen. Neben der richtigen Auswahl des Laufschuhs gilt es auch darauf zu achten die richtige Bekleidung auszuwählen. Für das Laufende ist es durchaus sinnvoll sich Funktionsbekleidung anzuschaffen, da diese in der Lage ist den produzierten Körperschweiß nach außen Weg zu transportieren, während Kälte oder andere Feuchtigkeit von außen nicht an den Körper gelangt. Hierdurch können Erkrankungen vermieden werden.