Marmor, Stein und Eisen bricht – nur der deutsche Schlag(e)r nicht

Erstes Boulevard-Magazin für Schlager geht online – Die erfolgreichste Musikrichtung Deutschlands bekommt eine neue Plattform.

Unter www.schlagr.de gibt es ab sofort rund um die Uhr aktuelle Neuigkeiten aus der Schlagerwelt. Von Udo Jürgens über Andrea Berg bis hin zu Mickie Krause: Schlagr.de hat sie alle auf dem Schirm – alle Gerüchte, alle großen Veranstaltungen und alle wichtigen Charts auf einen Schlag.

Ob Top oder Flop – das entscheiden die Besucher selbst, zum Beispiel bei einer der aktuellen Abstimmungen. Auf Schlagr.de erfahren die Leser zudem erstmals, welche Künstler zu den beliebtesten Facebook Nutzern zählen. „Wer bisher dachte, Schlager sei verstaubt oder gar tot, dem sei mit SCHLAGR.DE eines besseren belehrt”, so Thorsten Kolsch, Geschäftsführer des Boulevard-Magazins. „Schlagr.de präsentiert die Schlagzeilen des Schlagers, verpackt in einem innovativen Design”, ergänzt Mitgründ

er Axel Fischer, „dafür sorgen wir zusammen mit unserem jungen Team aus erfahrenen Redakteuren”, so Fischer weiter.

Weniger ist mehr, deshalb haben die Macher von schlagr.de bei der Namensgebung des neuen Online-Magazins bewusst auf den Buchstaben „E” im Wort Schlager verzichtet. „Das ist ungewohnt und einfach neu, genau so,

wie wir den deutschen Schlager auf unserer Seite präsentieren”, erklärt Geschäftsführer Kolsch, der mit seinem Team von nun an Schlagergeschichte schreiben will.

Presse-Foto und Logo unter: www.schlagr.de/presse
BU: „Ab sofort online: Das erste Boulevardmagazin für den deutschen Schlager”
Quelle: schlagr.de

Pressekontakt:
Thorsten Kolsch
Tel: (040) 74128839
Fax: (040) 49219462
E-Mail: info@schlagr.de
www.schlagr.de/presse

SCHLAGR.DE GbR
Reeperbahn 70
20359 Hamburg

zp8497586rq