Geeignete Mittel für eine perfekte Trockenrasur

Viele Männer wurden mindestens einmal in ihrem Leben mit den Beschwerden einer Trockenrasur konfrontiert. Hautirritationen treten auf und Stoppel bleiben unschön zurück . Nach der Rasur entstehen Rötungen und kleine Pickelchen. Wie ist eine gründliche Rasur ohne Hautreizungen möglich und was kann man dagegen tun?

Zum Rasiergerät: Zu allerst ist es sehr wichtig, sich einen guten neuen Trockenrasierer anzuschaffen. Es bestehen Qualitätsunterschiede, die modell- und markenabhängig sind.

Grundsätzlich gilt es den Scherkopf nach ersten Anzeichen einer Abnutzung auszutauschen. Unscharfe Klingen sind die Ursachen für eine grobe Rasur und führen zu den erwähnten Beschwerden.

Vor dem Rasieren: Es ist optimal, wenn vor der Trockenrasur die Barthaare weich sind. Wer keine Zeit zum Duschen hat, sollte das Gesicht volle 3 Minuten mit warmem Wasser waschen. Was nun von besonderer Bedeutung ist: Die Barthaare sollten aufgerichtet werden, um eine hautschonende Rasur auszuführen. Dies ist durch Pre shave Produkte wie beispielsweise durch Puderstifte von BLOCMEN möglich. Der überschüssige Talg und die Hautrestfeuchtigkeit wird durch den Puderstift absorbiert. Auch hilft ein solcher Stift Hautirritationen zu verhindern und schont den Elektrorasierer.

Rasur: Bei empfindlicher Gesichtshaut sollte „mit dem Strich“ rasiert werden. Nur Stellen, wo die Haare trotz mehrmaligen Versuchen nicht entfernt werden können, vorsichtig gegen die Wuchsrichtung der Haare rasieren.

Nach der Rasur: Bei der Entstehung von Pickelchen, ist es zur Gesichtspflege ratsam einen After-Shave Alaunstein aufzutragen. Dieser wird zu 100 % aus natürlichem Potassium Alum gewonnen und desinfiziert die Gesichtshaut. Somit kann die Bildung von Pickeln vermieden werden. Zudem weist der Alaunstein blutstillende Eigenschaften auf und wird daher bei der Nassrasur gegen Schnittwunden eingesetzt.

Mit diesen genannten Lösungswegen wird eine besonders schonende und gründliche Trockenrasur ohne Hautreizungen möglich. Der Tag beginnt mit einem optimalen Start.