Ist ein Geschirrspüler besser als die Handwäsche?

Ob ein Geschirrspüler nun wirklich besser ist, als die Handwäsche, kann man nicht so wirklich sagen. Denn hier spielen auch viele andere Faktoren eine Rolle. Zum Beispiel ob das Wasser in dem Geschirrspüler heiß genug ist oder ob der Wasserdruck richtig reguliert wurde. Ist der Wasserdruck zu schwach, dann kann es schnell passieren, das Teller oder andere Dinge in dem Geschirrspüler nicht sauber werden. Ist dies der Fall, muss man dann doch wieder mit der Handwäsche ran. Ein großes Problem für Geschirrspüler sind auch die angebrannten Töpfe. Diese muss man dann meist mit der Hand waschen, um den letzten Dreck aus dem Topf heraus zu bekommen. Ein Geschirrspüler lohnt sich auch meist nur für einen Haushalt mit mehreren Personen. Ist man alleinstehend, so kann man besser mit der Hand abspülen. Denn für ein zwei Teller, lohnt es sich meist nicht, den Geschirrspüler anzuwerfen. Denn dieser zieht ja auch noch eine gewisse Menge an Strom. Also ist hier der Kosten-, Nutzenfaktor nicht so ausgereift.

Was für Geschirrspülmittel brauch ich für einen Miele Geschirrspüler?

Hier kommt es immer darauf an, ob dem Geschirrspüler etwas fehlt. Auf Dauer gesehen, lassen die Funktionen des Geschirrspülers nach oder die Wasserqualität verändert sich. Hier für gibt es dann immer das entsprechende Geschirrspülmittel. Am häufigsten werden in den Miele Geschirrspüler noch Reinigungssalze hinzugegeben. Diese optimieren gerade bei sehr kalkhaltigem Wasser die Reinigung von Gläsern. So ein Miele Geschirrspüler kann man also auch noch mit den gewissen Mittelchen, für seine Bedürfnisse optimieren.