Werkzeugbau-PPS bringt schnelle Hilfe

Kapazitätsauslastung

Kapazitätsauslastung

Neues Integrationskonzept für die Werkstattsteuerung mit dem IKOffice MoldManager verschafft schnell den Überblick

Eine neuartige Planungssoftware für den Werkzeug- und Formenbau hat sich zum Ziel gesetzt, schnell und übersichtlich die aktuelle Fertigungssituation aufzuzeigen, damit die Planer gezielt agieren können. Planung im Werkzeugbau ist schwierig, deshalb müssen Planungssysteme in diesem Bereich hohen Anforderungen genügen. Das Planungssystem IKOffice MoldManager stellt sich diesem Anspruch.

Die derzeitige Auftragslage ist glänzend, bringt aber auch die Probleme mit, die das Arbeiten am Rand der Kapazität verursacht. Aber genau dieses Ausschöpfen der Kapazitäten ist wichtig, um Speck für magerere Zeiten anzusetzen. „Die Fertigungsleiter und Planer im Werkzeug- und Formenbau brauchen jetzt Übersicht und Hilfe für die Bewältigung der zurzeit an die Kapazitätsgrenzen reichenden Auftragslage!“, erklärt Ingo Kuhlmann, Geschäftsführer der IKOffice GmbH. „Langfristige Systemintegrationen und Systeme, die erst in einigen Wochen Ergebnisse liefern und viel Aufwand in der Einführung und Pflege erfordern, eigenen sich nicht zur Bewältigung und Ausnutzung der derzeitigen Situation.“, ergänzt er.

Genau hier setzt das Integrationskonzept des IKOffice MoldManagers an. Das Team von IKOffice unterstützt den Anwender dabei, das Planungssystem einzuführen, ohne ihn zusätzlich zu belasten.

Solche Systeme einzuführen und konsequent zu nutzen ist nach Ansicht aller Experten zu jeder Wirtschaftslage ein guter Rat. Das Warten auf einen optimalen Zeitpunkt lässt wertvolle Zeit verstreichen. In Zeiten mit guter Auftragslage lassen sich mehr Aufträge annehmen und bearbeiten in Zeiten mit schlechter Auftragslage dagegen, können Kosten minimiert und Prozesse bewertet und optimiert werden.

So läuft die Integration und Auftragsbearbeitung mit dem MoldManager ab

IKOffice tritt mit der IT des Anwenders in Kontakt und klärt alle Fragen bezüglich der Netzwerkintegration. Die benötigten Stammdaten werden komplett durch IKOffice eingegeben. Selbst laufende Projekte werden auf Wunsch nachgepflegt. Das System kommt mit allen benötigten Informationen und Stammdaten steckerfertig in Form eines virtuellen oder physikalischen Servers ins Haus. Eine Installationsdatei ermöglicht die „ein Klick“ Installation auf den Arbeitsstationen der Anwender. Neue Projekte können nun sofort unter Berücksichtigung von laufenden Projekten, Feiertagen, Urlaub, Krankheit und natürlich der personellen und maschinellen Fähigkeiten eingeplant und beurteilt werden. Ein Überblick über alle Kapazitäten eines Unternehmens ist somit oft schon das Ergebnis nach wenigen Stunden!

Fragt nun beispielsweise ein Interessent nach der Fertigung von Kunststoffteilen, nimmt der Vertrieb des Werkzeugbau-Unternehmens zunächst die Daten in die Anfragenliste des IKOffice MoldManagers auf: Emails, Dateien, Grafiken und Zeichnungen lassen sich im integrierten Dokumentmanagement-System hinterlegen. Der Angebots-Assistent erstellt eine Vorkalkulation, die eine erste Abschätzung bezüglich Kosten und Zeiten ermöglicht. Das System plant hierzu automatisch die benötigten Zeiten gemäß der zur Verfügung stehenden Kapazitäten ein und gibt einen erreichbaren Liefertermin zurück.

Bei Auftragserteilung stehen den Mitarbeitern die integrierten PC-Terminals für die Rückmeldung des laufend aktualisierten Arbeitsplans zur Verfügung. Die Planer und Controller sind auf Knopfdruck über den Projektstand informiert und können bei unvorhergesehenen Ereignissen, wie Krankheit oder Maschinenausfall die Auswirkungen sehen und systemunterstützt optimale Lösungen entwickeln. Ist der Auftrag in der Produktion abgeschlossen, steht das Projekt den Planern und Kalkulatoren als Vergleich für zukünftige Projekte zur Verfügung. Mit jedem Projekt wird die Produktionsplanung leichter und die Kalkulation genauer. Das entlastet die Mitarbeiter und führt zu einem Prozess der kontinuierlichen Verbesserung.

Eine umfangreiche Kennzahlenanalyse und Anwenderbefragung belegt, dass die Zielsetzung erreicht wurde.

In einer firmeninternen Studie hat die IKOffice GmbH 25.000 Werkzeugkalkulationen, Reparaturen und Änderungen der Jahre 2004 bis 2009 analysiert und verglichen. Die Daten kommen aus den anonymisierten Systemen von inländischen Werkzeugbauern, die zwischen 15 und 100 Mitarbeitern beschäftigen und den IKOffice MoldManager nutzen.

Das Ergebnis zeigt deutliche Verbesserungen in der Termintreue und eine Verringerung der Überstunden. Weiterhin erlauben die ermittelten Ergebnisse eine schnelle Errechnung des eigenen Einsparpotentials indem lediglich Umsatz und Lohnkosten zugrunde gelegt werden müssen. Das komplette Ergebnis dieser Analyse hat die IKOffice GmbH in einem Whitepaper kostenlos auf ihrer Homepage zum Download zur Verfügung gestellt.

Kontaktdaten IKOffice GmbH:

IKOffice GmbH
Ingo Kuhlmann

Nordstrasse 10
26135 Oldenburg

Fon: +49.441. 21 98 89 50
Fax: +49.441. 21 98 89 55

info@ikoffice.de
www.ikoffice.de

IKOffice MoldManager

Der IKOffice MoldManager ist speziell auf die Bedürfnisse des Werkzeug-, Formen-, Modell- und Vorrichtungsbaus zugeschnitten. Er vereint Übersicht und Information mit Rationalität und Geschwindigkeit bei der Verwaltungsarbeit rund um den Auftrag und die Projekte. Der MoldManager verschafft eine genaue Übersicht über den Abarbeitungsgrad, lässt drohende Kostenüberläufe erkennen und entlastet Kalkulatoren, Betriebsleiter und Verwaltungspersonal bei allen Geschäftsvorfällen. Das System bietet Lösungen rund um die Themen Kalkulation, Qualitätssicherung, Verwaltung, Arbeitszeiterfassung, Angebots-, Rechnungs- und Auftragswesen, Lagerung und Lieferung, Produktions- und Kapazitätsplanung, Datenmanagement und vieles mehr. www.moldmanager.de

Über IKOffice GmbH

Die IKOffice GmbH entwickelt und vertreibt eine ERP-Komplettlösung für den Formen-, Werkzeug-, Modell- und Vorrichtungsbau. Die individuell anpassbare Softwarelösung hilft Unternehmen bei der Prozessoptimierung von der Angebotserstellung bis hin zur Ressourcenplanung. Kundenorientierung, Beratung und Betreuung zeichnen IKOffice aus. 2007 erhielt die Firma einen Sonderpreis der Annette und Gerd Schwandner Stiftung für Wissenschaft und Kultur.