FH Kufstein ist offizieller Partner der Russian International Olympic University

Professor Lev Belousov, CEO der Russian International Olympic University und Prof. (FH) Robert Kaspar, Studiengangsleiter Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement.

Foto FH Kufstein Tirol: Professor Lev Belousov, CEO der Russian International Olympic University und Prof. (FH) Robert Kaspar, Studiengangsleiter Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement.

Es sind zwei Dimensionen, Internationalität zu diskutieren und sie tatsächlich auch zu leben. Die Fachhochschule Kufstein tut beides. Der Studiengang Sport-, Kultur- & Veranstaltungsmanagement (SKVM) unter der Leitung von Prof. (FH) Dr. Robert Kaspar vertieft derzeit mit Engagement seine Beziehungen nach Russland: „Von der Zusammenarbeit profitieren alle – Studenten ebenso wie Hochschulen und unsere Partner aus der Wirtschaft“, so Kaspar.

 

 

 

Das Interesse am Erfahrungsschatz des SKVM-Teams war in Russland schon länger groß, die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2014 in Sochi führte vergangene Woche sogar zur offiziellen Partnerschaft der FH Kufstein und der Russian International Olympic University (RIOU, www.olympicuniversity.ru ). Die FH Kufstein soll den Veranstaltern der Winterspiele nicht nur theoretisch mit Know-how – etwa bei der Curriculumsentwicklung – zur Seite stehen; die Zusammenarbeit reicht tiefer: So können mittelfristig FH-Lektoren auch an der RIOU lehren, der Studentenaustausch wird gefördert, gemeinsame Forschungsprojekte sind ebenso geplant wie Konferenzen. Professor Lev Belousov, der Geschäftsführer der Russian International Olympic University, meinte dazu: „RIOU selects foreign partners choosing the best schools in various fields. Thus, we believe that Kufstein is one of the best universities offering courses in alpine destination management and winter sports management in general.” Neben Partnern aus Manchester, Barcelona und Vancouver ist Kufstein nun der vierte internationale Hochschulpartner der Russian International Olympic University. Die FH Kufstein steht seit ihrer Gründung für internationale Ausrichtung mit besonderem Engagement für bilaterale Zusammenarbeit mit osteuropäischen und russischen Hochschulen. Bereits in den letzten Jahren hat die FH Kufstein mit Hochschulen dieser Länder Kooperationen für die Mobilitätsaktivitäten von Studierenden und Lehrenden geschlossen. Hervorzuheben ist jene zwischen der FH Kufstein und der “Moscow International Higher Business School – MIRBIS”, die im Bereich der Studierenden- und Lehrendenmobilität seit Jahren erfolgreich zusammenarbeiten. Im Rahmen dieser Kooperation sollen das Know-how und der Wissenstransfer von Studierenden und die Lehrendenmobilität eine hervorragende Ergänzung bieten. Regelmäßige und gegenseitige Delegationsbesuche haben sich als fester Bestandteil der internationalen Beziehungen zwischen der FH Kufstein und den russischen Hochschulen bereits etabliert. „Die FH Kufstein setzt sich zum Ziel, das Netzwerk mit osteuropäischen, insbesondere mit russischen Hochschulen zu vertiefen und auszubauen“ so. Mag. Noureddine Rafili, Leiter des International Relation Office der FH Kufstein.

Seit wenigen Wochen stellt sich SKVM auf der Online-Plattform YouTube vor – in dem zweiminütigen Imagevideo können sich potenzielle Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft über die einzigartige Fächerkombination von Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement informieren – nicht nur auf Englisch http://www.youtube.com/watch?v=Ih_nMtbsrQI, sondern erstmals auch auf Russisch http://www.youtube.com/watch?v=8M-7Kd1G8D8.

 

 

www.fh-kufstein.ac.at