Spruch des Monats: «Arm wäre ich nur, wenn ich nie geträumt hätte»

Mit den Worten: „Ich bin nicht arm, weil meine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind. Arm wäre ich nur, wenn ich nie geträumt hätte“, beschreibt der Hamburger Obdachlose Max Bryan den Inhalt seines neuen Fotoalbums, das seit dieser Woche auch im Internet zu finden ist.

http://www.facebook.com/media/set/?set=a.221352234549274.66157.161102710574227

Darin berichtet der 35-Jährige über die Zeit seiner Abwesenheit, die er an Orten wie „Sommerland“ und „Altes Land“ verbrachte. Die letzten 5 Monate seien „prägend“ für ihn gewesen und er habe viel über sich selbst gelernt. „15 Sommer, 15 Winter, egal ! Es ist der Ursprung, der alles verändert. Schaffst du diesen, schaffst du alles“, resümiert der in Hamburg gestrandete Wissenschaftsautor weitherzig.

Auch von einer „Zufallsbekanntschaft“ ist die Rede. Ein Mann vom Film soll inzwischen großes Interesse an seinem Tagebuch haben und ein neuer Arbeitsplatz inmitten der Hamburger City ist dem 35-Jährigen auch schon sicher. Fans und Anhänger seines Internetblogs sind jedenfalls überzeugt, dass Bryan keinen Dieter Bohlen braucht, um noch vieles im Leben zu erreichen.

Beverly Hoffmann
– Projekt Office Köln / ddp Themenportal –

http://www.themenportal.de/leute/obdachloser-max-bryan-ohne-traeume-waere-ich-arm-89964

Max Bryan, Hamburg, Obdachlos, Befreiung, Reflexion, Sommerland, Altes Land, Film, RTL, Dieter Bohlen, Supertalent, Tagebuch

http://www.maxbryan.com