Vom Kartsport in den Histo Cup

Mit einer großen Promotion auf der Rennstrecke Speedarena in Rechnitz, startet der ehemalige Kartpilot Domink Klima, in den Histo Cup. Organisiert wurde diese Promotion, vom Mach Racing Team im Beisein der Autorevue.

Zeitgleich hatte Redakteur Johannes Gasser von der Autorevue, Gelegenheit mit dem Schalterkart von Dominik Klima, einige Runden auf der schönsten Strecke Österreichs, zu drehen. Domink Klima, einer der besten Kartfahrer von Österreich und einer der wenigen Österreicher mit Europaerfahrung wird in 14 Tagen sein erstes Rennen im Histo Cup durchführen.

Der Wettergott spielte am vergangenen Samstag mit, der Regen kam erst nach dem Ende der Vorstellung. Ein gutes Ohmen für Dominik Klima. Toll war auch das Verständnis des Redakteurs der Autorevue, Johannes Gasser, der die ersten Runden mit dem Kart vorsichtig fuhr und danach ordentlich Gas gab. Der Inhaber der Rennstrecke, Diethard Gabriel, erzählte wie es zur Entstehung der Rennstrecke kam und mit welchen Schwierigkeiten, heute in Österreich, so ein Projekt zu rechnen hat. Es war ein toller Samstag und das Mach Racing Team, hat wie immer eine perfekte Organisation hingelegt.

Dominik Klima und Johannes Gasser

Dominik Klima und Johannes Gasser

Johannes Gasser wird über diesen äußerst erfolgreichen Tag, im Blog der Autorevue berichten und über seine ersten Erfahrungen mit dem Kartsport berichten.

Das Mach Racing Team arbeitet schon einige Zeit mit all diesen Personen zusammen, wobei der Vater von Dominik, Erich Klima, immer ausgeholfen hat, wo es nur möglich war. Das Mach Racing Team hofft, das die Familie Klima dem Profikartsport noch etwas erhalten bleibt.

Die Speed Arena ist für solche Aktionen perfekt geeignet und die Zusammenarbeit ist mehr als gut. Die Rennstrecke hat einen Belag, der beim Fahren so richtig Freude macht. Das Mach Racing Team und die Speedarena werden demnächst mit großen Neuigkeiten aufwarten können und wie immer wird auch die Autorevue dabei sein. www.mach-racing-team.com